Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Personal
4021 Linz • Bahnhofplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-112 01
E-Mail persd.post@ooe.gv.at

Land OÖ

(Quelle: Liedl, Land )

Auswahlverfahren

Gleichberechtigter und transparenter Zugang für alle
Die Personalauswahl beim Land Oberösterreich basiert auf einer gesetzlichen Grundlage (Oö. Objektivierungsgesetz). Wir veröffentlichen freie Jobs im Internet und schaffen damit einen gleichberechtigten und transparenten Zugang.

  • Unser Tipp:
    Nutzen Sie die Chance und erkundigen Sie sich über den Job bei der Dienststelle. Bei jedem Job ist ein Ansprechpartner in der Dienststelle mit Telefonnummer angeführt.


Fristen und Termine unbedingt einhalten
Wer eine Frist oder einen Termin versäumt, kann nicht in das Auswahlverfahren einbezogen werden bzw. fällt automatisch aus dem Auswahlverfahren. Hier müssen wir als öffentliche Verwaltung genau sein.
Rechtzeitig ist dann eine Bewerbung übermittelt, wenn diese bis zur Bewerbungsfrist eingelangt ist (Datum des Eingangsstempels).

  • Unser Tipp:
    Schicken Sie Ihre Bewerbung rechtzeitig ab und warten Sie nicht bis zum letzten Tag der Bewerbungsfrist.
    Tragen Sie sich alle Termine stets sofort und sorgfältig in Ihren Kalender ein. 


Kein Spielraum bei verpflichtenden Anforderungen
Bei den verpflichtenden Anforderungen gibt es keinen Spielraum. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Dies bezieht sich vor allem auf die fachlichen Anforderungen (insbesondere Ausbildung und Berufserfahrung). Fehlt Ihnen auch nur eine einzige dieser Anforderungen, können Sie nicht am Auswahlverfahren teilnehmen.
Anders ist es, wenn bei einer der fachlichen Anforderungen eine Formulierung wie zum Beispiel „erwünscht“ oder „von Vorteil“ angeführt ist. Sie können am Auswahlverfahren teilnehmen. Wir müssen Auswahlverfahren aber auch verwaltungsökonomisch durchführen. Es kann sein, dass wir eine Vorauswahl anhand dieses Kriteriums durchführen.

  • Unser Tipp:
    Sie erfüllen die fachlichen Muss-Anforderungen nicht? Schicken Sie eine Initiativbewerbung. Gerne nehmen wir Sie in unsere Bewerbungsdatenbank auf.


Das Gehalt ist jobbezogen
Jobs sind beim Land Oberösterreich in Funktionslaufbahnen eingereiht. Diese orientieren sich an der im Anforderungsprofil angeführten Ausbildung und schaffen Vergleichbarkeit.
Zielgruppe sind Personen, die diese Ausbildung als höchste Ausbildung nachweisen können. Eine zusätzliche höhere Ausbildung ändert nichts an dieser Einreihung.
 

Schriftverkehr primär elektronisch
Wir bevorzugen digitale Kommunikationswege, denn damit wird das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für Sie und uns einfacher und schneller. Wo immer möglich, verwenden wir E-Mails.
 

Fahrtkosten
Bitte beachten Sie: Ihren Aufwand für das Vorstellungsgespräch tragen Sie selbst, ob Fahrt, Verpflegung oder Übernachtung. Das Land übernimmt keine Kosten.

  • Unser Tipp:
    Das Landesdienstleistungszentrum liegt gleich beim Linzer Hauptbahnhof/Busterminal: das ist für eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ideal.
     

Hilfe für Bewerberinnen und Bewerber mit Beeinträchtigungen
Das Land Oberösterreich steht für Barrierefreiheit.
Sie sind beeinträchtigt und benötigen deshalb im Auswahlverfahren technische Hilfsmittel oder persönliche Assistenz? Gerne organisieren wir das für Sie.
Das Land Oberösterreich hat Übersetzende in die Handzeichen der Gebärdensprache sowie technisches Equipment, das wir für das Auswahlverfahren zur Verfügung stellen.

Im Auswahlverfahren nehmen wir uns Zeit für Sie
Bei Vorstellungsgesprächen lernen wir uns gegenseitig kennen. Es kann sein, dass das Gespräch nur in der Dienststelle geführt wird oder unsere Recruiterinnen und Recruiter sind federführend. Bei einzelnen Jobs setzen wir auch Kurz-Assessment-Center-Verfahren, schriftliche Arbeitsprobe bzw. Fachtest bzw. psychologisches Testverfahren ein – oft auch zur Vorauswahl. Lesen Sie beim Job nach – hier führen wir an, wie das Auswahlverfahren geplant ist.


Die Entscheidung fällt nicht sofort
Der Personalbeirat bekommt die Ergebnisse aus dem Auswahlverfahren und die Bewerbungsunterlagen zur Kontrolle - dies ist gesetzlich vorgeschrieben.
Wie schnell wir die Ergebnisse und die Unterlagen fertig machen können,  hängt der Bewerberanzahl, der Komplexität des Auswahlverfahrens und der Zahl der parallel laufenden Auswahlverfahren ab. Die Entscheidungen müssen gut begründet werden können.


Chancengleichheit und Nachvollziehbarkeit sind uns wichtig

  • Im Sinne des Frauenförderprogramms des Landes Oberösterreich werden Frauen bei gleicher Bewertung, insbesondere in jenen Bereichen, wo diese bisher wenig vertreten sind, bevorzugt.
  • Im Sinne des Oö. Landes-Gleichbehandlungsgesetzes wird bei gleicher Qualifikation das jeweils unterrepräsentierte Geschlecht bevorzugt.
  • Sie sind ehrenamtlich tätig? Grundsätzlich ist jede ehrenamtliche Tätigkeit ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft und im Rahmen von Auswahlverfahren wird dies auch jetzt schon beim Vorstellungsgespräch im Zusammenhang mit der Biographie hinterfragt. Falls Sie lebensrettend ehrenamtlich engagiert sind kann dies von Vorteil sein.
  • Nach abgeschlossenem Auswahlverfahren haben Bewerberinnen und Bewerber die Möglichkeit einer Rückmeldung in einem persönlichen Gespräch.