Investitionen in Diversifizierungsaktivitäten inklusive Be- und Verarbeitung sowie Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse (73-08) LE 2023-2027

Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter landwirtschaftlicher Betriebe werden in ihren Bemühungen unterstützt, durch Diversifizierungsaktivitäten ein zusätzliches außerlandwirtschaftliches Einkommen zu erwirtschaften. Ebenso werden Mitglieder landwirtschaftlicher Haushalte sowie Kooperationen bei der Entwicklung wirtschaftlicher Aktivitäten im ländlichen Raum mit Bezug zum landwirtschaftlichen Betrieb unterstützt.

Wer wird gefördert?

  • Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter landwirtschaftlicher Betriebe
  • Haushaltsmitglieder landwirtschaftlicher Betriebe
  • Zusammenschlüsse von mindestens zwei Bewirtschafterinnen oder Bewirtschaftern landwirtschaftlicher Betriebe

Wie wird gefördert?

Investitionszuschuss in Höhe von 25 % der förderfähigen Investitionskosten, bei Investitionen für die Erbringung von sozialen Dienstleistungen 30 %. Gefördert werden bauliche und technische Investitionen einschließlich der dafür erforderlichen Einrichtungen und Ausstattungen in folgenden Bereichen:

1. Landwirtschaftlicher Tourismus und Aktivitäten der Freizeitwirtschaft sowie Bewirtung:

Beispiele: Gästezimmer, Ferienwohnungen, Aufenthalts- und Frühstücksräume, Reithallen und -plätze, Mostschenken, Jausenstationen ...

2. Be- und Verarbeitung, Vermarktung und Absatzmöglichkeiten von Produkten:

Beispiele: Be- und Verarbeitungsräume, Hofläden, Direktvermarktungseinrichtungen, Projekte von Zusammenschlüssen von mindestens 2 landwirtschaftlichen Betrieben im Bereich der Be- und Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

3. Aktivitäten in kommunalen, sozialen und sonstigen Dienstleistungsbereichen:

Beispiele: Investitionen für Dienstleistungen in den Bereichen Pflege und Betreuung, Pädagogik, Therapie und Soziale Arbeit (z. B. „Green Care“) sowie für kommunale und sonstige Dienstleistungen (z. B. Winterdienst, Kompostierung, Grünraumpflege)

4. Sonstige oder neue Diversifizierungsformen:

Beispiele: Traditionelle Handwerkstätigkeiten, landwirtschaftliche Projekte in Zusammenhang mit Kreislaufwirtschaft und Bioökonomie

Abwicklung / Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt ab 01.04.2023 online über die digitale Förderplattform (DFP) der Agrarmarkt Austria. Diese ist über das Internetserviceportal eAMA.at erreichbar. Bewilligende Stelle ist das Amt der Oö. Landesregierung. Für die Antragstellung ist eine ID-Austria erforderlich.

Weitere Informationen (Rechtsgrundlagen, Merkblätter, Erklärvideos) zur Förderung und zur Antragstellung  finden Sie auf dem öffentlich zugänglichen Informationsportal der Agrarmarkt Austria (AMA) (siehe unten angeführter Link).

Antragstellung

  • Informationsportal der Agrarmarkt Austria (AMA)

    Beantragung über die Digitale Förderplattform

Wenn Sie technische Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Agrarmarkt Austria (AMA)
Dresdner Straße 70
1200 Wien
Hotline: 050 3151 99
E-Mail office@ama.gv.at

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: