Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Organisation
3-jährige Fachschule mit integrierter Pflichtpraxis

 

Schulstandorte
Altmünster, Andorf, Bergheim, Hagenberg, Kleinraming, Lambach, Mauerkirchen, Mistelbach

 

Abschlüsse - Berechtigungen - Anrechnungen
Mit dem Fachschulabschluss und einer einjährigen einschlägigen Praxis sind die Absolventinnen und Absolventen "Facharbeiterinnen und Facharbeiter im Ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement".
In den Ausbildungsschwerpunkten wird auf außerlandwirtschaftliche Berufsabschlüsse vorbereitet.
Übertrittsmöglichkeit in einschlägige Aufbaulehrgänge maturaführender Schulen.

Lehrabschluss im Beruf "Betriebsdienstleiterin / Betriebsdienstleister" nach einjähriger einschlägiger Praxis durch Ablegung des Fachgespräches im Rahmen der Lehrabschlussprüfung.

Berechtigung zur Ablegung der WIFI-Zertifikatsprüfungen "Bürokraft im medizinischen Bereich" , "Wirtschaftsassistentin/Wirtschaftsassistent", "Caterer", "Dekorateurin/Dekorateur" und "Sommelière/Sommelier" an Schulen.

 

Ausbildungsinhalte
Die dreijährige Fachschule vermittelt eine fundierte Allgemeinbildung einschließlich einer ausreichenden sprachlichen Bildung als Grundlage für die Teilnahme am wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben.

Die fachtheoretischen und praktischen Gegenstände ermöglichen eine Ausbildung für umfassende hauswirtschaftliche Kenntnisse und praktische Fertigkeiten für die zukünftige Bewältigung zeitgemäßer Haushalts- und Familienführung.

 

Im 1. Jahrgang (9. Schulstufe) wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit einer fundierten Berufsorientierung als Grundlage für einen guten Einstieg in das Berufsleben geboten.

 

Der 2. und 3. Jahrgang bereitet neben der landwirtschaftlichen Berufsbildung für die Ausbildung in einem außerlandwirtschaftlichen Beruf zur Erwerbskombination im ländlichen Raum vor.
Durch die wählbaren Ausbildungsschwerpunkte wird eine Anerkennung für bestimmte Berufe ermöglicht:

  • Gesundheit und Soziale Berufe
  • Betriebs- und Haushaltsmanagement
  • Ernährungs- und Gesundheitsmanagement
  • ECO-Design
  • Ökologische Gartengestaltung und Naturanimation
  • Hauswirtschaft und Agrotourismus
  • ÖKO Wirtschaft und Design
  • Gastromanagement
  • Landwirtschaft
  • Tourismusmanagement
  • Kleinkindbetreuung und Soziales
  • Ernährung und Wirtschaft


Für alle Unterrichtsgegenstände gelten Praxisnähe und Aktualität dem heutigen Stand entsprechend als Unterrichtsprinzipien.

Persönlichkeit
Den Schülerinnen und Schülern wird im Rahmen des Unterrichtes und bei verschiedenen Projekten eine Stärkung ihrer Persönlichkeit ermöglicht. Auf die Aneignung von Schlüsselqualifikationen wie z.B. Teamfähigkeit, soziales Engagement, Kreativität, usw. wird großer Wert gelegt. Die Schulen bieten Freiräume für die Persönlichkeitsentwicklung durch sinnvolle Freizeitgestaltung.

Praxis
Im Rahmen der Pflichtpraxis werden die Schülerinnen und Schüler zu selbständigem Arbeiten vorbereitet. Sie sammeln praktische Betriebserfahrung und lernen verschiedene Arbeitsabläufe in der betrieblichen Realität  kennen.

Übungsfirmen/Juniorfirmen
Nach dem Prinzip "learning by doing" lernen Schülerinnen und Schüler in Übungsfirmen nicht nur die Arbeitsanforderungen der verschiedenen Abteilungen eines Betriebes kennen, sondern führen wie in einem realen Betrieb auch alle in der Praxis anfallenden Geschäftsfälle durch.

 

Weiterführende Informationen

Schulorganisation

Stundentafel ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Ausbildungsschwerpunkte

Stundentafel Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement 4. Jahrgang Pflegeausbildung

Weiterführende Informationen

Stundentafel Altmünster (Fachrichtungsübergreifend)