Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 107 vom 9. Mai 2007

Landeskorrespondenz

Pressekonferenzen:

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

Silbernes Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich für Caritasdirektor Mathias Mühlberger

(LK) Caritasdirektor Mathias Mühlberger wurden gestern von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

 

Mühlberger leitete von 1975 bis 1978 das Jugendzentrum für Lehrlinge und jugendliche Randgruppen in Linz und war von 1978 bis 1987 Geschäftsführer des "Vereins zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste".

 

1987 wechselte er zur Caritas der Diözese Linz als Abteilungsleiter der allgemeinen Sozialhilfe. Von 1999 bis 2001 fungierte er als stellvertretender Direktor und ist seit 2001 Direktor der Caritas Oberösterreich mit ca. 2.200 hauptamtlichen und über 8.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

 

Nicht nur hauptberufliches, sondern auch viel ehrenamtliches Engagement zeichnen den Geehrten aus. So war er von 1978 bis 1981 Vorsitzender der Katholischen Jugend in Oberösterreich bzw. von 1983 bis 1986 Vorsitzender der Katholischen Jugend Österreichs. Seit 1996 ist der Obmann des "Vereins für prophylaktische Sozialarbeit" und seit 2004 geschäftsführender Vorsitzender des Kollegiums der Bischöflichen Arbeitslosenstiftung.

LH-Stv. Haider: 80 km/h-Beschränkung auf Teil der Hengstpassstraße verordnet

Zwischen dem Ortsende von Rosenau/Hengstpass und dem Ortschaftsgebiet Oberlaussa

 

(LK) Auf Antrag von Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stv. Dipl.-Ing. Erich Haider wurde von der Landesregierung in ihrer Sitzung vom 7. Mai 2007 auf der L 550 Hengst Straße im Bereich zwischen dem Ortsende von Rosenau/Hengstpass und dem Ortschaftsgebiet Oberlaussa (zwischen km. 6,5 und km. 16,7) für beide Fahrtrichtungen eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h für alle Fahrzeuge verordnet.

 

Der Grund: Zu viele Motorradunfälle durch überhöhte Geschwindigkeit

 

"Vor allem Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit sind in diesem Bereich unfallgefährdet. In den letzten drei Jahren ereigneten sich 17 Motorradunfälle mit Personenschaden, wobei 21 Personen verunglückten", betont LH-Stv. Erich Haider

 

Der verkehrstechnische Amtssachverständige hat in seinem Bericht unter anderem ausgeführt, dass für den gesamten Bereich zwischen Rosenau und Oberlaussa eine Beschränkung von 80 km/h sinnvoll ist, "um den deutlich schneller und somit auch gefährlicher fahrenden Motorrädern Einhalt zu gebieten." Auch wegen der Sicherheit für die sich in diesem Gebiet aufhaltenden Menschen sei die Geschwindigkeitsbeschränkung wichtig.

Das Genussland Oberösterreich wächst - Erster vollzertifizierter Biogasthof eröffnet

LR Stockinger: Netzwerk für erstklassigen Lebensmittelstandort Oberösterreich

 

(LK) Die Initiative "Genussland Oberösterreich" vernetzt am Lebensmittelsektor alle Aktivitäten von Landwirtschaft, den verarbeitenden Gewerbebetrieben, dem Tourismus, der Gastronomie und der Hotellerie. "Oberösterreich positioniert sich ganz selbstbewusst als erstklassiger Lebensmittelstandort", betont Landesrat Dr. Josef Stockinger die neue Qualitätsphilosophie im Agrarbereich.

 

Herkunft und Regionalität sind der Schlüssel für den Erfolg. Die unverfälscht produzierende Landwirtschaft mit flächendeckendem Umweltprogramm, hohem Biobauernanteil und der Gentechnikfreiheit sind die Grundlage für das Genussland Oberösterreich.

 

Mit der Eröffnung des ersten vollzertifizierten Biogasthofes der Familie Neulinger in Liebenau gibt es bereits 500 Genusslandpartner in Oberösterreich. Für die 200 Wirte in diesem Genussland-Netzwerk besteht der Auftrag, bei der Kulinarik auf die regionale Herkunft und die Positionierung der oberösterreichischen Top-Produkte besonderen Wert zu legen.

 

"Bio ist die Krönung und gleichzeitig die Qualitätsspitze im Genussland Oberösterreich. Der erste vollzertifizierte Biogasthof Neulinger in Liebenau ist ein beeindruckendes und erlebbares Beispiel für die Umsetzung der Genussland-Idee", sagt Landesrat Stockinger bei der Eröffnung am 8. Mai 2007 in Liebenau.

 

Die Initiative "Genussland Oberösterreich" bezeichnet Stockinger als vernetztes Gesamtprogramm mit volkswirtschaftlicher Bedeutung.
 

Der Neuauftritt heimischer Lebensmittel und die hohe Akzeptanz für Regionalität und Herkunft bringen ein neues Selbstbewusstsein. "Das Genussland ist außerdem ein echter Jobmotor: Neben den 50.000 Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft hängen weitere 31.000 Jobs unmittelbar an der Veredelung und Vermarktung heimischer Lebensmittel",  betont Landesrat Stockinger.

Beilage:

Broschüre vom Landgasthof "Biogasthof Neulinger" 1161,59 KB)

LH Pühringer überreichte Landesauszeichnungen

(LK) Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte am 8. Mai 2007 an verdiente Persönlichkeiten Landesauszeichnungen. Der Festakt fand in feierlichem Rahmen im Steinernen Saal des Linzer Landhauses statt.

 

Das "SILBERNE EHRENZEICHEN DES LANDES OBERÖSTERREICH" erhielten:

  • o. Universitätsprofessor Mag. Dr. Franz HUBMANN, Vorstand des Institutes für  Bibelwissenschaft des Alten und des Neuen Testaments an der Katholisch- Theologischen Privatuniversität Linz, aus Engerwitzdorf
  • Prorektorin Universitätsprofessorin Dr. Ilse KÖGLER, ehem. Rektorin der  Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz aus Linz
  • Kanonikus Prälat Mag. Maximilian MITTENDORFER, Regens des Priesterseminars  sowie ehem. Generalvikar der Diözese Linz aus Linz
  • Mathias MÜHLBERGER, Caritasdirektor der Diözese Linz aus Linz

 

Das "GOLDENE VERDIENSTZEICHEN DES LANDES OBERÖSTERREICH" erhielten:

  • Sr. Elsbeth (Josefa) BERGHAMMER, Geschäftsführerin der TAU.Gruppe Holding  GmbH und der Wirtschaftsbetriebe GmbH aus Vöcklabruck
  • Konsistorialrat Alois KAINBERGER, Pfarrer in Altmünster aus Altmünster,
  • Monsignore Konsistorialrat Mag. Ewald KIENER, Militärdekan sowie Prior des   Ritterordens vom Hl. Grab zu Jerusalem – Komturei Linz und Landeskurat des  Österr. Kameradschaftsbundes, Landesverband aus Linz
  • Mag. Dorothea SCHWARZBAUER-HAUPT, Vorsitzende der Frauenkommission der  Diözese Linz sowie Religionsprofessorin am BG und BRG für Berufstätige in Linz a aus Leonding

 
Das "SILBERNE VERDIENSTZEICHEN DES LANDES OBERÖSTERREICH" erhielten:

  • Maria CERNY, ehem. ehrenamtliche Leiterin des Treffpunktes der Frau in Ried im  Innkreis aus Ried im Innkreis
  • Gertraud DESBROSSES, ehem. ehrenamtliche Leiterin des Treffpunktes der Frau  in Wels aus Wels
  • Johanna EISNER, ehem. stellvertretende Vorsitzende des "Ökumenischen  Nationalkomitees für den Weltgebetstag in Österreich" aus Steyr
  • Maria GRIESINGER, ehem. Behindertenbetreuerin in St. Elisabeth der Caritas für  Menschen mit Behinderungen aus Linz
  • Johann KURBATFINSKI, langjähriger Pfarrsekretär der Pfarre Traun in Traun
  • Eduard LANG, ehem. Vorsitzender des Pfarrkirchenrates der Pfarre Traun in Traun
  • Oberstudienrat Prof. Mag. Rudolf WALTER, langjähriger Vorsitzender des  Pfarrgemeinderates der Pfarre in Traun aus Traun
  • Elfriede WOLSCHLAGER, Stellvertretende Vorsitzende der Österreichischen  Plattform für Alleinerziehende aus Linz
  • Gisela Johanna ZEHETNER, Mitglied des Pfarrgemeinderates der Pfarre St. Florian  sowie ehrenamtliche Mitarbeiterin der Caritas Mobilen Hospiz Palliative Care aus St. Florian

Pollenwarndienst für Oberösterreich 9. bis 16. Mai 2007

(LK) Die warme Witterung der letzten Wochen führte zu einer raschen Blühfolge. Der Schwerpunkt der Gräserblüte verlagert sich aus dem Alpenvorland und Donauraum in das Mühlviertel und die Randalpen. Die durch Trockenheit und folgendem Regen bedingten moderaten Gräserpollenbelastungen dürften mit Temperaturanstieg nochmals stärker ansteigen, verstärkt durch Getreide. Hinzu treten im Wiesenaspekt Ampfer und Wegerich. Da vor allem in mittleren Lagen noch Pollen von Eiche und Buche stärker vertreten sind, ergibt sich besonders in diesen Zonen eine mäßig bis starke Pollenbelastung. Die optisch aufffällige, aber allergologisch kaum relevante Blüte der Nadelhölzer klingt ab. Lokal können in urbanen Räumen Platane, Walnuß, Roßkastanie und Holunder in Kreuzreaktionen die Belastung verstärken.


Tonbanddienste:
AKH Linz: (+43 732) 78 06-69 19
LKH Freistadt: (+43 50) 554-76-284 00
LKH Vöcklabruck: (+43 50) 554-71-499 00

Termine der Beratungsstellen

Jugendinformation und Jugendberatung

(LK) Infos, Tipps und Beratung für junge Leute zu verschiedenen Fragen und Anliegen. Vertraulich, persönlich und kostenlos.

Jugendservice des Landes Oberösterreich:

  • Jugendservice des Landes Oberösterreich, Linz, Bahnhofplatz 1, 4021 Linz, Tel. (+43 732) 17 99, Montag  bis  Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice@ooe.gv.at,  www.jugendservice.at
  • Jugendservice Eferding, Stadtplatz 4, 4070 Eferding, Tel. (+43 7272) 758 23, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-eferding@ooe.gv.at
  • Jugendservice Ried im Innkreis, Roßmarkt 9, 4910 Ried/I., Tel. (+43 7752) 715 15, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-Ried@ooe.gv.at
  • Jugendservice Rohrbach, Pfarrplatz 1, 4150 Rohrbach, Tel. (+43 7289) 17 99, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-rohrbach@ooe.gv.at
  • Jugendservice Steyr, Bahnhofstraße 1, 4400 Steyr, Tel. (+43 7252) 17 99, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-steyr@ooe.gv.at
  • Jugendservice Wels,  Rablstraße 16, 4600 Wels, Tel. (+43 7242) 21 14-11, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-wels@ooe.gv.at
  • Jugendservice Braunau, Salzburger Vorstadt 13, 5280 Braunau, Tel. (+43 7722) 222 33, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-braunau@ooe.gv.at
  • Jugendservice Freistadt, Hauptplatz 12, 4240 Freistadt, Tel. (+43 7942) 725 72, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-freistadt@ooe.gv.at
  • Jugendservice Gmunden, Kirchengasse 9, 4810 Gmunden, Tel. (+43 7612) 17 99, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-gmunden@ooe.gv.at
  • Jugendservice Grieskirchen, Roßmarkt 10, 4710 Grieskirchen, Tel. (+43 7248) 644 64, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-grieskirchen@ooe.gv.at
  • Jugendservice Kirchdorf an der Krems, Kirchengasse 6, 4560 Kirchdorf, Tel. (+43 7582) 604 16, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-kirchdorf@ooe.gv.at
  • Jugendservice Perg, Johann-Paur Straße 1, 4320 Perg, Tel. (+43 7262) 581 86, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr
    E-Mail: jugendservice-perg@ooe.gv.at
  • Jugendservice Schärding, Linzer Straße 22, 4780 Schärding, Tel. (+43 7712) 357 07, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-schaerding@ooe.gv.at
  • Jugendservice Vöcklabruck, Parkstraße 2a, 4840 Vöcklabruck, Tel. (+43 7672) 757 00, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-voecklabruck@ooe.gv.at

 

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind möglich. Auf Wunsch wird auch gerne zurückgerufen.
 
Sozialmedizinische Beratung bei Alkoholproblemen

(LK) Sprech- und Beratungsstunden für Alkoholkranke und deren Angehörige finden am Freitag, 11. Mai 2007, in der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, Außenstelle 4820 Bad Ischl, Bahnhofstraße 10, von 09:00 bis 12:00 Uhr sowie für den Bezirk Urfahr-Umgebung im PSZ "Exit" Sozial, Böhmerstraße 3, 4190 Bad Leonfelden, von 09:00 bis 12:00 Uhr, statt

Weiters findet eine therapeutische Zusammenkunft von Selbsthilfegruppen für Alkoholkranke und deren Angehörige am Freitag, 11. Mai 2007, für den Bezirk Gmunden, Sozialzentrum, Außenstelle 4820 Bad Ischl, Bahnhofstraße 14, ab 17:30 Uhr, für den Bezirk Eferding, Exit-Sozial "Treffpunkt", Bahnhofstraße 9, 4970 Eferding, von 19:00 bis 21:00 Uhr, für den Bezirk Steyr, Jugend- und Kulturzentrum Tabor Steyr, Industriestraße 7, 4400 Steyr, ab 19:00 Uhr sowie für den Bezirk Perg, Bezirksstelle des Rotes Kreuzes, Dirnbergerstraße 15, 4320 Perg, ab 19:30 Uhr,  statt.


Antidiskriminierungsstelle des Landes

(LK) Der Aufgabenbereich der Antidiskriminierungsstelle erstreckt sich auf alle Angelegenheiten des Landes, der Städte und der Gemeinden, sofern diese Angelegenheiten in die Gesetzgebungskompetenz des Landes fallen. Aufgabe der Antidiskriminierungsstelle ist unter anderem die Förderung und die Verwirklichung der Gleichbehandlung.
Personen, die diskriminiert oder belästigt werden, wurden oder dies vermuten können sich zur Wahrung ihrer Rechte kostenlos anonym und vertraulich an die Antidiskriminierungsstelle des Landes wenden:
Antidiskriminierungsstelle beim Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
Amtsgebäude Landhaus/Eingang Klosterstraße 7
EG, Zimmer 7
4021 Linz

Tel.: (+43 732) 77 20-114 46
Fax.: (+43 732) 77 20-116 21
E-Mail: as.post@ooe.gv.at

Mo, Di, Do: 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi, Fr: 09:00 - 12:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung
Um Voranmeldung wird gebeten!


OÖ. Energiesparverband

(LK) Produktunabhängige Energieberatung für Haushalte, Unternehmen und Gemeinden erhalten Sie beim Energiesparverband.
Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr,
Landstraße 45, 4020 Linz
Energiesparhotline:
(+43) 800 205 206 oder (+43 732) 77 20-148 60
office@esv.or.atwww.energiesparverband.at

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 9. Mai 2007

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl
zum Thema

"B 309 Steyrer Straße - Baubeginn am 14. Dezember 2007"

885,06 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:
  • Hans-Wulf Klinger, Abt. Strategische Straßenplanung und Netzausbau
  • Ing. Josef Kehrer, Abt. Strategische Straßenplanung und Netzausbau

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 9. Mai 2007

Wirtschafts-Landesrat KommR Viktor Sigl

Mag. Eva Zsigo
Abteilung Gewerbe, Land


zum Thema

"So wird Oberösterreich von 2007 bis 2013 vom neuen EU-Förderprogramm 'Regionale Wettbewerbsfähigkeit ' profitieren"

80,16 KB)

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 9. Mai 2007

Landesrat Josef Ackerl
zum Thema

"Personalbedarf der Jugendwohlfahrt in Oberösterreich"

161,87 KB)

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at