LR Steinkellner: Schwerpunktkontrolle in Steyr

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 25.7.2020)

Amtssachverständige als Tuning Detektive eingesetzt


Am Freitag, den 24.07.2020 wurde von 19:30 bis Samstag, den 25.07.2020 um 02:00 Uhr von 4 Streifen des SPK Steyr und 3 Streifen sowie 2 Radahrfahrzeugen der LVA eine gemeinsame Kontrolle mit dem Schwerpunkt Raserei und Fahrzeugtuning durchgeführt. Die Überprüfung in der Prüfstelle Ennserstraße führte ein Amtssachverständiger des Landes durch. 

Im Rahmen der Schwerpunktaktion konnten folgende Ergebnisse erzielt werden:

•    2420 gemessene Fahrzeuge mit 199 festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen durch die beiden Radarfahrzeuge
•    51 Alkovortests
•    4 Alkomattests
•    2 Anzeige nach §5 STVO mit Führerscheinabnahme
•    2 Anzeigen nach § 14/8 StVO
•    2 Anzeigen nach § 27/2 SMG
•    33 Organmandate
•    79 angezeigte Verwaltungstatbestände mit einer Strafsumme von 9.160,- Euro
daraus resultierend 2 Kennzeichenabnahmen und 17 Vorführungen nach § 56 KFG


„Spoiler, Bremsen, Auspuffanlagen, sind noch die offensichtlichsten Tuning-Elemente. Sobald aber an der Elektronik geschraubt wird, muss von den Experten an der Kontrollstelle wahre Detektivarbeit geleistet werden. Es ist prinzipiell okay, wenn man sein Auto liebt und verschönert. Sobald es aber gefährlich wird, weil man den Wagen nicht mehr im Griff hat und Anwohner durch massive Lärmbelästigung keinen Schlaf finden können, dann hört jedes Verständnis auf“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner abschließend.

 

Bilder zum Download

Verwendung nur mit Quellenangabe