Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 297 vom 28. Dezember 2007

Landeskorrespondenz

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

Netzwerk Design & Medien: Elf Experten als Beiräte

Wirtschafts-Landesrat Sigl ernennt Beirat für Netzwerk Design & Medien

 

(LK) Das Netzwerk Design & Medien ist eine neutrale und branchenübergreifende Informations- und Kommunikationsplattform für Design in Oberösterreich und Salzburg und wurde 2004 gegründet. Um die Netzwerk-Aktivitäten auch weiterhin eng an die Bedürfnisse der Wirtschaft auszurichten, wurde ein elf-köpfiger Experten-Beirat mit namhaften Vertretern der Branche eingerichtet. Mag. David Hofer, LifeTool - Integration durch Kompetenz GesbR, wurde als Beiratssprecher und DI Christian Cudly, Bitter GmbH, als sein Stellvertreter gewählt.

 

Der Beirat ist ein Expertengremium, welches das Netzwerk Design & Medien bei der strategischen Ausrichtung, Steuerung und Bewertung der Aktivitäten berät. Hinzu kommt seine wichtige Multiplikatorrolle: Er unterstützt die Verbreitung der Ideen, Ziele, Aktivitäten und Ergebnisse des Netzwerks bei wichtigen Meinungs- und Entscheidungsträgern und in der Öffentlichkeit.

 

Zwei Branchenkenner als Beiratssprecher
"Mit Mag. David Hofer als Beiratssprecher und DI Christian Cudly als Stellvertreter konnten zwei Branchenkenner gewonnen werden, die sich mit vollem Elan der neuen Aufgabe zuwenden und sicherstellen, dass die Leistungen des Netzwerks auch weiterhin genau an den Bedürfnissen der Branche ausgerichtet werden", zeigt sich Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl erfreut. Unternehmen aus Oberösterreich und Salzburg werden vom länderübergreifenden Beirat profitieren.

 

Die Mitglieder des Design-Beirates


 

 

 

Ehrenamt in Einsatzorganisationen wird aufgewertet 50 Prozent der Lohnkosten ab vierten Einsatztag rückerstattet

LR Stockinger: Helfen im Katastrophenfall wird zumutbar,
klares Signal an die Wirtschaft

 

(LK) Mit Jahresbeginn 2008 tritt die letzte Stufe des seit 1. Juli 2007 geltenden Katastrophenschutzgesetzes in Kraft: 50 Prozent des Lohnes werden ab dem vierten Einsatztag dem Arbeitgeber refundiert. "Die ehrenamtliche Arbeit in Einsatzorganisationen wird durch das neue Katastrophenschutzgesetz und die Entgeltfortzahlung klar aufgewertet", betont der für den Katastrophenschutz zuständige Landesrat Dr. Josef Stockinger.

 

Ab dem vierten Einsatztag - unabhängig ob Werktag oder Feiertag - erhalten die Arbeitgeber 50 Prozent der Lohnkosten refundiert, wenn deren Mitarbeiter freiwillig in einer Einsatzorganisation bei großen Katastrophen im Einsatz sind. Alle Gewerbebetriebe und Wirtschaftstreibenden in Oberösterreich sind über diese Neuregelung informiert, die Entgeltfortzahlung tritt für Katastropheneinsätze ab Jänner 2008 in Kraft. Pro Jahr sind 100.000 Euro dafür reserviert, der Topf wird aus der Feuerschutzsteuer gespeist. "Diese Regelung ist einzigartig in Österreich und bereits Vorbild für andere Bundesländer", sagt Landesrat Stockinger und wertet das seit 1. Juli 2007 geltende Katastrophenschutzgesetz gemeinsam mit der ab 1. Jänner 2008 geltenden Entgeltfortzahlung als klares Signal an Wirtschaft und ehrenamtliche Arbeit auf: Helfen wird zumutbar.

Sprechtage für die Woche vom 31. Dezember 2007 bis 4. Jänner 2008

  • Landesrat Dr. Josef Stockinger
    nur gegen Voranmeldung, (+43 732) 77 20-111 11, Landhaus
  • Landesrätin Dr. Silvia Stöger
    nur gegen Voranmeldung, (+43 732) 77 20-111 20, Altstadt 30
  • Landtagspräsidentin Angela Orthner
    nur gegen Voranmeldung, (+43 732) 77 20-111 56, Landhaus
  • 2. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler
    Terminvereinbarung nur gegen telefonische Voranmeldung,
    (+43 732) 77 20-111 52, Landhaus
  • 3. Landtagspräsidentin Doris Eisenriegler
    nur gegen Voranmeldung, (+43 732 ) 77 20- 111 54, Landhaus

Lawinenlagebericht des Amtes der Oö. Landesregierung von 28. und 29. Dezember 2007

(LK) Heute Freitag ist es im Bergland wieder durchwegs sonnig und mild mit plus 3 Grad in 1.500 m Höhe. Der Wind ist schwach.
Morgen Samstag ist es nochmals sonnig und mild. Der Wind aus Süd bis Südwest frischt aber etwas auf.
SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Schneedecke ist gut gesetzt und gefestigt. In den Hochlagen sind schattseitig vereinzelt noch ältere Triebschneeablagerungen vorhanden, die gestört werden können. Die Schneedecke ist oberflächig sehr unterschiedlich oft windgepresst, sonnseitig teils tragfähig verharscht und schattseitig auch noch pulvrig. Stellenweise hat sich Oberflächenreif gebildet.
GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr wird weiterhin als gering eingestuft.
Vereinzelte Gefahrenstellen liegen vor allem in den höheren Lagen in kammnahen extrem steilen Hängen nordwest- bis nordostseitig. Hier ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung eine Schneebrettauslösung möglich. Auf extrem steilen und stark besonnten Hängen sind im Tagesverlauf einzelne Selbstauslösungen von kleineren Grundlawinen möglich.


Gefahreneinstufung nach der fünfteiligen europäischen Lawinengefahrenskala

  • Gefahrenstufe: 1
  • Tendenz der Gefahr: gleichbleibend

Europäische Lawinengefahrenskala:
1 gering
2 mäßig
3 erheblich
4 groß
5 sehr groß

Achtung Redaktionen!
Auf der Landeshomepage finden Sie den Amtlichen Lawinenwarndienst unter der Internetadresse: http://www.land-oberoesterreich.gv.at/lawinenwarndienst

Termine der Beratungsstellen

Reisemedizinische Beratungsstelle

(LK) Um möglichen gefährlichen Erkrankungen bei Fernreisen vorbeugen zu können, hat die Landes-Sanitätsdienstabteilung Linz, Bahnhofsplatz 1, Montag bis Freitag von 10:00 bis 13:00 Uhr sowie Dienstag zusätzlich von 15:00 bis 18:00 Uhr eine "Reisemedizinische Beratungsstelle" eingerichtet, die über wichtige Vorsorge-Impfungen bei Reisen in ferne Länder informiert und Impfungen durchführt. Info-Telefon: (+43 732) 77 20-141 07.
 
Oö. Schulservice

(LK) In der Schulservicestelle des Landesschulrates für Oberösterreich können sich Schüler, Eltern und Lehrer informieren und beraten lassen. Rat und Hilfe in allen Schulfragen erteilen jeweils Montag bis Freitag Elisabeth Messner, Tel. (+43 732) 70 71-91 21, und Mag. Gertraud Schwarzmair, Tel. (+43 732) 70 71-91 22.

 

Oö. Patienten- und Pflegevertretung

(LK) Das Büro der Oö. Patienten- und Pflegevertretung in Linz, Bahnhofsplatz 1, Tel. (+43 732) 77 20-142 15, ist am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 07:30 bis 17:00 Uhr sowie am Freitag von 07:30 bis 13:00 Uhr besetzt. In diesem Büro hält ein Oö. Patientenvertreter einmal pro Woche gegen telefonische Voranmeldung einen Sprechtag ab. 

 

Therapiezentrum Traun  für Medikamenten- und Alkoholabhängige

(LK) Das Therapiezentrum Traun  für Medikamenten- und Alkoholabhängige in 4050 Traun, Oberer Flötzerweg 1 bietet Erstkontakte für eine ambulante oder stationäre Therapie, Beratung für Angehörige, Psychotherapie sowie nachstationäre Behandlung. Telefonische Terminvereinbarungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer (+43 7229) 644 36-36 erbeten.

 
Sozialmedizinische Beratung bei Alkoholproblemen

(LK) Sprech- und Beratungsstunden für Alkoholkranke und deren Angehörige finden am Montag, 31. Dezember 2007 in der Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen, Manglburg 16, 4710 Grieskirchen, von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 16:00 bis 20:00 Uhr, im Bezirk Vöcklabruck, Dr. Anton-Bruckner-Straße 17, 4840 Vöcklabruck, von 08:00 bis 12:00 Uhr, im Bezirk Linz-Land, Landesdienstleistungszentrum, Kärntnerstraße 1, 4021 Linz, von 09:00 bis 12:00 Uhr; im Bezirk Schärding, Bezirksaltenheim Schärding, Tummelplatzstraße 7, 4780 Schärding, von 08:00 bis 13:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, Esplanade 10, 4810 Gmunden, von 08:00 bis 12:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Freistadt, Promenade 5, 4240 Freistadt, von 08:30 bis 12:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Ried, Parkgasse 1, 4910 Ried, von 08:00 bis 13:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Steyr, Spitalskystraße 10a, 4400 Steyr, von 09:00 bis 13:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf an der Krems, Garnisonstraße 1, 4560 Kirchdorf, von 8:00 bis 12:00 und 12:30 bis 16:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land, Herrengasse 8, 4600 Wels, von 08:30 bis 12:00 Uhr, sowie im Bezirk Eferding, Stadtplatz 1 (Sparkassengebäude, 2. Stock), 4070 Eferding von 08:00 bis 12:00 Uhr statt.

 

Beratungen im Eltern-Kind-Zentrum Ried

(LK) Das Eltern-Kind-Zentrum Ried im Innkreis., Riedholzstraße 17, Eingang Nord bietet folgende Beratungen an:

 

Elternsprechstunde:

  • jeden Donnerstag von 13:00 bis 17:00 Uhr, Tel. (+43 7752) 912-361

 

Beratung von Eltern mit behinderten Kindern:

  • jeden 3. Dienstag im Monat von 09:30 bis 11:00 Uhr, Tel. (+43 7752) 912-361

 
Zivildienst-Beratung

(LK) Beratungen und aktuelle Infos für künftige und aktive Zivildienstleistende sowie Zivildiensteinrichtungen in Linz, Amt der Oö. Landesregierung, LandesJugendReferat, Bahnhofplatz 1, Tel. (+43 732) 77 20-152 65. Beratungen finden montags von 14:00 - 17:00 Uhr statt.

 

Oberösterreichische Kinder- und Jugendanwaltschaft/KiJA

Kinderrechtliche Beratungen der KiJA OÖ.

Psychosoziale und juristische Beratung und Begleitung für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen.
Auskünfte und Informationsmaterialien zu Kinder- und Jugendrechten.
Vertraulich und kostenlos.
Tel. (+43 732) 77 97 77
Telefonische und persönliche Beratungszeiten:
MO - FR 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
MO, DI und DO 14:00 Uhr - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Mail: kija@ooe.gv.at

 

Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der KiJA OÖ.
Das Angebot der Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ. ist für Kinder und Jugendliche kostenlos und umfasst Workshops mit Schulklassen, Mobbingberatung für Mobbingopfer, -täter und deren Eltern, LehrerInnen-Fortbildungen
und schulbegleitende Projekte.
Tel. (+43 664) 15 21 824
Telefonische Beratungszeiten:
MO 7:30 Uhr - 16:00 Uhr
DI - DO 7:30 Uhr - 13:00 Uhr
Mail: mobbingstelle.kija@a1.net 
Kinder- und Jugendanwaltschaft Oberösterreich/KiJA OÖ.
Promenade 37,
4021 Linz

Icon Externer Linkwww.kija-ooe.at


Antidiskriminierungsstelle des Landes

(LK) Der Aufgabenbereich der Antidiskriminierungsstelle erstreckt sich auf alle Angelegenheiten des Landes, der Städte und der Gemeinden, sofern diese Angelegenheiten in die Gesetzgebungskompetenz des Landes fallen. Aufgabe der Antidiskriminierungsstelle ist unter anderem die Förderung und die Verwirklichung der Gleichbehandlung.
Personen, die diskriminiert oder belästigt werden, wurden oder dies vermuten können sich zur Wahrung ihrer Rechte kostenlos anonym und vertraulich an die Antidiskriminierungsstelle des Landes wenden:
Antidiskriminierungsstelle beim Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
Amtsgebäude Landhaus/Eingang Klosterstraße 7
EG, Zimmer 7
4021 Linz
Tel.: (+43 732) 77 20-114 46
Fax.: (+43 732) 77 20-116 21
E-Mail: as.post@ooe.gv.at

Mo, Di, Do: 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi, Fr: 09:00 - 12:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung
Um Voranmeldung wird gebeten!


OÖ. Energiesparverband

(LK) Produktunabhängige Energieberatung für Haushalte, Unternehmen und Gemeinden erhalten Sie beim Energiesparverband.
Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr,
Landstraße 45, 4020 Linz
Energiesparhotline:
(+43) 800 205 206 oder (+43 732) 77 20-148 60
office@esv.or.at,Icon Externer Link www.energiesparverband.at

 

EU-Auskünfte

(LK) Kostenlose Auskünfte zum Themenbereich EU und EWR gibt es in der Europa-Informationsstelle des Landes , Amt der Oö. Landesregierung, Altstadt 30, 4021 Linz, Tel. (+43 732) 77 20-140 20, Fax: (+43 732) 77 20-140 22.

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 28. Dezember 2007

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer


zum Thema

"Landespolitische Bilanz 2007"

76,22 KB)

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 28. Dezember 2007

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl, Umwelt-Landesrat Rudi Anschober und ASFINAG-Vorstand Dr. Klaus Schierhackl


zum Thema

"Verkehrsbeeinflussungsanlage auf der A 1 Westautobahn zwischen Enns und Linz"

490,25 KB)

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 28. Dezember 2007

Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dipl.-Ing. Erich Haider


zum Thema

"Landeflächen für Rettungshubschrauber in Oberösterreich Neues Sicherheitshandbuch für Piloten und Einsatzkräfte"

711,64 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:
  • Hofrat Dipl.-Ing. Karl Prummer, Leiter Abteilung Verkehrstechnik
  • Ing. Hubert Laus, Abteilung Verkehrstechnik

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at