Landesrat Achleitner: Perspektiven für Tagungsbranche trotz Corona – neue Leitmesse feiert Premiere in Oberösterreich

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 15.2.2021)

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Convention Austria, die neue Zukunftsplattform für den Tagungstourismus, findet von 4. bis 7. Oktober 2021 in Linz statt“

„Die Tagungs- und Eventbranche zählt zu den Wirtschaftsbereichen, die am härtesten von den Auswirkungen der Corona-Pandemie getroffen worden sind. Daher müssen die Unterstützungsmaßnahmen auch so lange fortgeführt werden, bis die Krise bewältigt worden ist. Darüber hinaus hat aber das Convention Bureau , die Servicestelle für Events, Tagungen und Kongresse im Oberösterreich Tourismus, auch bereits Zukunftsperspektiven für die Tagungsbranche entwickelt. Ein wichtiges Signal für den Tagungstourismus steht bereits fest: Die Convention Austria, die neue internationale Leitmesse der österreichischen Tagungsbranche, wird ihre Premiere in Oberösterreich feiern. Die neue Zukunftsplattform der Event- und Tagungsbranche wird von 4. bis 7. Oktober 2021 in Linz stattfinden“, betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. 

 

„Die Tagungsindustrie als Wertschöpfungstreiber für Regionen und Betriebe ist ein wesentlicher Faktor für die Tourismuswirtschaft“, verweist Landesrat Achleitner auf die große Bedeutung der Veranstaltungsbranche. „Umso wichtiger ist es daher, die Branche bestmöglich zu unterstützen, aber auch schon in die Zukunft zu blicken“, so Landesrat Achleitner. „Deshalb hat sich das Convention Bureau Oberösterreich mit den Auswirkungen der aktuellen Krise auf die Event- und Tagungsbranche intensiv beschäftigt. Zugleich wurden gemeinsam mit Branchenvertretern, Fachexperten und Unternehmen Zukunftsszenarien und alternative Eventformate entwickelt, die als Ideenpool gedacht sind“, erläutert Landesrat Achleitner. 

 

Hybrid-Formate und Kooperationen schaffen Zukunftspotenziale
„Ein zentrales Zukunftsszenario für den Veranstaltungstourismus ist die Tendenz zu hybriden Formaten. Live-Events werden um eine digitale Komponente ergänzt, während die Vortragenden und nur ein Teil der Teilnehmer vor Ort geladen sind, soll die Veranstaltung parallel auch virtuell besucht werden können. Neben dem Hybrid-Trend hat sich vor allem das Thema Kooperationen als eines der wesentlichen Ergebnisse des Diskussionsprozesses herauskristallisiert. Um die Zukunftspotenziale der Branche bestmöglich auszuschöpfen, müssen Kräfte gebündelt und die Zusammenarbeit branchenübergreifend gestärkt werden“, unterstreicht Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

 

Convention Austria als positives Zeichen für die Branche
Die Convention Austria, die neue internationale Leitmesse der österreichischen Tagungsbranche, wird von 4. bis 7. Oktober 2021 in Kooperation von Oberösterreich Tourismus und Österreich Werbung in Linz durchgeführt. Dabei stehen neben der Verkaufsplattform vor allem Produkterlebnisse und Networking mit Gastgeber/innen aus ganz Österreich auf dem Programm. „Wir freuen uns, Gastgeber der Premiere der Convention Austria zu sein und das hochwertige Angebot Oberösterreichs in unseren wichtigsten Herkunftsmärkten zu präsentieren. Damit wollen wir den heimischen Betrieben eine Bühne bieten und ein positives Zeichen für die Branche setzen“, erklärt Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer von Oberösterreich Tourismus.

 

Zukunft aktiv gestalten
„Wohin wird sich die Tagungsbranche in den nächsten 12 bis 16 Monaten und darüber hinaus entwickeln? Welche Eventformate werden funktionieren? Als Antwort für diese Fragen hat das Convention Bureau in einem Szenario-Prozess zukunftsfähige Maßnahmenvorschläge für die Veranstaltungsbranche erarbeitet. Wichtig dabei war uns, dies nicht nur aus einer touristischen Perspektive zu betrachten, sondern auch heimische Industrie- und Wirtschaftsunternehmen einzubinden und daraus unterschiedliche Szenarien und Formate für die Zukunft der Tagungsbranche zu entwickeln“, berichtet Winkelhofer. Der aus dem Prozess entstandene Szenario-Report steht unter www.oberoesterreich.at/tagungen zur Verfügung.

 

Erfolgreiche Formate und Kooperationen
Aus dem Szenario-Prozess heraus haben sich bereits neue Eventformate und Kooperationen herauskristallisiert. Eines davon war die „virtuelle Kaffeepause“, die das Convention Bureau als spezielles Online-Format zur Kundenbindung kreiert hat. „Ziel des neuen Formats war es, neue hybride Veranstaltungsmöglichkeiten vorzustellen, den persönlichen Kontakt zu den Kundinnen und Kunden zu halten und unseren Partnern eine kostenlose Plattform zu bieten, um sich zu präsentieren“, erklärt Ingrid Pichler vom Convention Bureau Oberösterreich. In 30-minütigen Webinaren wurden sechs unterschiedliche Themenschwerpunkte behandelt.

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Mag. Andreas Winkelhofer und Landesrat Markus Achleitner an einem Tisch mit Mikrofonen Quelle: Land /Daniel Kauder (1,16 MB).

Bildtext: ARCHIVBILD – v.l.: Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer von -Tourismus, und Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.