Umfahrung Weyer

Hier finden Sie Informationen zum Fortschritt des Projekts B121 Weyerer Straße, Umfahrung Weyer.

Ziele des Projekts

  • Beseitigung der engen und unübersichtlichen Ortsdurchfahrt im Straßenverlauf der B121
  • Entlastung des Ortszentrums Weyer vom Verkehr und
  • Reduktion von Lärm und Luftschadstoffen für eine verbesserte Lebensqualität im Ortskern
  • Erhöhung der Sicherheit für Fußgeher am Marktplatz und unteren Markt

 

 

Die B121 Weyerer Straße führt von der A1 West-Autobahn nahe Amstetten nach Weyer an der Enns. Bis auf wenige Streckenabschnitte entspricht die B121 den Anforderungen des Straßenverkehrs. Einer der unzureichendsten Streckenabschnitte ist der Bereich Weyer-Kerzenhaus bis Weyer-Gärtnerei.

Ein Ausbau am Bestand wäre ohne schwerwiegenden Eingriff in das Orts- und Landschaftsbild sowie den Abbruch von den denkmalgeschützten Objekten nicht möglich. Zur Ausschaltung der engen und unübersichtlichen Ortsdurchfahrt von Weyer wird nun eine Ortsumfahrung mittels Tunnel verwirklicht:

 

Technische Daten  
Gesamtlänge des Bauvorhabens

ca. 1,2 km

Länge Tunnel Weyer I

612 m

Länge Tunnel Weyer II 65 m
Ausbruchsfläche (Tunnelquerschnitt) 104 (entspricht etwa einer 4-Zimmer-Wohnung)
Fahrbahnbreite je Fahrstreifen 4 m + 1 m erhöhter Randstreifen

 

Lageplan Umfahrung Weyer (Quelle: Land / DORIS)

Straßenverlauf der Umfahrung Weyer

Die B121 schwenkt in Fahrtrichtung Waidhofen beim Innerberger Stadel nach rechts ab. Im Bereich des aktuellen errichteten Dienstleistungszentrum Weyer durchsticht die neue Trasse mittels eines Kurztunnels (65 Meter lang) den Kirchberg. Bei der Kreuzung der neuen Trasse mit der Hollensteinerstraße wird ein Kreisverkehr gebaut. Dann taucht die Fahrbahn wieder unter die Erde ab in einen 612 Meter langen Tunnel, der zwischen der ehemaligen A1-Tankstelle und dem Uni-Markt wieder ans Tageslicht gelangt und mit einem weiteren Kreisverkehr an die bestehende B121 anbindet.

Gute und sichere Fahrt wünscht