Gurgeltests auch in Oberösterreich möglich - startet schrittweise in drei Bezirken

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 15.7.2021)

Im Hinblick auf steigende Infektionszahlen beschäftigt sich das Land Oberösterreich mit dem Einsatz von noch aussagekräftigeren Testmöglichkeiten im Bundesland. Daher startet das Bundesland Oberösterreich ab kommender Woche mit PCR-Gurgeltests. Oberösterreich ist damit nach Wien das zweite Bundesland, das diese Testmöglichkeit anbieten wird. Die Gurgeltests fallen in die Kategorie der PCR-Tests und bieten eine sehr zuverlässige Information über eventuelle Ansteckungen. Darüber hinaus bieten sie die Möglichkeit einer effizienten Sequenzierung. Gestartet wird schrittweise in den Bezirken Linz, Gmunden und Vöcklabruck. Die Gurgeltests sind für die Bürgerinnen und Bürger gratis, die Kosten übernimmt der Bund.

„Mit Blick auf den Herbst ist es wichtig, schon jetzt alle möglichen Schritte zu setzen, die uns helfen, ein neuerliches Ansteigen der Infektionszahlen, auch im Zusammenhang mit der hochansteckenden Delta-Variante, möglichst einzudämmen. Der allerwichtigste und wirksamste Schritt ist in jedem Fall die Schutzimpfung gegen die Corona-Krankheit. Zusätzlich gibt es einfache und niederschwellige Testangebote. Mit den PCR-Gurgeltests erweitern wir nochmal das bürgerfreundliche Testangebot“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer und betont weiter, dass Oberösterreich das erste Flächenbundesland sei, das Gurgeltests anbiete. Für ein Flächenbundesland wie Oberösterreich seien die logistischen Herausforderungen natürlich ungleich höher als für eine Großstadt wie Wien.

„Die Schutzimpfung bleibt der wirksamste Schutz vor schweren Verläufen des gefährlichen Corona-Virus. Daher muss die oberste Prämisse bei der Bekämpfung der Pandemie lauten, eine möglichst hohe Durchimpfungsrate zu erreichen. Bis dahin sind die Corona-Testungen eine Säule, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. In Vorbereitung auf eine vierte Welle stellen die Gurgeltests eine gute Ergänzung des Testangebots dar“, so Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander und meint weiter: „Die kostenlosen Gurgeltests haben den Vorteil einer präziseren sowie raschen Auswertung auf der Haben-Seite und geben damit mehr Sicherheit. Wir möchten in einer Pilotphase prüfen, ob das Konzept ‚Alles gurgelt‘ gut von der Bevölkerung angenommen wird. Eine Ausrollung ist bei guter Resonanz auch auf das gesamte Bundesland denkbar.“

„Derzeit sind sechs von zehn Linzerinnen und Linzern zumindest einmal geimpft. Für jene Menschen, die – aus welchen Gründen auch immer – noch nicht gegen Covid-19 immunisiert sind, gilt es ein möglichst niederschwelliges und verlässliches Testnetz zur Verfügung zu stellen. Ich begrüße den Start von ‚Alles Gurgelt!‘ in unserem Bundesland, da wir größtmögliche Freiheit im täglichen Leben nur bei größtmöglicher Sicherheit gewährleisten können“, betont Klaus Luger, Bürgermeister der Landeshauptstadt Linz und Vorsitzender des Städtebundes.

Gestartet wird schrittweise in den Bezirken: 
•    Linz Stadt (Start 19.07.)
•    Gmunden (Start 02.08.)
•    Vöcklabruck (Start 02.08.)
Die Tests können in den BIPA-Filialen der teilnehmenden Bezirke abgeholt werden. Abgeben kann man die Probe bei allen REWE-Standorten in diesen Bezirken. Nachdem „Alles Gurgelt!“ vorerst in drei Bezirken gestartet wird, ist die Abgabe oder Abholung während der Pilotphase auch ausschließlich in diesen möglich.

So funktionieren die Gurgeltests
Über die Homepage www.allesgurgelt.at können sich alle Bürgerinnen und Bürger einen Barcode holen. Durch Vorzeigen in einer Filiale der Drogeriemarktkette BIPA in den teilnehmenden Bezirken (15 im Bezirk Linz-Stadt, neun im Bezirk Gmunden, acht im Bezirk Vöcklabruck) können dann jeweils vier Tests abgeholt werden. Anschließend meldet sich die Person über die Web-App lead-horizon.org/public durch die Eingabe der Proben-Nummer an. Nach erfolgter Registrierung wird ein personalisierter Barcode generiert, mit welchem immer wieder Testkits abgeholt werden können. Für die Abwicklung des Tests steht eine Anleitung in der App zur Verfügung. Zur Identitätsfeststellung muss ein Reisepass, eine E-Card oder ein Personalausweis in die Kamera gehalten werden. Nach erfolgtem Test kann die Abgabe der fertigen Proben in einer Filiale der REWE-Gruppe (BILLA, BILLA PLUS, BIPA & PENNY) sowie den Tankstellenshops „BP Merkur Inside“, „BILLA Unterwegs“ & „BILLA Stop-Shop“ erfolgen. Das Testergebnis wird dann innerhalb von 24 Stunden übermittelt. Abgeholt werden die abgegebenen Tests in den Filialen zweimal täglich. So wird das Ergebnis bei Abgabe vor 9:00 Uhr bis nächsten Tag in der Früh und bei Abgabe bis 14:00 Uhr bis nächsten Tag nach Mittag zugestellt. Für die Teilnahme gibt es per se keine Altersbeschränkung. Auch Kinder können den Test anwenden, sobald sie in der Lage sind zu gurgeln.

Testen im Sommer 
Zu den neu startenden Gurgeltests und den sehr beliebten Wohnzimmertests bleibt natürlich auch den Sommer über ein breites vor Ort Testangebot bestehen. Teststraßen, Apotheken und 200 Gemeinden bieten ausreichend Möglichkeiten. Durch dieses Portfolio können rund 245.000 Antigen-Testungen pro Woche durchgeführt werden (Gurgeltests noch nicht miteingerechnet).

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe

Nähere Informationen