Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 294 vom 21. Dezember 2007

Landeskorrespondenz

Pressekonferenz

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

hat 2007 das Ziel Vollbeschäftigung klar geschafft: Mit 3,6 % niedrigste Arbeitslosenquote seit 25 Jahren

Pühringer/Sigl: "Arbeit für unsere Menschen im Land bleibt auch 2008 oberstes politisches Ziel."

(LK) "Wir haben unser Ziel Vollbeschäftigung heuer nicht nur erreicht, sondern auch die 4-Prozent-Marke deutlich unterschritten. Mit einer Jahres-Arbeitslosenquote von 3,6 % - ein Jahr zuvor lag sie bei 4,3 % - hat Oberösterreich die niedrigste Arbeitslosenquote seit 25 Jahren geschafft", freuen sich Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl. Oberösterreich hat zudem heuer einen neuen Beschäftigungsrekord erreicht, im Sommer sogar die 600.000er Marke überschritten.  Zugleich betonen Pühringer und Sigl, "dass Arbeit für die Menschen im Land auch 2008 oberstes politisches Ziel ist."

 


Arbeitslosenquoten 2007 (Hochrechnung AMS OÖ)

 

Die Hochrechnung des AMS Oberösterreich geht für 2007 von einer durchschnittlichen Beschäftigungszahl von 567.000 Beschäftigten aus. Damit wird in Oberösterreich zum achten Mal in Folge die niedrigste Arbeitslosenquote aller Bundesländer erreicht. Gedämpftes Wirtschaftswachstum wird die Situation 2008 sicherlich etwas erschweren. "Dennoch wird Oberösterreich auch im kommenden Jahr mit neuen Schwerpunkten ganz gezielt und nachhaltig in Aktive Arbeitsmarktpolitik investieren", kündigen Landeshauptmann Pühringer und Wirtschafts-Landesrat Sigl an.

 

So wird Sigl bereits Anfang Jänner eine neue Initiative im Bereich Jugendbeschäftigung vorstellen. "Neben der Jugend werden wir auch noch ein besonderes Augenmerk auf noch mehr Frauenbeschäftigung und Ältere Arbeitnehmer/innen legen", so Pühringer und Sigl. Erst vor kurzem wurde bei einem Arbeitsmarktgipfel eine weitere Initiative für die Integration von Menschen mit Behinderung am ersten Arbeitsmarkt gestartet, wo im Februar/März dann auch ein Maßnahmenpaket realisiert werden wird.

Sprechtage für die Woche vom 24. bis 28. Dezember 2007

  • Landesrat Viktor Sigl
     nur gegen telefonischer Voranmeldung (+43 732) 77 20-151 00
  • Landesrat Dr. Josef Stockinger
    nur gegen Voranmeldung, (+43 732) 77 20-111 11, Landhaus
  • Landesrätin Dr.in Stöger
    nur gegen telefonischer Voranmeldung, (+43 732) 77 20-111 20, Altstadt 30
  • 2. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler
    nur gegen telefonischer Voranmeldung, (+43 732) 77 20-111 52, Landhaus
  • 3. Landtagspräsidentin Doris Eisenriegler
    nur gegen Voranmeldung, (+43 732 ) 77 20- 111 54, Landhaus

Lawinenlagebericht des Amtes der Oö. Landesregierung von 21. und 22. Dezember 2007

(LK) Heute Freitag bleibt es weiterhin sehr sonnig und mild. Die Temperatur erreicht in 1.500 m Höhe plus 8 Grad und der Wind aus Süd ist schwach bis mäßig, in den Hochlagen teils kräftig.
Morgen Samstag ist es noch mal sehr schön, mild und windschwach.
SCHNEEDECKENAUFBAU:
Die Schneedecke hat sich weitergehend gesetzt und gefestigt. Ältere Triebschneeablagerungen in den Hochlagen, die durch starken Wind um Südost gebildet wurden sind lokal noch störanfällig. Die Schneeoberfläche ist teils auch windgepresst. Vor allem sonnseitig bildet sich ein dünner Harschdeckel. Die Schneeoberfläche wurde vor allem schattseitig von einer Reifschicht überzogen. In den schattseitigen Hochlagen ist die Oberfläche noch locker und pulvrig.
GEFAHRENBEURTEILUNG:
Die Lawinengefahr wird überwiegend als mäßig eingestuft. Die Gefahrenstellen liegen vor allem Süd über West bis Nord in den Hochlagen, wobei ältere Triebschneeablagerungen in kammnahen Steilhängen, sowie verfüllte Mulden und Rinnen zu beachten sind. Eine Auslösung von Schneebrettlawinen ist hier insbesondere bei großer Zusatzbelastung möglich. Vor allem aus stark besonnten Steilhängen können sich Lawinen noch von selbst lösen.

 

Gefahreneinstufung nach der fünfteiligen europäischen Lawinengefahrenskala

  • Gefahrenstufe: 2
  • Tendenz der Gefahr: gleichbleibend

Europäische Lawinengefahrenskala:
1 gering
2 mäßig
3 erheblich
4 groß
5 sehr groß

Achtung Redaktionen!
Auf der Landeshomepage finden Sie den Amtlichen Lawinenwarndienst unter der Internetadresse:
http://www.land-oberoesterreich.gv.at/lawinenwarndienst

Termine der Beratungsstellen

Reisemedizinische Beratungsstelle

 

(LK) Um möglichen gefährlichen Erkrankungen bei Fernreisen vorbeugen zu können, hat die Landes-Sanitätsdienstabteilung Linz, Bahnhofsplatz 1, Montag bis Freitag von 10:00 bis 13:00 Uhr sowie Dienstag zusätzlich von 15:00 bis 18:00 Uhr eine "Reisemedizinische Beratungsstelle" eingerichtet, die über wichtige Vorsorge-Impfungen bei Reisen in ferne Länder informiert und Impfungen durchführt. Info-Telefon: (+43 732) 77 20-141 07.
 
Oö. Schulservice

(LK) In der Schulservicestelle des Landesschulrates für Oberösterreich können sich Schüler, Eltern und Lehrer informieren und beraten lassen. Rat und Hilfe in allen Schulfragen erteilen jeweils Montag bis Freitag Elisabeth Messner, Tel. (+43 732) 70 71-91 21, und Mag. Gertraud Schwarzmair, Tel. (+43 732) 70 71-91 22.
 
Oö. Patienten- und Pflegevertretung

(LK) Das Büro der Oö. Patienten- und Pflegevertretung in Linz, Bahnhofsplatz 1, Tel. (+43 732) 77 20-142 15, ist am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 07:30 bis 17:00 Uhr sowie am Freitag von 07:30 bis 13:00 Uhr besetzt. In diesem Büro hält ein Oö. Patientenvertreter einmal pro Woche gegen telefonische Voranmeldung einen Sprechtag ab. 

 

Therapiezentrum Traun für Medikamenten- und Alkoholabhängige

(LK) Das Therapiezentrum Traun  für Medikamenten- und Alkoholabhängige in 4050 Traun, Oberer Flötzerweg 1 bietet Erstkontakte für eine ambulante oder stationäre Therapie, Beratung für Angehörige, Psychotherapie sowie nachstationäre Behandlung. Telefonische Terminvereinbarungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer (+43 7229) 644 36-36 erbeten. 

 
Beratungen im Eltern-Kind-Zentrum Ried

(LK) Das Eltern-Kind-Zentrum Ried im Innkreis., Riedholzstraße 17, Eingang Nord bietet folgende Beratungen an:

 

Elternsprechstunde:

  • jeden Donnerstag von 13:00 bis 17:00 Uhr, Tel. (+43 7752) 912-361

Beratung von Eltern mit behinderten Kindern:

  • jeden 3. Dienstag im Monat von 09:30 bis 11:00 Uhr, Tel. (+43 7752) 912-361

Zivildienst-Beratung

(LK) Beratungen und aktuelle Infos für künftige und aktive Zivildienstleistende sowie Zivildiensteinrichtungen in Linz, Amt der Oö. Landesregierung, LandesJugendReferat, Bahnhofplatz 1, Tel. (+43 732) 77 20-152 65. Beratungen finden montags von 14:00 - 17:00 Uhr statt.


OÖ. Energiesparverband

(LK) Produktunabhängige Energieberatung für Haushalte, Unternehmen und Gemeinden erhalten Sie beim Energiesparverband.
Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr,
Landstraße 45, 4020 Linz
Energiesparhotline:
(+43) 800 205 206 oder (+43 732) 77 20-148 60
office@esv.or.at, Icon Externer Linkwww.energiesparverband.at

 

Oberösterreichische Kinder- und Jugendanwaltschaft/KiJA

 

Kinderrechtliche Beratungen der KiJA OÖ.

Psychosoziale und juristische Beratung und Begleitung für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen.
Auskünfte und Informationsmaterialien zu Kinder- und Jugendrechten.
Vertraulich und kostenlos.
Tel. (+43 732) 77 97 77
Telefonische und persönliche Beratungszeiten:
MO - FR 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
MO, DI und DO 14:00 Uhr - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Mail: kija@ooe.gv.at

 

Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der KiJA OÖ.
Das Angebot der Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ. ist für Kinder und Jugendliche kostenlos und umfasst Workshops mit Schulklassen, Mobbingberatung für Mobbingopfer, -täter und deren Eltern, LehrerInnen-Fortbildungen
und schulbegleitende Projekte.
Tel. (+43 664) 15 21 824
Telefonische Beratungszeiten:
MO 7:30 Uhr - 16:00 Uhr
DI - DO 7:30 Uhr - 13:00 Uhr
Mail: mobbingstelle.kija@a1.net

 

Kinder- und Jugendanwaltschaft Oberösterreich/KiJA OÖ.
Promenade 37,
4021 Linz
Icon Externer Linkwww.kija-ooe.at

 

Antidiskriminierungsstelle des Landes

(LK) Der Aufgabenbereich der Antidiskriminierungsstelle erstreckt sich auf alle Angelegenheiten des Landes, der Städte und der Gemeinden, sofern diese Angelegenheiten in die Gesetzgebungskompetenz des Landes fallen. Aufgabe der Antidiskriminierungsstelle ist unter anderem die Förderung und die Verwirklichung der Gleichbehandlung.
Personen, die diskriminiert oder belästigt werden, wurden oder dies vermuten können sich zur Wahrung ihrer Rechte kostenlos anonym und vertraulich an die Antidiskriminierungsstelle des Landes wenden:
Antidiskriminierungsstelle beim Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
Amtsgebäude Landhaus/Eingang Klosterstraße 7
EG, Zimmer 7
4021 Linz
Tel.: (+43 732) 77 20-114 46
Fax.: (+43 732) 77 20-116 21
E-Mail: as.post@ooe.gv.at

Mo, Di, Do: 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi, Fr: 09:00 - 12:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung
Um Voranmeldung wird gebeten!

 

EU-Auskünfte

(LK) Kostenlose Auskünfte zum Themenbereich EU und EWR gibt es in der Europa-Informationsstelle des Landes , Amt der Oö. Landesregierung, Altstadt 30, 4021 Linz, Tel. (+43 732) 77 20-140 20, Fax: (+43 732) 77 20-140 22.

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 21. Dezember 2007

KommR Viktor Sigl Wirtschafts-Landesrat und Dr. Rudolf Trauner Präsident WKO Oberösterreich


zum Thema

Mit Förder-Lobby EU+ zu den Fördertöpfen in Brüssel - Land und WKO setzen erfolgreiche Kooperation fort

156,45 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:
  • Mag. Eva Zsigo, Land – Leiterin Abteilung Wirtschaftspolitik
  • Dr. Hermann Pühringer, WKO - Leiter der Abteilung  Wirtschaftspolitik/Außenhandel
  • Mag. Robert Leitner, Leiter der Förder-Lobbyingstelle EU+

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at