LR Kaineder: Auf die Plätze, fertig, Klima schützen! – Oberösterreichs Gemeinden starten wieder durch im beliebten Wettbewerb „FREUNDE DER ERDE“

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 17.5.2022)

Mit guter Laune dem Klima, den regionalen Betrieben und sich selbst was Gutes tun

Ab dieser Woche werden in vielen oberösterreichischen Gemeinden wieder die Ärmel hochgekrempelt, um Pickerl für das Klima zu sammeln. Darüber freut sich nicht nur unser Klima, sondern auch die örtlichen Wirtschaftstreibenden, die sich sehr gerne an der Aktion des Klimabündnis in Kooperation mit dem Umweltressort des Landes beteiligen. Wenn von 16. Mai bis 10. Juni die Aufmerksamkeit verstärkt bei den heimischen Unternehmer/innen und den regionalen und biologischen Angeboten vor der eigenen Haustüre liegt, dann heißt es für Jung und Alt und alle dazwischen „rauf aufs Rad oder zu Fuß den Alltag in der Gemeinde klimafreundlich gestalten“. Das Engagement wird natürlich nicht nur mit einem Pickerl für den FREUNDE DER ERDE-Sammelpass belohnt - für jene drei Gemeinden, deren Bürger/innen am meisten sammeln, winkt eine Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von € 1.000,- Euro für Klimaschutzprojekte pro Gemeinde, sowie weitere Preise.

„Mit der preisgekrönten FREUNDE DER ERDE-Sammelpassaktion wollen wir in Oberösterreich spielerisch Lust auf Klimaschutz machen und zugleich die heimische Wirtschaft stärken. Es freut mich sehr, dass auch heuer wieder so viele Gemeinden dabei sind und sich ein Match in Sachen Klimaschutz liefern“, so Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder.

Klimaschutz ist ganz einfach, wenn man weiß, wie es geht

Die FREUNDE DER ERDE-Sammelpassaktion wurde bereits mit dem europäischen Klimaschutzpreis, dem Climate Star, ausgezeichnet. Dass die Aktion einfache Handlungsalternativen für klimafreundliches Verhalten im Alltag aufzeigt, die von allen Menschen leicht umgesetzt werden können, gefiel der Jury besonders gut. Diese einfachen Maßnahmen wirken sich nicht nur positiv auf die eigene Gesundheit und das Gemüt aus, sondern bringen auch der Region Wertschätzung und Wertschöpfung entgegen. Das Klima freut es ohnehin. Und so geht´s - Sammelpass auf der Gemeinde abholen und loslegen.

FREUNDE DER ERDE-Pickerl bekommt man in Geschäften, bei Direktvermarkter/innen und Gasthäusern in allen teilnehmenden Klimabündnis-Gemeinden für: 
•           Klimafreundliches Unterwegssein (Anreise zu Fuß, Rad, Öffis,)
•           Rückgabe von getrennten Werkstoffen im Altstoffsammelzentrum
•           Kauf von saisonalen, regionalen, fair gehandelten & Bio-Produkten
•           Konsum von fleischfreien Gerichten im Wirtshaus
•           Einkaufen mit eigener Tasche
•           Teilnahme/Mitwirkung an Repair-Cafès
•           Reparaturen von (Elektro-) Geräten beim örtlichen Fachbetrieb (Reparaturbonus)
•           Besuch eines Green Events in der Gemeinde

Die Gemeinden treten mit ihren Schulen und Kindergärten im Wettbewerb an, außerdem sind ebenfalls die Kinderbildungseinrichtungen der Stadt Linz mit an Bord. Das Match um den ersten Platz bestreiten heuer folgende Gemeinden:

•           Alkoven
•           Buchkirchen
•           Gutau
•           Kirchdorf
•           Königswiesen
•           Leonding
•           Marchtrenk
•           Meggenhofen
•           Neuhofen an der Krems
•           Oberneukirchen
•           Ottensheim
•           Pfaffing
•           Schörfling
•           Schwanenstadt
•           Wels

Der wahre Gewinner steht aber bereits fest: unser Klima! 

Weitere Informationen zur FREUNDE DER ERDE-Sammelpassaktion und allen teilnehmenden Gemeinden mit ihren Betrieben finden Sie hier: https://oberoesterreich.klimabuendnis.at/aktuelles/freunde-der-erde-sammelpassaktion-2022

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Bild vom Sammelpass, Beschriftung Heute für morgen, Klimaschutz jetzt! Freunde der Erde Sammelpass, 1 Pickerl pro Einkauf/Besuch, vorgesehene Stellen im Pass zum Pickerl aufkleben Quelle: Klimabündnis , Verwendung mit Quellenangabe (0,05 MB).

Bildtext: Die Freunde der Erde-Sammelpassaktion startet ab dieser Woche wieder voll durch.

Nähere Informationen