Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Neuer Pegel Obergrünburg

Das Hochwasser-Frühwarnsystem an der Steyr konnte mit der Errichtung der neuen Messstelle Obergrünburg erweitert werden.

Die ersten Arbeiten am Pegel Obergrünburg, der für das Hochwasser-Frühwarnsystem an der Steyr errichtet wurde, starteten nach zweijähriger Planung und Projektvorbereitung bereits im September 2019.

Nach entsprechender Bodenuntersuchung und einer Böschungssicherung zur B 140 Steyrtal Bundesstraße konnte mit dem eigentlichen Bau der Messanlage begonnen werden.
 

Das Herzstück der Anlage besteht aus dem Pegelhaus, dem darunterliegenden Schacht, der bis zur Stromsohle der Steyr reicht, und den dazugehörigen horizontalen Zulaufrohren, die sich bis zur Flussmitte der Steyr erstrecken. Für den gefahrlosen Abgang und die Kontrolle des Wasserstandes wurden eine Fertigteilstiege und eine Pegellatte angebracht.

 

Die Messung erfolgt mittels zweier unabhängiger Sensorsysteme und wird einerseits im Schacht und andererseits direkt im Fließgewässer durchgeführt. Die Übertragung zur Datenzentrale erfolgt ebenfalls redundant über GPRS und Funk und liefert die Messwerte direkt zur Zentrale des Hydrographischen Dienstes Oberösterreich.

 

Zukünftig kann über das Frühwarnsystem, bei Überschreitung vordefinierter Warngrenzen, die Verständigung der technischen und behördlichen Einsatzleitung erfolgen.

 

Das Gebäude, welches am Pegelschacht situiert ist, wurde wie die Zufahrt so angelegt, dass es auch bei größeren Hochwasserereignissen (> HQ100) problemlos erreicht werden kann.

Die Bauarbeiten im Gewässer und im Uferbereich wurden durch den Gewässerbezirk Linz, die Arbeiten für die Zufahrtsstraße sowie für das Pegelhaus wurden von der Straßenmeisterei Kirchdorf in vorbildlicher Weise umgesetzt.

Die Koordination für den Ablauf der Baustelle und die technische Ausstattung wurde durch die Werkstätte des Hydrographischen Dienstes ausgeführt.

 

Nach acht Monaten Bauzeit konnte der Pegel mit Ende Juni 2020 den Messbetrieb aufnehmen und befindet sich derzeit im Testbetrieb. Die Veröffentlichung der Messdaten ist für Herbst 2020 auf der Webseite des Hydrographischen Dienstes geplant.
 

Zur Webseite des Hydrographischen Dienstes des Landes Oberösterreich

Fotogalerie

 

Wenn Sie Fragen an den Hydrographischen Dienst haben, erreichen Sie diesen zu den Amtsstunden bzw. ab Erreichen der Alarmstufe "Vorinformation" ist die Hochwasserwarnzentrale durchgehend besetzt:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at