Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer zieht Bilanz über den 23. prima la musica Landeswettbewerb 2017: 132 junge Musiker/innen vertreten Oberösterreich beim Bundeswettbewerb in Linz

Landeskorrespondenz

Abschlusskonzert und Preisverleihung:

Freitag, 24. März 2017, 17.00 Uhr, Brucknerhaus Linz

 

Mit den Wertungsspielen in der Solokategorie Tuba ist am Sonntag, 19. März 2017 der

23. prima la musica Landeswettbewerb in Marchtrenk und Buchkirchen mit einem erstaunlichen Ergebnis zu Ende gegangen: insgesamt werden 132 erste Preisträger/innen unser Bundesland beim Bundeswettbewerb prima la musica vertreten. „Es ist eine besondere Freude, dass wir so viele junge Musikerinnen und Musiker nach St. Pölten zum Bundeswettbewerb entsenden. Das zeigt, wie gut vorbereitet die jungen Teilnehmer zum Landeswettbewerb gekommen sind und spricht für die hervorragende Ausbildung in unseren Landesmusikschulen", betont Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer bekannt.

 

Der designierte Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer wird am Freitag, 24. März 2017 um 17 Uhr im Großen Saal des Linzer Brucknerhauses die Urkunden und Sonderpreise in feierlichem Rahmen überreichen. Im Rahmen dieses Abschlusskonzertes werden auch die herausragendsten Leistungen des Wettbewerbes noch einmal auf die Bühne gebeten.

 

Neuerung 2017 – Diatonische Harmonika

Auf Initiative der Fachgruppe Volksmusik des Landesmusikschulwerkes wurde heuer erstmals in einer Sonderausschreibung (und daher nur für den Landeswettbewerb ) die Wertungskategorie Diatonische Harmonika angeboten. Die Nachfrage und der Erfolg waren groß! An zwei intensiven Wettbewerbstagen haben sich im Volkshaus Marchtrenk 34 junge Harmonika-Spieler/innen dem musikalischen Wettstreit gestellt. Die fachkundige Jury aus dem In- und Ausland hat die hat die Teilnehmer/innen nach dem bewährten prima la musica-System bewertet und pädagogisch beraten.

 

Großer Erfolg der studienorientierten Gruppen:

Seit dem Vorjahr werden in den solistischen Wertungskategorien ab 14 Jahren die sogenannten "Plus-Gruppen" angeboten. Besonders hoch waren in die Erwartungen an die jungen Solisten der Holz- und Blechbläser. Die professionellen Juror/inn/en waren vom Niveau und den Leistungen dieser Gruppen sichtlich beeindruckt.  34 jungen Solist/inn/en werden zum Bundeswettbewerb prima la musica nach Niederösterreich entsendet.

 

Resümee des Gesamtvorsitzenden:

„Nach wie vor ist oberösterreichweit das Interesse an prima la musica ungebrochen, viele junge Musikerinnen und Musiker nehmen bereits zum wiederholten Mal teil. Im Durchschnitt hat der Wettbewerb eine erfreulich hohe Qualität gezeigt – darunter einige herausragende Spitzenleistungen. Der qualitätsvolle Unterricht, die Unterstützung der Eltern und der Wille des Schülers etwas Besonderes leisten zu wollen, ergeben jenes Umfeld, das hohe Leistungen möglich macht.“, zieht Direktor Karl Geroldinger – Gesamtvorsitzender der Jurys des Landeswettbewerbes und Direktor des Landesmusikschulwerkes – Bilanz nach dem erfolgreichen Landeswettbewerb prima la musica.

 

Die Ergebnisse im Detail:

Der Landeswettbewerb prima la musica wurde von 10. bis 19. März in der Landesmusikschule und im Volkshaus Marchtrenk sowie im Veranstaltungszentrum und im Pfarrzentrum Buchkirchen ausgetragen. Von den insgesamt 552 tatsächlich angetretenen Teilnehmer/inne/n werden 132 Oberösterreicher/innen – 68 Ensemblemusiker/innen und 64 Solist/inn/en – in 88 Wertungen aufgrund ihrer außergewöhnlichen Leistungen zum Bundeswettbewerb entsendet.

 

Teilnehmer/innenbilanz:

132         1. Preise mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb

55           1. Preise mit Auszeichnung

186         1. Preise

143         2. Preise

35           3. Preise

10           Begleitungen mit Bewertung

 

Aus oberösterreichischer Sicht sieht die Beteiligung am Bundeswettbewerb nach Wertungskategorien wie folgt aus:

Auch heuer werden wieder zahlreiche wertvolle Sonderpreise für herausragende Leistungen vergeben, u. a. von der Raiffeisenlandesbank , der Blasmusikjugend, dem Bruckner Orchester Linz, zahlreiche Konzertkarten für Klassik am Dom, von den Wiener Philharmonikern, Thalia, dem Musikhaus Danner, der Kurmusik Bad Ischl, der LMS Kirchdorf und den Musiktagen Mondsee. Der Verein "tonart" richtet zudem zwei Sonderkonzerte in den Landesmusikschulen schwanenstadt und Alkoven aus.

 

Kontakt für Rückfragen:

Amt der Landesregierung, Direktion Kultur

Geschäftsstelle MUSIK DER JUGEND

Birgit Hinterholzer, MA

Promenade 37, 4021 Linz

Tel.: 0732 7720 15659

musikderjugend@ooe.gv.at

www.musikderjugend.at

 

 

Nähere Informationen

 

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at