DCSIMG
Waldweg im Morgennebel (Foto: joda - Fotolia.com)
Waldweg im Morgennebel (Foto: joda - Fotolia.com)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

Toolbox
 
 
 

AMTSTAFEL

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fotogalerie

Blasmusikquartett in Altmünster (Foto: Franz Linschinger/Land OÖ)

Das Fotoarchiv des Landes Oberösterreich.

(Foto: Franz Linschinger/Land OÖ)

 
 
 

Straßeninformationen und Baustellen in

A1 West Autobahn - Richtung Wien, Baustellenbereich mit Verengung auf eine Fahrspur, Hinweistafel (Foto: Kosina)

Infos über bestehende und geplante Behinderungen auf Oberösterreichs Straßen.
Straßeninfo

(Foto: Kosina)

 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Homepage

Landtagspräsident KommR Viktor Sigl, Univ. Prof. Dr. Dieter-Anton Binder und Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer

(Quelle: Land /Stinglmayr)

Vom Krieg, den niemand wollte…

Am Montag, 1. September fand im Linzer Landhaus, Steinerner Saal, eine gemeinsame Festsitzung des Oö. Landtages und der Oö. Landesregierung statt. Anlass war das Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges 1914 sowie der Beginn des Zweiten Weltkrieges vor genau 75 Jahren. Unter anderem sprach Univ. Prof. Dr. Binder von der Universität Graz und Budapest "Vom Krieg, den niemand wollte, zum Krieg, den alle wollten".
Programm der Festsitzung und Festsitzung online
Arbeiterin in einer Industriehalle packt Füllmaterial in einen Karton

(Quelle: industrieblick/Fotolia)

Arbeitsmarkt: Junge, Frauen und Geringqualifizierte im Fokus

Keine Erholung hat der August für den oö. Arbeitsmarkt gebracht: Die Arbeitslosenquote ist auf 5,3 % gestiegen. "Das Land unternimmt alle Anstrengungen, um Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren, rasch wieder in Beschäftigung zu bringen", erklären LH Dr. Pühringer und LR Dr. Strugl. Mit gezielten Maßnahmen beispielsweise für Jugendliche, Frauen, aber auch ältere Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, werden heuer rund 70.000 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher unterstützt.
Details zum Arbeitsmarkt im August
Computergrafik des Hauses Bethanien in Gallneukirchen

(Quelle: Planet Architects)

hilfe. Lebensrisken-Lebenschancen

Ende April 2015 öffnet die Landessonderausstellung in Gallneukirchen unter dem Titel "hilfe. Lebensrisken-Lebenschancen" ihre Pforten. Die Bauarbeiten im Mutterhaus Bethanien des Evangelischen Diakoniewerks laufen auf Hochtouren, genauso wie die inhaltliche und gestalterische Konzeption am Schauplatz Diakonissen-Mutterhaus Bethanien. Thema ist die Arbeit im Sozialbereich, wobei das Diakoniewerk als Trägerorganisation einen wesentlichen Schwerpunkt darstellen wird.
Details zur Landessonderausstellung 2015
Eltern mit Kinder

(Quelle: goodluz/Fotolia)

Erfolgsfaktor Familie

Die Geburtenentwicklung ist im Bundesländervergleich in am stärksten, Kinder- und Familienfreundlichkeit ist für Unternehmen, Gemeinden und die Gesellschaft ein wichtiger Standortfaktor. "Konsequente und nachhaltige Familienkommunikation sind die Faktoren dafür, dass sich die Familien in gesamtgesellschaftlich gut aufgehoben fühlen", so LH-Stv. Hiesl. Zahlreiche Schwerpunktaktionen des Familienreferats unterstreichen die familienfreundliche Klimapolitik des Landes.
Zu den Schwerpunktaktionen des Familienreferates
Symbolbild: Junge Menschen halten Schild mit Aufschrift Matura hoch

(Quelle: VRD/Fotolia)

Matura mit Lehre hat Zukunft

Nicht für die Wirtschaft - Stichwort Fachkräftemangel - sondern auch für die persönliche Lebensperspektive hat eine fundierte und auch praxisorientierte berufliche Ausbildung großen Wert. Nun soll das Modell Lehre + duales Training nach der Matura verstärkt den oö. Maturantinnen und Maturanten angeboten werden. Derzeit absolvieren in bereits 127 junge Menschen eine Lehre nach der Matura, diese Zahl soll auf 1.100 gesteigert werden, so LR Mag.a Hummer.
Details zur Oö. Maturant/innen-Studie und Matura mit Lehre
Tisch mit Jause und Getränken in der Landschaft

(Quelle: Tourismus)

Kulinarischer Reiseführer durch das Genussland

"Das Gesicht Oberösterreichs und seine Produkte sind nicht voneinander zu trennen", betont LR Hiegelsberger. Das "Genussland " wird umfassend und ganzheitlich auf seiner Website www.genussland.at präsentiert. Einen Gesamtüberblick über Genusslandbetriebe in Print-Form war bisher nicht vorhanden. Der Reiseführer soll diese Lücke schließen, er bietet 25 Genussrouten zu 640 Genussadressen. Zielgruppe sind Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, Touristen und Tagesgäste.
Mehr zum Genussland und dem kulinarischen Reiseführer
Weiterführende Informationen: Icon externer LinkZur Webseite Genussland
Mädchen vor einem Dach mit Solaranlage deutet OK

(Quelle: Fotolia)

NEU: Solarstromspeicherförderung ab 1. September

Nächster Technologieschub für die Energiewende. In sind derzeit 15.500 Sonnenstromanlagen installiert. „Der Energieverbrauchsanteil liegt derzeit bei ca. 30 % im Direktverbrauch, der Rest fließt in das öffentliche Stromnetz. Ziel der neuen Impulsförderung des Landes ist die Erweiterung auf mindestens 70 %“, so LR Anschober. Gefördert werden oö. Privatpersonen, der Solarstromspeicher muss notstromfähig sein, die Förderhöhe beträgt maximal 4.800 Euro.
Mehr zur neuen Solarstromspeicherförderung