Elisabethsee

Der Elisabethsee ist ein seit 1972 bestehender künstlicher See mit einer Fläche von 65.000 , der zu einem Badesee umgestaltet wurde.

Der See ist im Zuge des Aufstauens der Steyr entstanden, das Wasser im Elisabethsee stammt nach seiner Zusammensetzung zu schließen, jedoch nicht aus der Steyr, sondern es dürfte sich um Grund- und Quellwasser aus der Umgebung handeln.

Aktuelle Werte finden sie ab Mitte Juni der jeweiligen Badesaison auf der Badegewässerdatenbank der AGES

Bewertung der letzten vier Untersuchungsjahre im Rahmen des EU-Programmes:

  Messstelle

Bewertung

2017 bis 2020

  Elisabethsee  
     

Die Bewertung für die Vorjahre erfolgte nach EU-Richtlinie 2006/7/EG

Legende EU-Badegewässer:

 

Ausgezeichnete Badegewässerqualität

 

Gute Badegewässerqualität

 

Ausreichende Badegewässerqualität

 

Mangelhafte Badegewässerqualität

Einstufung nach der EU-Richtlinie 2006/7/EG

 

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: