Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Leicht Lesen Gütesiegel auf Stufe A2
Dieser Text ist in Leicht Lesen.

Für wen ist die Anti-Diskriminierungs-Stelle da?

Holzwürfel mit Zeichen von einem Telefon, einem Brief, und At-Zeichen

Quelle: @Monster Ztudio – stock.adobe.com

 

Wir sind eine Beratungsstelle für alle Menschen,
die diskriminiert werden


Das gilt auch für Personen,
die beim Land oder bei einer Gemeinde angestellt sind.
Das gilt auch für Lehrlinge beim Land oder
Lehrlinge bei einer Gemeinde.
Es gilt auch für Personen,
die sich beim Land oder bei einer Gemeinde bewerben.
Wenn hier jemand diskriminiert wird,
dann können sie auch zu uns kommen.


Die Beratung ist kostenlos.
Das heißt, Sie brauchen
für die Beratung nichts bezahlen.

Die Beratung ist vertraulich.
Das heißt, niemand erfährt,
was Sie uns gesagt haben.

Die Beratung ist anonym,
wenn Sie das möchten.
Das heißt, niemand erfährt Ihren Namen.
Sie müssen aber extra sagen,
dass Sie das möchten.

 

Was passiert bei einer Beratung?

Grafische Darstellung des Beratungsprozess  (Quelle: Land )

1. Schritt

Sie nehmen mit uns Kontakt auf.

Das heißt, Sie rufen bei uns an oder
Sie schreiben uns.
Wir machen einen Termin
für ein erstes Beratungs-Gespräch aus.

2. Schritt

Wir machen ein erstes Beratungs-Gespräch.

Sie erzählen uns,
was passiert ist und
warum Sie sich diskriminiert fühlen.

Wir schauen, ob wir selbst zuständig sind,
oder ob eine andere Stelle zuständig ist.

Wenn wir nicht zuständig sind,
dann sagen wir Ihnen,
wer sonst zuständig ist.
Wenn wir zuständig sind,
geht es bei uns weiter.

3. Schritt

Wir sprechen darüber, was Sie erreichen möchten.

Zum Beispiel Schaden-Ersatz oder
eine Entschuldigung oder
eine Veränderung.

Wir sprechen darüber,
wie Sie das erreichen können.
Wir sprechen darüber,
was im Gesetz steht.

Wir sprechen darüber,
ob es sinnvoll ist,
dass Sie bei Gericht klagen.

4. Schritt

Sie entscheiden, was weiter passieren soll.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Erste Möglichkeit:
    Sie möchten, dass wir Sie weiter unterstützen.
    Dann können wir Kontakt mit der Stelle oder Person aufnehmen,
    die Sie diskriminiert hat.

    Oder wir können Sie unterstützen,
    wenn Sie selbstständig den Streit lösen möchten.
     
  • Zweite Möglichkeit:
    Sie möchten nicht,
    dass wir Sie weiter unterstützen.

    Wir sagen Ihnen,
    wo Sie sonst noch Unterstützung bekommen können.
    Dann ist die Beratung bei uns zu Ende.

 

Für was ist die Oö. Anti-Diskriminierungs-Stelle nicht zuständig?


Wir sind nicht immer zuständig,
wenn eine Person schlechter behandelt wird.
Es kann sein, dass eine andere Stelle zuständig ist.
Wir sagen Ihnen, welche Stelle zuständig ist.


Wenn Sie diskriminiert werden,
können wir Sie nicht vor Gericht vertreten.
Das heißt:
Es gibt bei uns keinen Anwalt,
der Sie vor Gericht verteidigt.

Dafür sind andere Stellen zuständig:
Zum Beispiel die Arbeiter-Kammer oder
der Österreichische Gewerkschafts-Bund.

Mehr Informationen

 

So können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:


Wenn Sie eine Beratung oder Informationen brauchen,
dann können Sie sich bei uns melden.
 

  • Sie können zu einem Beratungs-Gespräch zu uns kommen.

    Für ein Beratungs-Gespräch
    müssen Sie vorher einen Termin
    mit uns ausmachen!

    Unsere Adresse ist:

    Amt der Oö. Landesregierung
    Bahnhofplatz 1
    Landesdienstleistungszentrum
    4021 Linz

    Der Weg zu unserem Büro ist barrierefrei.

 

  • Sie können bei uns anrufen.
    Unsere Telefon-Nummer ist:
    0732 / 77 20 - 111768

 

 

 

Weitere Beratungsstellen

Weiterführende Informationen

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at