Landesverwaltung und ihre Betriebe sind wichtiger Teil der demokratischen Struktur und Daseinsvorsorge

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 24.1.2023)

Landeshauptmann Stelzer beim Führungskräfte-Empfang des Landes: „An Demokratie muss man beständig arbeiten“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „sind das Asset unserer Tätigkeit“. Das betonte Landeshauptmann Thomas Stelzer heute beim Führungskräfte-Empfang der Landesverwaltung und der Landesbetriebe im Linzer Musiktheater. Die Verantwortung und Bedeutung der Verwaltung und ihrer Betriebe seien wesentlich: „Sie sind Teil der demokratischen Struktur und der Daseinsvorsorge unseres Landes.“

Nicht zuletzt der Krieg in der Ukraine zeige: „Es ist leider nicht selbstverständlich, dass alles automatisch besser und friedlicher wird.“ An der Demokratie müsse man beständig arbeiten. „Und wir sind im Dienst der Gesellschaft tätig und festigen Oberösterreich als Land der Möglichkeiten“, sagte Stelzer.

Die Chancen seien dabei ebenso mannigfaltig wie die Herausforderungen: Denn es gebe nach wie vor große Nachfrage nach klassischen Technologien und zugleich gelte es, die notwendige Transformation zu bewerkstelligen. Das Land Oberösterreich investiere hier mit dem Zukunftsfonds kräftig etwa in digitale Transformation, Bildung und erneuerbare Energien, so Stelzer. Und zugleich unterstütze man Menschen, die unter den derzeit hohen Energiekosten leiden.

Es gelte, realistisch zu sein und die Chancen der Krisenbewältigung zu nutzen, sagten auch Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Christiane Frauscher, Geschäftsführerin der Landesholding GmbH. Man habe in Oberösterreich de facto Vollbeschäftigung und die Transformation bietet viele Chancen für heimische Unternehmen.

Voestalpine-Vorstandsvorsitzender Herbert Eibensteiner betonte in diesem Zusammenhang die weltweite Tätigkeit seines Konzerns. Dieser beschäftige zirka 50.000 Menschen in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten. Die starke Basis sei aber in Oberösterreich.

Landesamtsdirektor Erich Watzl dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren verlässliche Arbeit „in den herausfordernden Jahren der Corona-Pandemie“. Das Amt der Landesregierung sei ein verlässlicher und moderner Arbeitgeber, verwies Watzl etwa auf umfangreiche und flexible Home-Office- und Arbeitszeitmodelle.

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Voestalpine-Vorstandsvorsitzender Herbert Eibensteiner stehen nebeneinander im Musiktheater beim Führungskräfteempfang. Quelle: Land /Mayrhofer, Verwendung mit Quellenangabe (1,32 MB).

Bildtext: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Voestalpine-Vorstandsvorsitzender Herbert Eibensteiner

Landesamtsdirektor Erich Watzl, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Christiane Frauscher, Geschäftsführerin der Landesholding GmbH,  Voestalpine-Vorstandsvorsitzender Herbert Eibensteiner und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner stehen nebeneinander im Musiktheater beim Führungskräfteempfang. Quelle: Land /Mayrhofer, Verwendung mit Quellenangabe (0,91 MB).

Bildtext: Landesamtsdirektor Erich Watzl, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Christiane Frauscher, Geschäftsführerin der Landesholding GmbH, Voestalpine-Vorstandsvorsitzender Herbert Eibensteiner, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.