Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 11. bis 18. Juli 2018

Landeskorrespondenz

Der frühe Sommerbeginn mit anhaltend höheren Temperaturen, Trockenheit und Mahd haben bewirkt, dass die Belastungen durch Gräser überwiegend auf ein niedriges sommerliches Niveau abgesunken sind. Wegerich auf trockenen Rainen und Gänsefußgewächse auf Brach- und Unkrautfluren können lokal reizen. Dazu treten hier, ebenfalls früh im Jahr, schon die ersten Spuren von Beifuß auf. Pollen der Brennessel sind zwar häufig, aber allergologisch kaum relevant. An Stelle von Getreidepollen tritt nun der Mais. Der Pilzsporenanteil erhöht sich nach Niederschlagsphasen.

 

Tonbanddienste:

Kepler Universitätsklinikum GmbH: (+43 5) 76 80 83-69 19

LKH Freistadt: (+43 50 554) 76-284 00

Salzkammergut-Klinikum, LKH Vöcklabruck: (+43 50 554) 71-49 900

www.pollenwarndienst.at

 

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at