Pflegeausgleich für ökologisch wertvolle Flächen

Vorrangiges Ziel dieser Aktion ist es, dem zunehmenden Arten- und Lebensraumrückgang entgegenzuwirken.

Wer wird gefördert?

  • Natürliche Personen, juristische Personen und Personenvereinigungen, die wertvolle Flächen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung bewirtschaften.

Was wird gefördert?

  • Erhalt und Pflege ökologisch wertvoller Wiesen und Weiden (Wiesentypen wie z.B. Moorwiesen, saure Feuchtwiesen, Halbtrockenrasen, Bürstlingsrasen usw.) für die Dauer von mind. 5 oder 10 Jahren.
  • Die Förderung wird in ganz Oberösterreich angeboten und entspricht der Maßnahme "Pflege ökologisch wertvoller Flächen" des österreichischen Umweltprogrammes (ÖPUL), für die das aktuelle Jahr keine Antragsmöglichkeit vorsieht.

Wie wird gefördert?

  • Die Prämie pro Hektar und Jahr errechnet sich aus dem Ertragsniveau der Fläche in Verbindung mit den vereinbarten Auflagen.
  • Für das Jahr 2023 sind 939.000,00 € verfügbare Mittel vorgesehen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Verzicht auf

  • Wirtschafts- und Handelsdünger
  • Pflanzenschutzmittel
  • Klärschlamm und Klärschlammkompost
  • Beweidung von Weichböden
  • Aufforstung und Entwässerung
  • Entsteinung, Geländekorrektur
  • Entfernung von Landschaftselementen

Bewirtschaftungsmaßnahmen

  • Schnittzeitauflage: Die erste Mahd erfolgt frühestens ab 1.7. oder gemäß Vereinbarung mit dem Gutachter
  • Herbstbeweidung bzw. eine zweite Mahd von Wiesen ist möglich
  • Spezielle, projektbezogene Zusatzvereinbarungen sind möglich

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Gewährung einer Prämie für die Pflege ökologisch wertvoller Flächen
  • Planliche Darstellung, aus der Feldstücknummer bzw. Schlagteilung ersichtlich sind

Abwicklung / Antragstellung

Der Antrag ist bis 31. März des Antragsjahres bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde einzubringen. Im Laufe des Sommers erfolgt eine Beurteilung der Flächen durch den Bezirksbeauftragten für Natur- und Landschaftsschutz. Die Auszahlung der Prämie erfolgt jährlich.

Formular

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: