Offizielles sichert ukrainischem Botschafter bei Arbeitsgespräch weiterhin volle Solidarität und Unterstützung zu

Landeskorrespondenz

Offizielles sichert ukrainischem Botschafter weiterhin volle Solidarität und Unterstützung zu

„Oberösterreich steht – wie die gesamte Europäische Union – eng an der Seite der ukrainischen Freundinnen und Freunde“, so LH Stelzer. Rasche Hilfe sei jetzt und weiterhin das wichtigste: Sowohl vor Ort in der Ukraine, als auch in Oberösterreich.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Botschafter Dr. Vasyl Khymynets und Landtagspräsident Max Hiegelsberger im Gang des Arkadenhofs des Landhauses in Linz, im Hintergrund die oberösterreichische und die ukrainische Fahne.

Quelle: Land /Peter Mayr

(Presseaussendung vom 15. März 2022) 

„Weiterhin volle Solidarität und Unterstützung“ sichern Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landtagspräsident Max Hiegelsberger dem ukrainischen Botschafter in Österreich, Vasyl Khymynets, bei einem Arbeitsgespräch im Linzer Landhaus zu. „Der russische Angriffskrieg ist auf das Schärfste zu verurteilen. Oberösterreich steht – wie die gesamte Europäische Union – eng an der Seite der ukrainischen Freundinnen und Freunde. Militärisch wird Österreich weiterhin neutral bleiben, wenn es aber um Menschenrechte und um gebrochenes Völkerrecht geht, werden wir immer klar Position beziehen“, betont Landeshauptmann Stelzer. 

Rasche Hilfe sei jetzt und weiterhin das wichtigste: Sowohl vor Ort in der Ukraine, als auch in Oberösterreich: „Ich danke allen Hilfsorganisationen, allen Ehrenamtlichen und den hilfsbereiten Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern für ihr großes Herz und Engagement.“ Mit Stand heute sind rund 1.300 ukrainische Flüchtlinge – vorwiegend Frauen und Kinder – in den Notschlafstellen des Landes untergebracht, weitere rund 500 ukrainische Flüchtlinge werden in privaten Quartiere im Zuge der Nachbarschaftshilfe betreut. 

„Die Gespräche mit Landeshauptmann Stelzer und Landtagspräsident Hiegelsberger waren wichtig. Ich habe eine große Bereitschaft erkannt, die Ukraine in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Ich bin sehr dankbar und wir haben Themen besprochen, wie Oberösterreich konkret helfen kann, sowohl in der humanitären Hilfe und der Aufnahme von Ukrainern, die vor dem Krieg geflohen sind, als auch betreffend verschiedener Projekte in der Ukraine. Wir waren uns einig, dass ein schnelles Ende des Krieges entscheidend ist. Die Ukraine verteidigt die Zukunft der Demokratie in Europa. Ich darf auch die oberösterreichische Wirtschaft einladen, der Ukraine nach dem Krieg mit wirtschaftlicher Unterstützung beim Wiederaufbau zu helfen“, betont Botschafter Khymynets.

„Was wir lange Zeit für unmöglich gehalten haben, ist leider traurige Realität: Es herrscht Krieg in Europa. Auch in dieser schwierigen Situation müssen wir weiter auf die Kraft der Diplomatie setzen und dabei mit klarer Sprache das Verbrechen und Unrecht in der Ukraine benennen. Wir werden weiter fest der Ukraine zur Seite stehen und helfen, wo wir können. Auch im Namen des Oö. Landtages konnten wir heute Botschafter Dr. Vasyl Khymynets unsere volle Unterstützung zusagen“, sagt Landtagspräsident Hiegelsberger. 
 

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Botschafter Dr. Vasyl Khymynets und Landtagspräsident Max Hiegelsberger im Gang des Arkadenhofs des Landhauses in Linz, im Hintergrund die oberösterreichische und die ukrainische Fahne. Quelle: Land /Peter Mayr (2,08 MB).

Bildtext: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Botschafter Dr. Vasyl Khymynets und Landtagspräsident Max Hiegelsberger.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und ukrainischer Botschafter zu Österreich Dr. Vasyl Khymynets im Gang des Arkadenhofs des Landhauses in Linz, im Hintergrund die oberösterreichische und die ukrainische Fahne. Quelle: Land /Peter Mayr, Verwendung mit Quellenangabe (2,45 MB).

Bildtext: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und ukrainischer Botschafter zu Österreich Dr. Vasyl Khymynets.