Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

1919

4. Jänner

Politiker  Carl Beurle

Advokat Franz Edler von Benak

8. Jänner

Umbenennung des Volkswehrkommandos für Oberösterreich und Südböhmen in "Landesbefehlshaber in Linz"

Reduzierung der Volkswehr Oberösterreichs auf 3000 Mann

11. Jänner Viktor Freiherr von Puthon (Statthalter von Oberösterreich 1890 bis 1902)
14. Jänner

Richard Strasser übernimmt wegen Überlastung Eduard Eullers provisorisch die Leitung der oberösterreichischen Arbeiterräte.

15. Jänner

Vertreter des Arbeiterrates protestieren in der Redaktion des "Linzer Volksblattes" gegen dessen Schreibweise über die Volkswehr

21. Jänner

Die Provisorische Landesversammlung billigt die provisorische Landtagsgeschäftsordnung.

4. bis 5. Februar

Plünderung von rund 300 Geschäften in Linz - führt zur Verhängung des Standrechts

16. Februar

Erste Nationalratswahlen in der Republik. In Oberösterreich entfallen auf die Christlichsozialen 11, auf die Großdeutschen 6 und die Sozialdemokraten 5 Mandate.

21. Februar

Gründung der Kommunistischen Partei Oberösterreichs

8. März

Beschluss der Grundzüge einer neuen Landesverfassung durch die provisorische Landesversammlung Oberösterreichs

18. März

Landesvertretungsgesetz und Landeswahlordnung von der Provisorischen Landesversammlung beschlossen

24. März Bildhauer Franz Metzner
27. März

Pöstlingberg kommt zu Urfahr

16. April

Landesgesetz über die Vereinigung von Urfahr mit der Landeshauptstadt Linz (mit Wirkung vom 1. Juni 1919)

28. April

Gründung des oberösterreichischen Bauernbundes

29. April

Insultierung tschechischer Legionäre am Linzer Hauptbahnhof. Die Republik Österreich muss die hohe Buße von 100.000 Franken in Gold bezahlen.

13. Mai

Alfred Proksch gründet in Linz die erste Ortsgruppe der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei in Oberösterreich.

17. Mai Brand der Pöstlingbergkirche
18. Mai

Erste Landtagswahlen in der Republik. Von 500.499 Wahlberechtigten werden 372.834 gültige Stimmen abgegeben. Die Christlichsozialen erhalten 32 Mandate, die Sozialdemokraten 18, die Großdeutschen 10.

22. Mai

Errichtung von Zollgrenzen zwischen der Tschechoslowakei und Oberösterreich

28. Mai

Oberst Arthur Pöschmann tritt als Volkswehrkommandant in den Ruhestand; die Leitung der Volkswehr Oberösterreichs übernimmt Oberst Franz Drtina.

1. Juni Urfahr kommt zu Linz
23. Juni 1919 bis 18. Mai 1925

XII. Legislaturperiode des oberösterreichischen Landtages

10. September

Friedensvertrag von St. Germain unterzeichnet. Der "Böhmerwaldgau" bzw. der "Kreis Deutsch-Südböhmen" fällt an die Tschechoslowakei.

15. September

Die Landeskonferenz der oö. Arbeiterräte beschließt die Errichtung von Sozial-, Politischen-, Bildungs-, Fürsorge- und Approvisionierungsausschüssen.

27. Oktober Eröffnung der "Kleinen Bühne" des Linzer Landestheaters im Redoutensaal
27. November Die Glockengießerei in St. Florian beginnt mit einem Guss von fünf Glocken.
30. Dezember Streik der Linzer Theatermusiker

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at