Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

1943

1. Jänner

Mit Beginn des 16. Jahrganges wird die Tageszeitung der NSDAP, Gau Oberdonau, von "Volksstimme" in "Oberdonau-Zeitung" umbenannt.

Errichtung des "Deutschen Musikerziehungswerkes Oberdonau" zur Vereinheitlichung der Musikerziehung

Die Steyr-Werke entwickeln eine Panzer-Draisine.

5. Februar

Wegen des Endes der 6. Armee in Stalingrad alle Unterhaltungsveranstaltungen im Gau bis zum 6. Februar verboten

8. Februar

In Gedenken an die Opfer von Stalingrad führen die Belegschaftsmitglieder der Reichswerke in Linz und der Wolfsegg-Traunthaler eine unbezahlte Sonntagsschicht ("Panzerschicht") durch.

20. Februar

Gegenüber 1942 müssen mindestens 10 Prozent weniger Strom und Gas verbraucht werden.

Eröffnung des Nebenlagers I des Konzentrationslagers Mauthausen in der Hütte Linz der Reichwerke Hermann Göring

28. Februar

Dr. Ernst Kaltenbrunner als Nachfolger des in Prag ermordeten SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich zum Chef der deutschen Sicherheitspolizei und des SD ernannt

Die Frauen werden zum "vorübergehenden Abschied von der Mode" aufgerufen.

Betriebs- und Geschäftsstillegungen in größerem Umfang

18. März Uraufführung "Der Rappelkopf" von Friedrich Schreyvogl in Linz
4. April

Hitler besichtigt Linzer Rüstungsbetriebe und das Stift St. Florian.

7. April

58.300 Flüchtlinge aus anderen Gauen in Oberdonau

15. April

Reichsmarschall Hermann Göring in den Nibelungenwerken in St. Valentin, Steyr und Linz

Hochverratsanklage gegen sieben Arbeiter der Steyr-Werke

Beförderung von Eigruber zum SS-Gruppenführer

20. April

Zu Hitlers 54. Geburtstag wurde sein Geburtshaus in Braunau, das zu einem Stützpunkt kulturellen Schaffens ausgebaut wurde (Volksbücherei, Innviertler Galerie) eröffnet.

27. April Politikerin Franziska Fürstin von Starhemberg
18. Mai

Ministerialrat Prof. Dr. Mentzel, Amtschef für Wissenschaft im Reichserziehungsministerium in Berlin, kündigt die Errichtung einer technischen Hochschule in Linz an.

19. Mai

In Walding wurde die "Reichsschule Süd" für ehrenamtliche Bauernführer eröffnet.

17. Juni

Alois Dornetshuber als Landesbauernführer Oberdonau eingeführt

20. Juni

Dr. Ernst Kaltenbrunner wurde zum SS-Obergruppenführer, Gauleiter August Eigruber zum SS-Gruppenführer befördert.

August Eigruber spricht als Reichskommissar der Landesverteidigung in Linz vor 14.000 Männern der neu aufgestellten Gauwehrmannschaft.

28. Juni Schriftstellerin Frida Uhl
3. Juli

Errichtung eines eigenen Landeswirtschaftsamtes (bisher mit Wien und Niederdonau)

16. Juli

Die kriegsgefangenen Franzosen erhalten den Status von zivilen Arbeitern.

9. August

Franz Jägerstätter wird wegen Wehrdienstverweigerung in Berlin hingerichtet.

13. August

Die drei Geschäftsstellen des Heimatwerkes Oberdonau (Linz, Wels, Krummau) wegen des totalen Kriegseinsatzes geschlossen

4. September Schriftsteller Heinrich Suso Waldeck (eigentlich: Augustin Popp)
5. September

Die Linzer Straßenbahn bis zur "Neuen Welt" zweigeleisig

10. September

Nach der Kapitulation Italiens hält August Eigruber auf dem Linzer Adolf-Hitler-Platz "Abrechnung mit den italienischen Dunkelmännern". Die faschistischen Delegierten der im Gau beschäftigten italienischen Arbeiter richten ein Treuetelegramm an Eigruber.Unterbringung fliegergeschädigter Westdeutscher im Gau

"Verlegungsstäbe" werden beim Rüstungskommando Linz und beim Reichsverteidigungskommissar Oberdonau errichtet.

19. September

Vor Bauern stellt August Eigruber fest, dass seit 1938 in Oberdonau 22.000 Bauernhöfe entschuldet wurden.

23. September Mundartdichter Otto Pflanzl
4. Oktober

Eröffnung der Linzer technischen Hochschule im beschlagnahmten Stift Wilhering

11. Oktober

Aufnahme der Produktion von Betriebsstoff für die V2 Redl-Zipf

21. Oktober Historiker Ferdinand Wiesinger
1. November

Ein über Prag geführter neuer Nachtschnellzug (Linz ab 16.25 Uhr, Berlin an 7.05 Uhr) verbindet die Gauhauptstadt Linz mit Berlin in 15 Stunden.

8. bis 13. November

Hochschulwoche der Philosophischen Fakultät der Wiener Universität in Linz

18. November

Errichtung des Konzentrationslagers Ebensee, das mit zuletzt 18.509 Häftlingen das zweitgrößte KZ von Oberdonau wird

1. Dezember

Errichtung einer Gebrauchtwarentauschstelle im Linzer Dorotheum

18. Dezember

Justin Wöhrer (Titularabt von Säusenstein)

Ruderer Viktor Fleßl

23. Dezember

Für Dr. Leo Sturma, der Präsident des Linzer Oberlandesgerichtes wird, wird Franz Langoth Oberbürgermeister von Linz.

31. Dezember

Von 337.000 Beschäftigten sind 182.794 Ausländer.

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at