Strahlenschutz in Medizin und Technik

Betreiber von Strahlen- und Röntgendiagnostikeinrichtungen haben konkrete Auflagen zu erfüllen, um die Sicherheit von Personal sowie Patientinnen und Patienten zu gewährleisten.

Bewilligungs- und Genehmigungsverfahren gemäß dem Strahlenschutzgesetz 2020

Die Errichtung von Strahlenanwendungsräumen und die Ausübung einer Tätigkeit, wie z.B. der Betrieb eines Röntgengeräts oder der Umgang mit radioaktiven Stoffen, benötigen eine behördliche Bewilligung (§§ 15, 16 und 17 StrSchG 2020). Ohne aufrechte Bewilligung dürfen derartige Tätigkeiten nicht durchgeführt werden. Nachstehend wird nur auf jene Verfahren näher eingegangen, die in der Zuständigkeit des Bundeslandes liegen.

Zu Beginn eines Bewilligungsverfahrens steht der schriftliche Antrag um Bewilligung bei der jeweils zuständigen Stelle. Diesem Antrag sind je nach Tätigkeit nachstehende Antragsunterlagen beizulegen, um eine rasche Verfahrensabwicklung zu gewährleisten.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: