Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

64 Mio. Euro Bundesförderung für oö. Breitband-Projekte bei aktueller Ausschreibung zur Breitband-Milliarde

Landeskorrespondenz

Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Strugl: „Oberösterreich konnte damit insgesamt bereits 155 Mio. Euro an Förderungen aus der Breitband-Milliarde des Bundes abholen“

 

(Presseaussendung vom 21.9.2018)

„Das intensive Engagement des Landes mit dem OÖ. Breitbandbüro und der Fiber Service trägt Früchte: Insgesamt konnte Oberösterreich mit seinen Projekten bereits 155 Mio. Euro an Förderungen aus der Breitband-Milliarde des Bundes abholen. Alleine bei der aktuellen Ausschreibung des Access-3-Förderprogramms erhielten die von Oberösterreich eingereichten Projekte 64 Mio. von insgesamt 109 Mio. Euro, die vom Bund an Förderungen vergeben wurden“, betont Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl. Im Access-Programm wird der unmittelbare Breitband-Anschluss von Wohnsitzen gefördert. „Mit diesen 64 Mio. Euro Förderungen aus der Breitband-Milliarde wird ein Projektvolumen von fast 100 Mio. Euro zum Breitbandausbau in Oberösterreich ausgelöst“, unterstreicht LH-Stv. Strugl.

 

„Dass unser Bundesland überdurchschnittlich viel an Breitband-Förderungen des Bundes abholen kann, liegt auch an der intensiven Beratungs- und Vernetzungsarbeit des Breitbandbüros des Landes “, so LH-Stv. Strugl. Das von DI Horst Gaigg geführte OÖ. Breitbandbüro berät Provider und Gemeinden gleichermaßen bei der Erarbeitung von Breitbandausbau-Projekten sowie bei der Projekteinreichung für die verschiedenen Förderprogramme des Bundes. „Auch die vom Land gegründete Fiber Service ist bei dieser Access 3-Ausschreibung erfolgreich dabei, sie konnte mit ihren Projekten, die insgesamt ein Volumen von mehr als 37 Mio. Euro aufweisen, Förderungen des Bundes in Höhe von mehr als 24 Mio. Euro lukrieren“, erläutert LH-Stv. Strugl. Die Landesgesellschaft Fiber Service , die von DI Martin Wachutka geleitet wird, soll mit einem Budget von 100 Mio. Euro in den nächsten fünf Jahren den Ausbau von Glasfaser-Infrastruktur im ländlichen Raum vorantreiben, dort wo sich der Ausbau für kommerzielle Anbieter nicht rechnet. „Ein wichtiger Erfolgsfaktor sind auch die Anschlussförderungen des Landes an die Breitband-Förderungen des Bundes, die einen wesentlichen Lenkungseffekt für den Glasfaser-Ausbau in Oberösterreich bewirken“, erklärt LH-Stv. Strugl. Durch die Anschlussförderungen des Landes erhöht sich die mögliche Förderquote bei Breitband-Projekten auf bis zu 75 %.

 

Leerrohr-Ausschreibung 6 gestartet

Mit dem heutigen Tag hat der Bund bereits die nächste Ausschreibung im Rahmen seiner Breitband-Förderungen gestartet: „Im Rahmen der Leerrohr-Ausschreibung 6 wird die Mitverlegung von Leerrohr-Infrastruktur bei Bauprojekten gefördert, um eine spätere Verlegung von Breitbandleitungen zu erleichtern und die Kosten dadurch zu reduzieren. Dabei wurde auch eine wesentliche Forderung aus Oberösterreich umgesetzt, indem die Laufzeit durch mehrere Stichtage auf nunmehr 6 Monate verlängert worden ist. Ich appelliere an die Provider und Gemeinden in Oberösterreich, sich auch an dieser und den weiteren noch für heuer angekündigten Ausschreibungen im Rahmen der Breitband-Milliarde des Bundes zu beteiligen“, betont LH-Stv. Strugl.

 

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at