Landesrat Achleitner: Am Freitag startet nächtliche Reise durch die Welt der Wissenschaft

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 17.5.2022)

Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner: „Am 20. Mai können Jung und Alt an mehr als 100 Ausstellungsstandorten in Oberösterreich Forschung live erleben“

„Zum 10. Mal geht die Lange Nacht der Forschung bereits über die Bühne und heuer endlich wieder live: An mehr als 100 Ausstellungsstandorten in elf Regionen in Oberösterreich können Jung bis Alt von 17.00 bis 23.00 Uhr bei freiem Eintritt Forschung live erleben“, kündigt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner die Lange Nacht der Forschung 2022 an, die am Freitag, 20. Mai, auch in Oberösterreich ein vielseitiges Programm für die ganz Familie bieten wird.

Wie funktioniert eigentlich Künstliche Intelligenz und kann sie auch Märchen erzählen? Wie gescheit sind autonome Autos wirklich? Kann man Gehirnströme fühlen? Wie führen Chirurg/innen heute Operationen durch? Wie baut man die kleinste solarbetriebene Windmühle der Welt? 

Insgesamt ca. 700 Programmpunkte laden zum Staunen, Mitmachen und Experimentieren ein bei der zehnten Auflage der Langen Nacht der Forschung. Unter dem Motto „Forschung live erleben!“ machen rund 150 Forschungseinrichtungen, Universitäten, Fachhochschulen, Unternehmen und andere wissenschaftliche Einrichtungen an zirka 100 Ausstellungsstandorten in elf Regionen in Oberösterreich ihre Arbeit für Groß und Klein zugänglich. Die wichtige Rolle der Forschung für aktuelle Themen wie Digitalisierung, Klimaschutz und Gesundheit soll vermittelt werden. Forschung aus Oberösterreich wird erlebbar gemacht. Berührungsängste mit der Wissenschaft und ihren Institutionen sollen abgebaut werden.

Das größte Event für Wissenschaft und Forschung bietet in den Regionen Braunau, Grieskirchen, Hagenberg, Mondsee, Linz, Ried, Schärding, Steyr, Vöcklabruck, Wels – und erstmals auch in Perg – wieder ein umfangreiches und buntes Programm für die ganze Familie. 

Das vollständige Programm ist unter www.langenachtderforschung.at/ooe zu finden.

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Landesrat Markus Achleitner vor einer großen Anlage, bestehend aus vielen zusammenhängenden Rohren und Behältern Quelle: UAR / Martin Eder, Verwendung mit Quellenangabe (1,01 MB).

Bildtext: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner vor der Wasserstoff-Pilotanlage H2FUTURE in der voestalpine, die bei der „Langen Nacht der Forschung 2022“ am kommenden Freitag, 20. Mai, erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Ausstellungshalle mit Publikum, Luftballone, im Vordergrund ein Tisch, auf dem Materialien zum Experimentieren liegen, ein Mann erklärt zwei Mädchen ein Experiment Quelle: Cityfoto/Fröschl, Verwendung mit Quellenangabe (0,72 MB).

Bildtext: Die Lange Nacht der Forschung bietet am kommenden Freitag an mehr als 100 Ausstellungsstandorten in Oberösterreich ein buntes Programm für die ganze Familie an.

Nähere Informationen