Jugendliche sagen, was Sache ist! JugendService ehrte Gewinner-innen und Gewinner des Landes-Jugendredewettbewerbs

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 11. Mai 2022)

Aus der Online-Vorrunde hat die Jury heuer insgesamt 42 Jugendliche aus 16 Schulen Oberösterreichs ins Finale des Landes-Jugendredewettbewerbs gewählt.  Junge Menschen hatten die Möglichkeit, ihre Meinungen, Ideen und Ansichten zu den unterschiedlichsten und selbstgewählten Themen abseits des Unterrichts in Form einer Rede zu äußern.

Schülerinnen und Schüler aus ganz Oberösterreich kamen am 10. Mai in das Landhaus in der Landeshauptstadt zum diesjährigen Landes-Jugendredewettbewerb. Themen, die zur Sprache gebracht wurden, variierten von Demokratie über Bildung, Nachhaltigkeit, Depressionen und Mental Health, dem österreichischen Schulsystem bis hin zum Krieg in Europa. Die von der Jury ermittelten Gewinnerinnen und Gewinner freuten sich über Geldpreise. Außerdem qualifizierten sich die Landessiegerinnen und Landessieger der einzelnen Kategorien für das Bundesfinale von 12. bis 15. Juni in Wien.

„Ich bin von der Souveränität und dem Mut dieser jungen Menschen beeindruckt, die ihre Meinungen und Denkansätze vor großem Publikum professionell präsentieren. Ich blicke sehr zuversichtlich in eine Zukunft mit großartigen, selbstbewussten jungen Menschen, die dafür einstehen, was ihnen wichtig ist und damit einen wesentlichen Baustein für eine lebendige Demokratie bilden. Für die Teilnahme am Bundesfinale wünschen wir unseren jungen Landsleuten natürlich alles Gute und viel Erfolg“, so LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer. 

Die besten Rednerinnen und Redner wurden in den folgenden Kategorien ausgezeichnet:
•    Klassische Rede
•    Sprachrohr
•    Spontanrede 

In der Kategorie "Klassische Rede" bei den Höheren Schulen überzeugte Jakob Kleschpis, Kollegium Aloisianum, zum Thema „Neutralität Österreich“.

In der Kategorie "Klassische Rede" bei den Mittleren Schulen beeindruckte Christina Lechner, LFS Andorf, mit ihrer Rede zum Thema „Zeit“.

In der Kategorie "Klassische Rede" bei der 8. Schulstufe: Lukas Nopp, MS Gramastetten, mit „Bauernsterben in Österreich“.

In der Kategorie "Sprachrohr" begeisterten Sofia Friedinger, Viktoria Wahlmüller und Lenja Schaubmayer, Borg Hagenberg, mit „Sei eine Frau“.

In der Kategorie "Spontanrede" gewann Emilia Berlinger, BG/BRG Rohrbach, im Themenbereich „Politik und Demokratie“.


Mehr Informationen unter www.jugendservice.at/redewettbewerb 
 

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Mag.a Christa Pacher und Wolfgang Stanek stehen mit sieben Jugendlichen, die Urkunden in Händen halten, vor einer Fotowand mit Oberösterreich-Wappen und Beschriftung Jugendservice Quelle: Land /Ernst Grilnberger, Verwendung mit Quellenangabe (1,69 MB).

Bildtext: LAbg. Wolfgang Stanek (rechts) mit der Leiterin des JugendService des Landes Mag.a Christa Pacher (links) und den Gewinnerinnen und Gewinnern

Nähere Informationen