Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

1923

 

1. Jänner

Viehhandelslegitimationen in Oberösterreich abgeschafft

27. Jänner

Arbeitslosendemonstrationen in Linz

7. März

Volkszählung: Oberösterreich ist mit 876.698 Einwohnern nach Wien, Niederösterreich und der Steiermark viertstärkstes Bundesland. Innerhalb der 15 größten Städte Österreichs gibt es drei oberösterreichische; Linz steht mit 102.081 Einwohnern nach Wien und Graz an dritter Stelle, Steyr (22.111) an 10. und Wels (16.418) an 14. Stelle.

16. März Musiker August Göllerich 
26. März

Arbeitslosendemonstrationen in Steyr

28. März Politiker Josef Zaunegger
29. März

Auflassung der Bezirksgerichte Haslach, Obernberg am Inn und Waizenkirchen

Zuweisung des Gerichtsbezirkes Haslach mit Ausnahme der Ortsgemeinde St. Oswald bei Haslach an das Bezirksgericht in Rohrbach, der Ortsgemeinde St. Oswald an das Bezirksgericht Aigen

20. April

Gesetz über die Eingemeindung von Kleinmünchen nach Linz

30. April

Landtag beschließt Lehrerdienstpragmatik und Lehrergehaltsgesetz

Mai

Achtprozentige Prioritätsanleihe im Nennwert von einer Million Schweizer Franken und 200.000 US-Dollars der Oberösterreichischen Kraftwerke-AG

Richard Bernaschek zum Aufbau des Republikanischen Schutzbundes aus Holland nach Oberösterreich zurückberufen

11. bis 13. Mai

Diözesan-Katholikentag in Linz

13. Mai

Gemeinderatswahlen in Steyr: 21 (25) SD, 12 CHR + GD (8,3), 2 (0) proletarische Einheitsfront, 1 (0) NS

Kinder aus dem Ruhrgebiet zur Erholung nach Oberösterreich

8. Juni

Abänderung des Gesetzes über die finanziellen Beziehungen zwischen Bund und Ländern

14. Juni

Auflassung der Finanzprokuratur Linz

16. Juni

Übergabe der Verwaltungsgeschäfte der Gemeinde Kleinmünchen an den Bürgermeister von Linz

24. Juni

Gemeinderatswahlen in Linz: 30 (33) SD, 16 (15) CHS, 10 (10) GD, 0 (0) Kommunisten, 4 (0) NS

11. Juli

Nationalrat beschließt Enteignungsgesetz von Liegenschaften zur Nützung der neuerschlossenen Thermalquellen von Bad Schallerbach für Kurzwecke.

20. Juli

Ausscheiden der Ortsgemeinden Heiligenberg, Michaelnbach, St. Agatha, St. Thomas und Waizenkirchen aus dem Amtsbereich der Bezirkshauptmannschaft Eferding und Zuweisung an den Amtsbereich der Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen

26. Juli

Ausscheiden der Ortsgemeinde Geiersberg aus dem Sprengel des Bezirksgerichtes Haag am Hausruck und dem Amtsbereich der Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen und Zuweisung an den Amtsbereich der Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis

28. Juli Maler Matthias May
12. bis 13. August

Reichsverbandstag der Christlichen Arbeiterbewegung beschließt in Linz das "Linzer Programm".

17. August

Nationalratswahlen. In Oberösterreich erhält die Christlichsoziale Partei - bei Minderung der Gesamtzahl der Nationalratsmandate von 183 auf 165 - 14 Mandate, die Sozialdemokraten 5 und die Großdeutschen 1 Mandat.

25. Oktober

Oberösterreich entsendet auf Grund der Volkszählung von 1923 6 Mitglieder in den Bundesrat.

November

Streik der Angestellten der Post- und Telegraphenverwaltung

1. November

Aufruf von Diözesanbischof Dr. Johannes Maria Gföllner für eine Hilfsaktion zugunsten Deutschlands

15. November

Bohrungen im Raume von Vöcklabruck ergeben das mögliche Vorhandensein von Erdöl und Erdgas.

Gründung der Gmundner Keramischen Werkstätten

8. Dezember

Hirtenbrief von Diözesanbischof Dr. Johannes Maria Gföllner zur Vollendung des Neuen Domes in Linz

31. Dezember

Oberösterreich verfügt über 576 Personenkraftwagen (Österreich: 10.195), 307 (4222) Lastkraftwagen und 753 (7460) Motorräder.

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at