Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

LR Hiegelsberger: Schwerpunktwochen „Kräuter&Wald“ im Bio.Garten.Eden

Landeskorrespondenz

(Presseaussendung vom 12.8.2019)

„Das vielfältige Programm bei der Landesgartenschau „Bio.Garten.Eden“ bietet mit den drei Schwerpunktwochen »Kräuter&Wald« von 12. August bis 1. September ein weiteres Highlight.  Der herrliche Duft von Kräutern und Essenzen wartet auf Sie, ebenso wie viele Informationen rund um den Bio-Kräuteranbau. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema – inklusive Tipps für den Bio-Kräuteranbau auf der eigenen Fensterbank“, so Landesrat Max Hiegelsberger.

 

Viele spezielle Veranstaltungen rund um den Themenschwerpunkt „Kräuter&Wald“ werden den Besuchern während dieser drei Schwerpunktwochen geboten. Veranstaltungshighlights sind der Vollmondabend am 15. August sowie zahlreiche Workshops mit Experten – etwa zu den Themen „Die Kräuter und Pflanzen der Hildegard von Bingen“ oder „Forstbewirtschaftung im Wandel“. 

 

Der Böhmerwald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Mitteleuropa und nimmt deshalb für die gesamte Region eine wichtige Rolle ein. Die Höhenlage der Kräuteranbauflächen in der Böhmerwald-Region geht zwar einher mit einer kurzen Vegetationsperiode, dafür sind die Erträge qualitativ besonders hochwertig. Aber nicht nur der Anbau, sondern auch die Verarbeitung – insbesondere die Trocknung der Kräuter – muss mit größter Sorgfalt gemacht werden, um die wertvollen Wirkstoffe nutzen zu können.

„Der Wald wurde als Gesundbrunnen wiederentdeckt. Und er ist wichtig für unsere Umwelt und fürs Klima. Besonders der Böhmerwald ist sehr prägend für die Menschen hier und die gesamte Region“, sagt Kräuterpädagogin Waltraud Müller. „Und wenn wir an die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes denken, landen wir unweigerlich bei den Kräutern. Die Mühlviertler Bergkräuter sind ja weit über die Grenzen der Region bekannt ob ihrer hervorragenden Qualität“, betont die Expertin.

Bei Vorträgen und Workshops können die Besucher in die Welt der Kräuter regelrecht eintauchen. Namhafte Experten bieten beim sogenannten Expertenrat(d) Informationen und wertvolle Tipps für die richtige Anwendung von Kräutern in der Küche sowie für die Gesundheit. „Kräuter sind ohnehin ein Schwerpunkt in unserer Region. Wir haben da richtig viel zu bieten – den Kräutergarten und die Kräuteralm in Klaffer, am 15. August auch den Kräuterkirtag. Und überall stehen Leute dahinter, die jeweils auf ihre Art viel Wissen zum Thema aufgebaut haben“, sagt der Rohrbacher Bezirksoberförster Rupert Fartacek. „Wir vom Team der Böhmerwaldschule beschäftigen uns beispielsweise auch mit Waldkräutern. Dieses Wissen konzentriert sich bei der Landesgartenschau, die da ein spannendes Angebot präsentiert“, freut sich Fartacek auf den Themenschwerpunkt.

 

Waldwirtschaft im Wandel

Erfahren Sie mehr über die Forstbewirtschaftung und ihre verschiedenen Einflussfaktoren aus Umwelt und Politik.„Der Wald in unserer Region bietet Besonderes. Da sind die Wälder des Stiftes Schlägl, wo der Dauerwaldgedanke die forstliche Praxis schon seit mehr als fünfzig Jahren prägt. Dadurch können Besucherinnen und Besucher stundenlang durch Wälder wandern, wo alte dicke Baumriesen direkt und bunt gemischt neben kleinen jungen Bäumen zu bewundern sind“, sagt Rupert Fartacek.  Eine Schnuppertour in den Wald können Sie am 29. August erleben – Iris Niederdöckl vom Team der Böhmerwaldschule wird Interessierte in den Wald begleiten.

 

Mit dem Thema Bio.Garten.Eden ist der Wald eng verbunden. So gibt es am Gartenschau-Gelände auch einen Forstgarten.  „Auch der Auwaldstreifen entlang der Großen Mühl ist für mich etwas ganz Besonderes. Es bieten sich für die Besucherinnen und Besucher dort Ein- und Ausblicke, die das Herz höher schlagen lassen. Ich finde es genial, dass der Bio.Garten.Eden nicht auf den Wald vergessen hat“, freut sich Fartacek.

Immerhin sorgt der Wald für unseren Wasservorrat, einen Temperaturausgleich und schützt nicht nur unsere Gärten vor Naturgefahren. Durch die Verwendung des nachwachsenden Rohstoffes Holz kann auch dauerhaft CO2 gespeichert werden.

 

Expertenwissen für die Praxis

Das Besondere an den Schwerpunktwochen ist die praktische Wissensvermittlung und Informationsweitergabe durch Experten. „Wissenswertes bekommt man bei uns nicht nur an den Infotafeln vermittelt. Es stehen auch Expertinnen und Experten bereit, die durch praktisches Vorzeigen, Impulsvorträge und im direkten Gespräch ihr Wissen weitergeben und für Fragen zur Verfügung stehen. Welche Expertinnen und Experten am Gelände sind und welche Infos sie vermitteln, richtet sich nach unseren jeweiligen Schwerpunktwochen“, erklärt Stefanie Felhofer, die bei der Landesgartenschau für den Bereich Eventmanagement zuständig ist.

 

Zahlreiche Veranstaltungs-Highlights

  • Veranstaltungshighlight zum Themenschwerpunkt „Kräuter&Wald“ wird der Vollmondabend am 15. August – ein Familienfest für zauberhafte Kräuterhexen und abenteuerlustige Waldgeister. Am Samstag, 17. August, begeistert AVEC mit der „Heaven/Hell Tour 2019“ ab 19.30 Uhr auf der Festwiese.
  • Nächstes musikalisches Highlight am Samstag, 24. August, ab 16 Uhr: Junges Gemüse rockt den Garten – hosted by Anorak.
  • Am Samstag, 31. August, ist von 10.00 bis 17.00 Uhr eine länderübergreifende Veranstaltung angesagt. Unter dem Titel „Böhmerwaldtag – Drei Länder, verbunden durch einen Wald“ stellen sich der Tourismusverband Böhmerwald, die Tourismusregion Freyung-Grafenau und die Tourismusregion Lipno vor.
  • Am Sonntag, 1. September, ist Märchensonntag mit Sabina Haslinger und Franz Bernegger, die von Waldmandln und Kräuterdieben erzählen.

 

Ausstellung „Druiden-Hochzeit“ – Vernissage am 14. August um 17.30 Uhr

Auch im Glashaus werden passend zum Thema „Kräuter&Wald“ Schätze des floralen Handwerks gezeigt. Lassen Sie sich für das Fest der Feste inspirieren! Dekoration rund um das Hochzeitsfest – vom Brautstrauß bis zur Festtafel – werden von Elke Lumetsberger (floral elements, Vorchdorf) und Günter Reichinger (Blumenwerkstatt Creativ, Braunau) im Boho-Stil floristisch interpretiert.

 

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at