DCSIMG
Abendnebel über Waldhausen (Foto: fotofrank - Fotolia.com)
Abendnebel über Waldhausen (Foto: fotofrank - Fotolia.com)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

Toolbox
 
 
 

AMTSTAFEL

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fotogalerie

Blasmusikquartett in Altmünster

Das Fotoarchiv des Landes Oberösterreich.

(Quelle: Franz Linschinger, Land OÖ)

 
 
 

Straßeninformationen und Baustellen in

A1 West Autobahn - Richtung Wien, Baustellenbereich mit Verengung auf eine Fahrspur, Hinweistafel (Foto: Kosina)

Infos über bestehende und geplante Behinderungen auf Oberösterreichs Straßen.
Straßeninfo

(Foto: Kosina)

 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Homepage

Bahnhof und Busterminal Attnang-Puchheim

(Quelle: ÖBB, Robert Deopito )

Busterminal und Bahnhof Attnang-Puchheim eröffnet

Am 24. Oktober wurden der neue Busterminal und neu gebaute Bahnhof Attnang-Puchheim von Verkehrsminister Stöger, LH Dr. Pühringer und LH-Stv. Entholzer eröffnet. Mit rund 8.000 Fahrgästen ist der Bahnhof Attnang-Puchheim nach Linz und Wels der drittgrößte Verkehrsknotenpunkt in OÖ. Nach vierjähriger Umbauphase konnte der barrierefreie, moderne und kundenorientierte Bahnhof, der den hohen Ansprüchen der Fahrgäste gerecht wird, eröffnet werden.
Holzscheit brennt lichterloh im Ofen

(Quelle: Land /Stinglmayr)

Wer richtig einheizt, brennt weniger

Heizen mit Holz erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Land und der Energiesparverband präsentieren darum eine Broschüre mit den wichtigsten Tipps rund ums Heizen mit Holz. Umwelt-Landesrat Rudi Anschober: "Richtiges Einheizen mit Holz spart Geld, schützt das Klima und fördert auch die heimische Wirtschaft." Darum lautet auch die neue Info-Kampagne: "Wer richtig einheizt, brennt weniger."
Zur neuen Heiz-Kampagne
älterer Mann fährt mit einem KFZ

(Quelle: Bilderbox)

Kurse für bessere Mobilität im Alter

2001 besaßen rund 30 Prozent der Seniorinnen und Senioren einen eigenen PKW. Heute sind es 58 Prozent. Analog dazu ist auch der Führerscheinbesitz in dieser Gruppe seit 2001 von rund 42 auf 75 Prozent angestiegen. LH-Stv. Ing. Entholzer: „Nicht zusätzliche Hürden für ältere Lenkerinnen und Lenker sollen geschaffen werden, sondern Workshopangebote in Sicherheitsfragen." Deswegen hat er das kostenlose Kursangebot der "bewusst.sicher.werkstatt – Verkehrskompetenz für Seniorinnen und Senioren" ins Leben gerufen.
Mehr zur besseren Mobilität im Alter
LR Anschober in einem Bachbett mit einer Wasserprobe

(Quelle: land /Dedl)

Elf Jahre LR Anschober – eine Bilanz

Seit 23. Oktober 2003 ist Rudi Anschober Landesrat für Umwelt und Konsumentenschutz. In den vergangenen elf Jahren ist Modellregion für viele Umweltthemen geworden. "Große Pläne gibt es für das 12. Jahr: Atomsubventionen stoppen, GVO-Selbstbestimmungsrecht durchsetzen, Flächenverbrauch minimieren, Ernährungswende starten und den Wasserschutz verstärken, sind ein reichhaltiges Arbeitsprogramm und bestätigt unseren Kurs", so LR Anschober zur Bilanz von elf Jahren Regierungstätigkeit in OÖ.
Mehr zur Bilanz von 11 Jahren Anschober
Silhouette eines Hundes, Sonnenuntergang

(Quelle: Land /Pfeiffer)

Finde Dein Tier – durch das Tierschutzportal

Ob Hund Katze oder Kaninchen – das passende Haustier finden oder den verloren gegangenen Liebling wieder finden – das oö. Tierschutzportal hat sich mit über 300.000 Seitenaufrufen zu einem Erfolgsprojekt entwickelt, freut sich Landesrätin Mag. Jahn. Zudem bietet die Webseite umfassende Informationen zur Tierhaltung und hat den behördlichen Meldeweg für die Tierheime wesentlich vereinfacht. In gab es im Jahr 2013 rund 1.700 Fundtiere.
Mehr zum Tierschutz in
Weiterführende Informationen: Icon externer LinkZum Tierschutzportal
Besucherinnen und Besucher beim Höhenrausch, OpenSpace

(Quelle: M.Lauringer)

Höhenrausch 2014 bilanziert mit minütlich 1,7 Besuchern

Den Höhenrausch sahen 2014 130.000 Menschen. 70 Prozent kamen aus , 30 Prozent aus den Bundesländern und 43 anderen Nationalstaaten, darunter sogar die Mongolei, Vietnam und Venezuela. Der Höhenrausch hat sich in nur fünf Jahren zu einer der bekanntesten Kulturmarken entwickelt. Der Erfolg liegt im Kulturvermittlungsprojekt mitten in der pulsierenden Stadt. Nächstes Jahr folgt ab Juni der Höhenrausch 2015, der sich Engel und fliegenden Wesen widmet.
Kinder und Lehrerin, Schultafel

(Quelle: Fotolia)

Knapp 25.000 Kinder in der Nachmittagsbetreuung

Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler aus Allgemeinen Pflichtschulen (VS, HS, NMS), die eine Nachmittagsbetreuung in Form von Hort oder Ganztagsschule in Anspruch nehmen, wächst in stetig. In Allgemeinen Pflichtschulen werden am Nachmittag derzeit 12.379 Kinder betreut, in den Horten sind es insgesamt 12.357. „Ziel ist es, eine bedarfsgerechte Tagesbetreuung an oö. Schulen anzubieten und dabei Wahlfreiheit zu ermöglichen“, so LR Mag. Hummer.
Mehr zur Nachmittagsbetreuung