LR Kaineder: Land unterstützt Stadt Linz bei Baumpflanzoffensive

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 27.7.2022)

Rund 50 Bäume werden noch heuer in der Linzer Innenstadt gepflanzt – Maßnahme zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise
 

Im Zuge einer Sonderförderung unterstützt das Land Oberösterreich die Stadt Linz bei einer großen Baumpflanzoffensive. Etwa 50 Bäume werden noch heuer – ab Mitte September – im Linzer Rathausviertel gepflanzt. Das Begrünungsprojekt umfasst die Domgasse, einen Teil der Pfarrgasse und den westlichen Teil des Pfarrplatzes. Außerdem sollen auf den Seiten der Stadtpfarrkirche, im Bereich der Zollamtstraße, der Kollegiumgasse und am Adalbert-Stifter-Platz Pflanzungen erfolgen. 

Die Baumpflanzoffensive ist eine konkrete Maßnahme zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise. Gerade die letzten Wochen haben gezeigt, wie dringend notwendig Begrünungsmaßnahmen, vor allem im innerstädtischen Bereich, sind. Versiegelte Flächen und dichte Verbauung führen bei hohen Temperaturen zu regelrechten Hitze-Hotspots und damit zu einer großen Belastung der Bevölkerung. Bäume fungieren bei Hitze als natürliche Klimaanlage, spenden Schatten und erhöhen so die Lebensqualität der Menschen. Bei der Auswahl der Bäume wurde speziell auf standortgerechte und hitzeresistente Pflanzen geachtet. Im Linzer Rathausviertel werden Linde, Zürgelbaum, Eiche, Föhre, Rosskastanie, Robinie und Lederhülsenbaum gepflanzt.

„Gerade jetzt sehen wir, dass die Klimakrise längst auch schon bei uns angekommen ist. Vor allem ältere Menschen, Kinder und Menschen mit Vorerkrankungen leider besonders unter der brütenden Hitze. Umso wichtiger ist es, dass wir Maßnahmen ergreifen, um die Bevölkerung vor der Hitze zu schützen. Von der Baumpflanzoffensive profitieren aber nicht nur die Linzerinnen und Linzer, sondern alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, denn die Erkenntnisse aus den Baumpflanzungen im innerstädtischen Bereich werden im Anschluss allen Städten und Gemeinden zur Verfügung gestellt“, so Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder.

„Die Hitzetage zeigen uns einmal mehr, wie wichtig Bäume als unser größter Schatz im Kampf gegen die Auswirkungen der Klimakrise sind. Die Pflanzung neuer Bäume in der dicht verbauten Innenstadt ist wichtig, um langfristig die Lebensqualität in unserer Stadt zu sichern. Derzeit setzt Linz zwei Entsiegelungsprojekte um und sammelt dabei viel Erfahrung. Durch die Unterstützung des Landes sollen auch andere Kommunen von diesem Wissen profitieren“, so die Linzer Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger.

Das Land Oberösterreich unterstützt die Baumpflanzoffensive der Stadt Linz mit einer Förderung in Höhe von 80.000 Euro. Der dafür notwendige Beschluss in der Landesregierung erfolgte einstimmig.

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger und Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder stehen vor einem Baum im Linzer Landhauspark Quelle: Land , Verwendung mit Quellenangabe (3,21 MB).

Bildtext: Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger und Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder