LH-Stv. Mag.a Haberlander: Das Frauenreferat des Landes Oberösterreich unterstützt den Verein „INSEL Mädchen- und Frauenzentrum“ auch heuer mit einer Förderung in der Höhe von 47.500 Euro für seine wertvollen und wichtigen Aufgaben.

Landeskorrespondenz

Seit 12. März 1993 ist die Insel- das Mädchen- und Frauenzentrum, die durch Johanna Dohnal eröffnet wurde, in Scharnstein Anlaufstelle für Mädchen und Frauen aus der Region. Neu im Insel Team ist seit Jahresbeginn Sabine Weninger-Bodlak. Die 44-jährige zeichnet sich als Geschäftsführerin verantwortlich für Finanzen und Entwicklung und ist als Netzwerkerin bekannt. Die Insel ist Drehscheibe für Frauen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben.

Im Fokus der Beratungsexpertinnen steht die Stärkung der eigenen Kompetenzen von Mädchen und Frauen. Kostenlose Unterstützung erhalten Frauen auch bei Gewalterfahrungen und traumatischen Ereignissen. Dabei wird besonders Wert gelegt auf die Entwicklung von individuellen Lösungsansätzen und Handlungsspielräumen sowie die Verbesserung der Lebenssituation der Mädchen und Frauen im ländlichen Raum. Besonders wichtig ist auch das Angebot der kostenfreien und vertraulichen Rechtsberatung. Die Beratungen erfolgen kostenlos, vertraulich - auf Wunsch anonym und sie werden persönlich, telefonisch oder auch per Video durchgeführt. Vorträge, oder Workshops z.B. an Schulen und kulturelle Zusammenkünfte runden das Angebot ab. Zudem kann die Insel eine umfangreiche Bibliothek zu Frauenthemen aufweisen.

Im Jahr 2020 wurden 387 Einzelberatungen, persönlich, telefonisch oder per E-Mail, durchgeführt und es fanden 397 Infokontakte (Informationsgespräche unter 15 Minuten) statt. Das Frauenreferat des Landes Oberösterreich fördert die wertvolle Arbeit der Insel auch 2021 wieder mit 47.500 Euro. „Mein Dank gilt dem Team der Insel, welches Mädchen und Frauen in der Region auch während der für alle sehr herausfordernden Corona-Pandemie mit ihrer kompetenten und herausragenden Arbeit bestmöglich unterstütz hat“, so Frauenreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

Den 22 Frauenberatungsstellen in ganz Oberösterreich, die vom Frauenreferat des Landes gefördert werden, geht es darum, Frauen zu ermutigen, sich in besonderen Lebenssituationen helfen zu lassen bzw. sich jemandem anzuvertrauen.

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Eine Frau stehend hinter zwei sitzenden Frauen mit einem Kleinkind am Schoß Quelle: Insel, 2021 (1,00 MB).

Bildtext: Links hinten: Sabine Weninger-Bodlak, vorne v. l..: Mag. a Corina Handler-Thonhauser, Mag. a Elisabeth Matitz mit Sohn Jakob. Verwendung mit Quellenangabe