Sonnenhof Freinberg

4020 Linz, Sonnenpromenade 50 
Telefon: (+43 732) 77 13 41 
Fax: (+43 732) 77 13 41-780 
E-Mail: sekretariat.freinberg@sonnenhof.org

http://www.sonnenhof.org

Rechtsträger:
Vinzenzgemeinschaft Hl. Familie
Sonnenpromenade 50, 4020 Linz
Telefon: (+43 70) 77 13 41-0
E-Mail: Vinzenzgemeinschaft@sonnenhof.org


Anzahl der Pflegeplätze:  128
in 1-Personen-Wohneinheiten: 112
in 2-Personen-Wohneinheiten:   16
 

Angebot:
Kurzzeitpflege

Therapieangebot:
Physiotherapie, Wassertherapie, Konsiliarärzte (Augen-, Zahnarzt)

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner können unser hauseigenes Hallenbad in Begleitung von Pflegemitarbeitern benützen, auf besonderen Wunsch kann auch Wasser-Shiatsu in Anspruch genommen werden. Wasser-Shiatsu ist eine sehr wirksame und vielseitig anwendbare Körpertherapie, die die heilenden und unterstützenden Qualitäten des warmen Wassers (35 bis 36 Grad) nutzbar macht.

Sonstige Angebote:
Bastelrunde, Musikaktivierung, Bewegung mit Musik, kreatives Gestalten, Friseur, Naschgarten, Kino, Fußpflege, Kaffeehaus, kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen, Haustiere möglich

Seelsorgliche Angebote:
KR Pfarrer Kretschmer hält vier mal in der Woche einen Gottesdienst in der Hauskapelle. Er und Frau Mag. Winklmayr und Herr Mag. (FH) Koller betreuen unsere Bewohnerinnen und Bewohner in seelsorglichen Belangen.
 


Kurzdarstellung:
Das Pflegeheim Sonnenhof Freinberg liegt am Fuße des Freinberges und wird von der Vinzenzgemeinschaft Hl. Familie geführt.

In unserem Haus werden Menschen aller Altersstufen und in den unterschiedlichsten Lebensphasen gepflegt. Dabei akzeptieren wir vorhandene Defizite und richten unseren Blick vor allem auf die Ressourcen und Fähigkeiten. Durch gezieltes Einsetzen von Pflegemaßnahmen unterstützen wir den Menschen auf seinem Weg zum bestmöglichen körperlichen, seelischen, geistigen und sozialen Wohlbefinden.

Was nicht mehr ist, wie es am Anfang war, das darf bei uns so sein, wie es ist. (Jörn Pfenning)

Pflege ist ein kreativer Prozess, der unter Einbeziehung individueller und gesellschaftlicher Veränderungen ein fachgerechtes Arbeiten gewährleistet. Die Basis für unser professionelles Denken und Handeln bilden die Erkenntnisse der anerkannten Pflegemodelle sowie eine konsequente Fort- und Weiterbildung.

Dank der technischen Hilfsmittel und der Ausbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können wir die nötigen pflegerischen, schmerzstillenden und erleichternden Maßnahmen anbieten.

Um die genannte Philosophie zu leben und die vereinbarten Ziele zu erreichen, bedarf es einer Zusammenführung von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit fachlicher und sozialer Kompetenz im Pflegedienst. Teamarbeit steht in der eigenen Berufsgruppe, aber auch berufsgruppenübergreifend im Vordergrund.

Nur als Team können wir diesen Ansprüchen gerecht werden und unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei Krankheit und Gesundwerden, aber auch bei Krankbleiben und Sterben begleiten. Wir begreifen Sterben als Teil des Lebens und schaffen Raum für eine friedliche Zeit des Abschiednehmens.