Communale Oberösterreich

Im Zentrum der communale Oberösterreich stehen einerseits Kulturprojekte an der Schnittstelle zwischen Kultur und Gesellschaft und andererseits der CAMPUS communale, als ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders und neuer Ideen, als Ort der Vermittlung, zum Experimentieren und Ausprobieren.

communale Eferding. Die inhaltliche Ausrichtung der communale ist immer auf den jeweiligen Veranstaltungsort selbst bezogen. Die erste communale findet 2022 in Eferding statt. Eferding erhielt am 14. Juli 1222 das Stadtrecht und ist damit die drittälteste Stadt Österreichs. Die erste communale wird anlässlich dieses 800-Jahr-Jubiläums in Eferding zum Generalthema „Utopie – Leben / Raum“ (Arbeitstitel) stattfinden. Startschuss ist im Sommer rund um die Jubiläumsfeierlichkeiten. Unter anderem sollen dabei geeignete öffentliche Flächen in der (Innen-)Stadt künstlerisch bespielt werden, mit dem Ziel, Zentren innovativ neu zu beleben. Im Vordergrund stehen die Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften sowie ein Kulturvermittlungsangebot mit Fokus auf die Bereiche gesellschaftliches Lernen und politische Bildung. Die communale Eferding wird in Zusammenarbeit der Abteilung Kultur und der Landes-Kultur GmbH organisiert.

Ausblick. Die nächste communale findet in Peuerbach statt. Mit einer Suche nach neuen Welten des 21. Jahrhundert soll sich die communale Peuerbach im Jahr 2023 beschäftigen. "Kosmos – Neue Welten" (Arbeitstitel) wird sich mit Themen wie der Besiedlung neuer Welten (Life on Mars) auseinandersetzen, bis hin zur Astronomie und der Frage, wo die Gegenwart Science Fiction eingeholt hat.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: