Beratung und Service für Wassergenossenschaften

Unsere Leistungen reichen von der Unterstützung bei der Gründung einer Wassergenossenschaft, bei der Anlagenerrichtung und –finanzierung, über Sanierungen bis hin zu rechtlichen Fragen.

Das Land Oberösterreich anerkennt Wassergenossenschaften in Oberösterreich als einen unverzichtbaren Teil der bestehenden und zukünftigen Wasserwirtschaft insbesondere im ländlichen Raum, deren Funktionieren auch langfristig im öffentlichen Interesse liegt und gesichert werden muss. Aus diesem Grunde wurde vom Oö. Landtag eine Grundsatzvereinbarung zwischen dem Land Oberösterreich und der WASSER Genossenschaftsverband eGen abgeschlossen, wonach für Mitglieder dieses Dachverbandes spezifische Unterstützungsleistungen durch die Beratungsstelle Oö. Wasser angeboten werden sollen.

Beratungsstelle Oö. Wasser

Als Gruppe in der Abteilung Wasserwirtschaft eingerichtet sind die Mitarbeiter/innen der Beratungsstelle primär Ansprechpartner für Mitglieder der WASSER Genossenschaftsverband eGen sowie für Hausbrunnenbesitzer/innen.

Nachfolgende Leistungen werden angeboten: (Eine schriftliche Anforderung mittels Leistungsantrag ist erforderlich.)

  • Leistungsantrag (UWD-WW/E-7)

    Antrag auf Bau- und Dienstleistungen zur Wasserversorgung und/oder Entwässerung

    Herunterladen 614,87 KB).
Unterstützung in der Gründungsphase

Die Anzahl der jährlichen Neugründungen zeigt klar auf: Wassergenossenschaften sind eine Organisationsform mit Zukunft. Unsere Begleitung der Interessenten durch die Gründungsphase – von der Erstinformation bis zur Einreichung bei der zuständigen Wasserrechtsbehörde – gewährleistet einen reibungslosen Ablauf.

Unabhängige Beratung und Überprüfung

Durch Beratungen in technischer, wirtschaftlicher, rechtlicher und organisatorischer Hinsicht unterstützen wir die ehrenamtlichen Funktionäre der oberösterreichischen Wassergenossenschaften bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben.

Die von uns durchgeführte Überprüfung der Wasserversorgungsanlagen gemäß § 134 Wasserrechtsgesetz stellt hier eine zusätzliche wesentliche Unterstützungsleistung dar.

Baudienste und Bauberatung für Wasserversorgung und Melioration

Die Fassung von Quellen macht das dort entspringende Wasser erst für uns nutzbar. Durch unseren Quellfassungs-Bautrupp findet eine technisch einwandfreie und dem Stand der Technik entsprechende Durchführung der Baumaßnahme statt. Vorhandenes Spezialwissen sorgt damit für eine nachhaltige Sicherung der Trinkwasserversorgung vieler oberösterreichischer Wassergenossenschaften.

Altersbedingt treten immer wieder Schäden bei Entwässerungsanlagen auf, die Vernässungen, Rutschungsgefährdungen und Verschlammungen hervorrufen. Unsere Mitarbeiter im Baudienst sind Profis bei der Behebung solcher Schäden. Veränderungen der Flächennutzung (z.B. durch Bebauung) machen Umbauten notwendig. Auch hiefür stehen unsere Fachmänner zur Verfügung.

Die fachkundige Sanierung von Schadstellen macht die Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen wieder möglich und gewährleistet somit die Produktion heimischer Lebensmittel.

Zur ökologischen Instandsetzung von Vorflutern sowie bei der Revision von Maulwurfdränageanlagen bieten wir die Baukoordination an.

Quellinspektion, Wasserverlustanalyse und Leckortung

Eine regelmäßige Kontrolle der Wasserversorgungsanlagen ist wichtig. Nur so kann ein geordneter, wirtschaftlicher Betrieb gewährleistet werden.

Wir führen Inspektionen der Quelle mittels Kamera durch, und stellen fest, ob im Bereich der Quellfassung Instandhaltungsmaßnahmen gesetzt werden müssen.

Druckproben im Leitungsnetz geben Auskunft über die Dichtheit des Netzes. Ein rechtzeitiges Erkennen von Wasserverlusten soll ungewünschten Wasseraustritt lokalisieren, den ungenützten Verbrauch hintan halten und vor ungewollten Wasserschäden schützen. Unser Leckortungsdienst lokalisiert schnell Austrittsstellen; Reparaturen können so gezielt durchgeführt werden.

Fehlanschlussortung

Unzulässige Einleitungen in Kanalisations- oder Meliorationsanlagen führen häufig zu rechtlichen und technischen Problemen im Betrieb.

Durch Vernebelung in den Rohrsträngen stellen wir Fehlanschlüsse fest. Ziel ist die Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Anlagenbetriebs. Teure Haftungsfälle sollen für Wassergenossenschaften so weitestgehend verhindert werden.

Hilfe im Notfall

Durch den Einsatz mobiler Chlordesinfektionsanlagen als Erstmaßnahme ermöglichen wir eine rasche Wiederherstellung der Trinkwasserqualität bei mikrobiologischer Beeinträchtigung.

Zur Überbrückung von Versorgungsunterbrechungen besteht zudem die Möglichkeit Trinkwasser von uns abpacken zu lassen und so an die Genossenschaftsmitglieder auszugeben.

Erstellung und Bereithaltung digitaler Meliorationspläne

Auf rund 33.000 ha landwirtschaftlicher Fläche in Oberösterreich ermöglichen erst Meliorationsanlagen eine Sicherung der Bodenproduktivität und Bewirtschaftung der Kulturflächen.

Alle Meliorationsanlagen, samt Umbauten, der Mitgliedsgenossenschaften wurden digital erfasst. Diese Planunterlagen stellen wir den Genossenschaften digital in verschiedenen Formaten zur Verfügung.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: