Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

1940

1. Jänner

Bischof Dr. Johannes Maria Gföllner übernimmt vier (später fünf) südböhmische Dekanate als "Generalvikariat Hohenfurt" in die Verwaltung der Diözese Linz.

Das ehemalige Kinderheim Schloss Hartheim wird Euthanasieanstalt zur Vernichtung "unwerten Lebens", ab August 1941 Vernichtungslager für kranke KZler.

15. Jänner

Errichtung der ersten ostmärkischen Waldbauernschule in Steinkogel bei Ebensee

17. Jänner Uraufführung "Martin, der Knecht" von Carl Hans Watzinger in Linz
20. Jänner

Wiedereröffnung des Landesmuseums, das bei Kriegsbeginn zur Sicherung der wichtigsten Kunstschätze geschlossen wurde. Alle Abteilungen sind auf den "gaueigenen Charakter" abgestimmt.

21. Jänner

Einschränkungen im Reisezugverkehr zugunsten des Güterverkehrs

24. Jänner

Fertigstellung von 19 Wohnungen in Steyr-Münichholz, 4500 sollen errichtet werden.

1. Februar

Erste Nummer des "Verordnungsblattes für den Reichsgau Oberdonau"

2. Februar

Verlegung der Fahrradfertigung von Steyr nach Graz

27. Februar Architekt Peter Behrens
12. März

Gauleiter August Eigruber verkündet die Schaffung eines Kulturpreises des Reichsgaues Oberdonau.

15. März

Ernennung von August Eigruber zum Gauleiter des Reichsgaues Oberdonau

1. April Rudolf Poeschl (Industrieller und Politiker)
10. April

Aufhebung der Maut auf der Steyregger Brücke

12. April

August Eigruber als Reichsstatthalter des Reichsgaues Oberdonau von Adolf Hitler vereidigt

Anton Reinthaller scheidet als Führer der Landesbauernschaft und wird Leiter der Unterabteilung für Bergbauerntum im Berliner Ministerium.

Staatspolizei durchsucht das Linzer Wirtschaftsamt. Es wird Anzeige gegen 33 Personen erstattet, von denen 28 verhaftet werden.

18. April Maler und Grafiker Aloys Wach
5. Mai

Eröffnung der Ausstellung "Das Bauernhaus der Ostmark" im Linzer Rathaus

7. Mai

Christian Opdenhoff mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines stellvertretenden Gauleiters von Oberdonau betraut. Der bisherige stellvertretende Gauleiter Eisenkolb ist bei der Wehrmacht und wird anschließend "an anderer volkswichtiger Stelle eingesetzt".

10. Mai

Angesichts der Beschränkung des Eisenbahnverkehrs weitet die DDSG den Personenverkehr aus; anstelle der 1. und 2. Klasse wird eine Einheitsklasse geschaffen.

11. Mai

Auflösung des Katholischen Pressvereins

24. Mai

Im Rahmen des italienisch-deutschen Kulturaustausches wird der Film "Oberdonau", mit dem Spielfilm "Feuertaufe" gekoppelt, in Italien aufgeführt.

August Eigruber eröffnet im Landwirtschaftsgau Otterbach die Landdienstführerschule der HJ.

25. Mai

Errichtung des Teillagers Gusen I des Konzentrationslagers Mauthausen, mit einem Durchschnittsbelag von 11.500 Häftlingen das drittgrößte KZ in Oberdonau

29. Mai

Stadterhebung von Bad Ischl

30. Mai Feier zum 70. Geburtstag Franz Lehárs in Bad Ischl
1. Juni

Grundsteinlegung für ein Flachsbrechhaus in Nordstift bei Oberplan

Landesstatthalter Dipl.-Ing. Karl Breitenthaler wird Gauhauptmann (Leiter der Gauselbstverwaltung).

16. Juni

Amtseinführung von Dr. Leopold Sturma als Oberbürgermeister von Linz. Der bisherige Oberbürgermeister Sepp Wolkerstorfer wird Bürgermeister.

23. Juni

6000 holländische Kinder zur Erholung nach Oberdonau eingeladen

1. Juli

25.000 "Fremdarbeiter" aus 17 Nationen arbeiten in "Oberdonau".

7. Juli

Die Deutsche Arbeitsfront ehrt in Steyr alte und verdiente Flößer - Ehrenfahrt auf der Enns

20. Juli

Georg Ludwig Jochum als Leiter des Linzer städtischen Orchesters in sein Amt eingeführt

August In Steyr beginnt die "Fertigung Luft" (Flugzeugkabinen).

1. August

Neue Bohrungen in Bad Hall sollen die Ergiebigkeit der Heilquellen steigern.

5. August

1,000.000 Reichsmark sollen in der Form von Reichszuschüssen und Beihilfen die Landwirtschaft des Gaues sanieren.

25. August

Vorwärts Steyr ist Oberdonau-Fußball-Kriegsmeister vor Amateure und Lask.

September

Panzerfertigung übersiedelt von Steyr nach St. Valentin

5. September

Eröffnung des neugestalteten Linzer Landestheaters mit Schillers "Wilhelm Tell"

8. September

Auflage einer Anleihe der Stickstoffwerke Ostmark für nom. 25 Millionen RM

"Reichserstaufführung" der Lehár-Operette "Der ideale Gatte" in Linz

11. September

Erstaufführung des Schauspiels "Der Gigant" von R. Billinger im Linzer Landestheater

25. September

Das städtische Symphonieorchester unter Georg Ludwig Jochum stellt sich erstmals der Bevölkerung vor.

Rudolf Heß, der Stellvertreter Hitlers, besucht Oberdonau.

27. September Psychiater Julius Wagner-Jauregg
28. September

Intendant Ignaz Brantner führt am Landestheater seine Operette "Wochenend im Mai" auf.

5. Oktober

Gustav Böhm als Präsident des Gauarbeitsamtes eingeführt

6. Oktober

767 Bessarabiendeutscher in Linz eingetroffen

Kreisleiter Hans Multerer wird Gaubeauftragter der volksdeutschen Mittelstelle für den Gau Oberdonau.

10. Oktober Uraufführung "Stadtgespräch" von Georg Fraser in Linz
1. November

Sechs Gauräte für die Gauselbstverwaltung des Reichsgaues Oberdonau durch den Stellvertreter Adolf Hitlers ernannt

12. November Bernardus Burgstaller, der Abt von Wilhering, wird verhaftet.
13. November

Gründung einer Planungsgemeinschaft für den Gau

Entwässerung im Ibmer Weidmoos

15. November

Gründung des "Heimatwerkes Oberdonau"

16. November

Stift Wilhering zugunsten des Gaues beschlagnahmt

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at