Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Allgemeine Fischereiförderung (Besatz, fischereiwissenschaftliche Untersuchungen)

Mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss wird der Besatz mit heimischen und standortgerechten Fischen, die Stützung seltener bzw. die Wiederansiedlung ausgestorbener Fischarten und Krebse gefördert.

Wer wird gefördert?

Fischereireviere sowie Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter

Was wird gefördert?

  • Besatz mit heimischen und standortgerechten Fischen
  • die Stützung seltener bzw. die Wiederansiedlung ausgestorbener Fischarten und Krebse
  • wissenschaftliche Untersuchungen im Zusammenhang mit der Bewirtschaftung von Gewässern
  • (wasserbauliche) Maßnahmen an Gewässern, die geeignet sind, den fischökologischen Zustand nachhaltig zu verbessern (Herstellung der Durchgängigkeit, Renaturierung, etc.)

Wie wird gefördert?

nicht rückzahlbarer Zuschuss aus Landesmitteln (Auszahlungsuntergrenze 70,00 Euro)

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Vorlage von Originalrechnungen und -zahlungsbelegen
  • standortgerechter Besatz mit heimischen Fisch- und Krebsarten
  • es darf bei wasserbaulichen Maßnahmen kein behördlicher Auftrag bzw. keine Verpflichtung zur Anpassung auf Basis einer gesetzlichen Bestimmung (z.B. WRG) bestehen; das Projekt muss zudem die erforderlichen Bewilligungen (z.B. wasser- und naturschutzrechtlich) aufweisen

Abwicklung / Antragstellung

Der Antrag ist mittels Formular an die Abteilung Land- und Forstwirtschaft zu richten.

Formular

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at