Umfahrung Mattighofen-Munderfing

Hier finden Sie Informationen zu den straßenbualichen Projekten auf der B147 Braunauer Straße: Umfahrung Mattighofen-Munderfing.

Ziele der Umfahrung Mattighofen-Munderfing, Abschnitte 2 und 3

  • Verkehrsberuhigung des unfallträchtigen Stadtplatzes Mattighofen
  • direkte Zufahrtsmöglichkeiten zu den Industriestandorten
  • komfortable Anbindung der Gemeindestraßen Schalchen an die leistungsfähige Umfahrung
  • zukunftsorientierte Infrastruktur für einen starken Wirtschaftsstandort
  • mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer – für Fußgeher, Radfahrer, Durchzugsverkehr und für den Verkehr aus den umliegenden Gemeinden

 

Die B147 Braunauer Straße ist eine wichtige Nord-Süd-Verbindung im westlichen Innviertel. Besonders für die Industriestandorte der anliegenden Gemeinden ist sie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Das Gesamtprojekt Umfahrung Mattighofen-Munderfing wurde auf Grund der unterschiedlichen Planungsfortschritte und der immensen Projektgröße in drei Abschnitte unterteilt:

  • Abschnitt 1: Umfahrung Munderfing (fertiggestellt 2017)
  • Abschnitt 2: Verbindungsstück Munderfing-Stallhofen
  • Abschnitt 3: Stallhofen-Schalchen (Umfahrung Mattighofen)

 

Projekt-Überblick

Abschnitt 2:

Munderfing-Stallhofen

Abschnitt 3:

Stallhofen-Schalchen

betroffene Gemeinden Munderfing, Stallhofen Schalchen
Bezirk Braunau Braunau
Bauloslänge ca. 2,65 km Haupttrasse ca. 2,6 km Haupttrasse
Ausführung 

jeweils ein Fahrstreifen je Richtung, 

Fahrbahnbreite 8,5 m mit 1,25 m Bankett

jeweils ein Fahrstreifen je Richtung,

Fahrbahnbreite 8,0 bis 8,5 m

 

zwei Flutbrücken (Wasser-Durchlässe),

eine Bahnbrücke über die ÖBB-Mattigtalbahn,

eine Straßenbrücke bei der Rampe Knoten Mattighofen Süd,

eine Straßenbrücke für die B147 über die Stallhofener Straße

ein Überführungsbauwerk,

eine Radwegunterführung mit Wannenbauwerk,

eine Brücke mit Radweg über den Schwemmbach

 

Kuriosität
...auf Grund des kleinen Gemeindegebietes wird nicht nur der Ortskern, sondern das ganze Gemeindegebiet von Mattighofen umfahren. Die Umfahrungsstraße im Abschnitt 3 liegt zur Gänze im Gemeindegebiet von Schalchen.

 

B147 Braunauer Straße, Umfahrung Mattighofen-Munderfing, alle Abschnitte (Quelle: Land )

Im Jahr 2017 wurde der erste Bauabschnitt der Umfahrung Mattighofen-Munderfing fertiggestellt. Seither ist der Ortskern von Munderfing vom Durchzugsverkehr geschützt.

In Mattighofen hingegen verläuft der gesamte Verkehrsstrom der B147 Braunauer Straße immer noch mitten durch den engen Ortskern.
Durch die hohe Verkehrsbelastung im Zusammenhang mit den zu geringen Fahrbahnbreiten und der Vielzahl an Anbindungen an die B147 kommt es im Ortszentrum von Mattighofen laufend zu Verkehrsbehinderungen, Staus und – teils schweren – Unfällen mit Personenschäden.

 

DORIS Lageplan Umfahrung Mattighofen-Munderfing, Abschnitt 2 (Quelle: Land / DORIS)

Der Abschnitt Munderfing-Stallhofen ist das „Verbindungsstück“ zwischen dem ersten und den dritten Abschnitt.

Ohne diesen Teil wären die beiden anderen Abschnitte keine nachhaltige und zukunftsfähige Infrastrukturlösung für den Wirtschaftsstandort und Lebensraum Mattighofen-Munderfing.

Als Verbindung zwischen Mattighofen und Munderfing garantiert dieser künftige Teil der B147 für viele Jahre und alle Verkehrsteilnehmer einen flüssigen und sicheren Verkehrsstrom.

 

Detailplan Umfahrung Mattighofen-Munderfing Abschnitt 2 (Quelle: Land )

Straßenverlauf des Abschnitts Munderfing-Stallhofen

Der angestrebte Verlauf beginnt im Süden beim ersten Abschnitt, dem Knoten „Munderfing Nord“ (B147 und Ortsdurchfahrt Munderfing), überquert den Schwemmbach, führt bis zur ÖBB-Strecke Steindorf-Braunau und folgt dieser – in Vorbereitung für den dritten Abschnitt – bis zur Haltestelle Schalchen-Mattighofen auf Höhe der Ortschaften Weinberg/Stallhofen. Dort entsteht der Knoten „Mattighofen Süd“, der unter anderem eine Überführung über die Bahnstrecke beinhaltet.

Bis zur Fertigstellung des dritten Abschnitts biegt der Verkehrsstrom allerdings einige hundert Meter vor der Haltestelle ab und führt über eine Verbindungsstraße entlang des KTM-Werksgeländes zurück zur bestehenden B147.
 

DORIS Lageplan Umfahrung Mattighofen-Munderfing, Abschnitt 3 (Quelle: Land / DORIS)

Der dritte Abschnitt der Umfahrung Mattighofen-Munderfing schafft direkte Zufahrtsmöglichkeiten zu den Industriestandorten – bei gleichzeitiger Entlastung des Mattighofener Stadtplatzes vom Durchzugsverkehr.

Noch viel wichtiger ist jedoch, dass durch den Umfahrungsbau die gefährlichen Unfallhäufungsstellen in diesem Straßenabschnitt beseitigt werden und sich die Verkehrssicherheit bei der Straßenbenutzung für alle Verkehrsteilnehmer um ein Vielfaches erhöht.
 

Detailplan Umfahrung Mattighofen-Munderfing Abschnitt 3 (Quelle: Land )

Straßenverlauf des Abschnitts Stallhofen-Schalchen

Im Süden schließt der dritte Abschnitt direkt nach dem Knoten "Mattighofen Süd" an den zweiten Abschnitt an.

Die Umfahrungsstraße verläuft in der Talsohle zwischen dem Schwemmbach und dem Dorfgebiet von Unterharlochen, quert in ihrem Verlauf die L1041 Kindstalstraße, die Mattighofner Straße und trifft im Bereich der Schwemmbachbrücke auf die L503 Oberinnviertler Straße. Die Weiterführung erfolgt anschließend zwischen dem linken Schwemmbachufer und einem bestehenden Wohngebiet. Die Einbindung in den Bestand der B147 Braunauer Straße wird mit einem Kreisverkehr auf Höhe der Firmen Lohberger und Mercedes Gerner erfolgen.

 

Gute und sichere Fahrt wünscht