Mitglieder im Oö. Monitoringausschuss

Der Oö. Monitoringausschuss besteht aus verschiedenen Vertreterinnen bzw. Vertretern sowie Expertinnen und Experten.

Strichfiguren/Strichmännchen: Puzzle, Lösung

Quelle: @strichfiguren.de – stock.adobe.com

 

Der Oö. Monitoringausschuss setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • die Leiterin oder der Leiter der Oö. Antidiskriminierungsstelle als Vorsitzende bzw. Vorsitzender des Oö. Monitoringausschusses
  • vier Vertreterinnen bzw. Vertretern der organisierten Menschen mit Behinderung,
  • eine Vertreterin bzw. ein Vertreter einer anerkannten im Bereich der Menschenrechte tätigen gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation
  • eine Expertin bzw. ein Experten aus dem Bereich der wissenschaftlichen Lehre
     

Diese Mitglieder werden auch jeweils durch entsprechende Ersatzmitglieder vertreten, die ebenfalls die Leitung der Antidiskriminierungsstelle bei der Erfüllung der Aufgaben unterstützen.

Die Hauptmitglieder und Ersatzmitglieder werden von der Oö. Landesregierung für die Dauer von sechs Jahren bestellt.

Sie sind weisungsfrei und ehrenamtlich in ihrer Funktion tätig, wobei sie jedoch eine Aufwandsentschädigung für entstandene Kosten erhalten.

 

Gruppenfoto Oö. Monitoringausschuss im Foyer des Landesdienstleistungszentrums (Quelle: Georg Schmiedleitner, Land )
Bereich

Hauptmitglieder

Ersatzmitglieder
Vorsitz Heidemarie Bräuer

Dr. Siegfried Nußbaumer

Organisierte Menschen

mit Behinderungen

Heidi Pletzenauer

Alexander Pagl

Otto Leibensperger

Michael Wilhelm

Johann Burgstaller

Harald Schatzl

Susanne Breitwieser

Christian Pichler

Menschenrechte Mag.a Sandra Wiesinger

KommR Viktor Sigl

Wissenschaft

Univ.-Prof.in Dr.in MMMag.a

Barbara Leitl-Staudinger

Univ.-Prof. Dr. David Leeb

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: