Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 13 vom 16. Jänner 2007

Landeskorrespondenz

Pressekonferenz

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

Empfang für das Konsularische Korps in Oberösterreich LH Pühringer: Weltoffenheit und Internationalität ist die einzig richtige Antwort auf Globalisierung Konsularischem Korps kommt dabei eine wichtige Triebfeder-Funktion zu

(LK) "Internationalität und Weltoffenheit sind die einzigen möglichen Antworten auf unumkehrbare Prozesse wie Globalisierung", betonte heute Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer anlässlich des gemeinsamen Empfangs von Land Oberösterreich und Stadt Linz für das Konsularische Korps in Oberösterreich am 15. Jänner 2007.

 

"Die Konsulate repräsentieren die Welt in Oberösterreich und stehen mit ihrer Arbeit für Internationalität. Der hohe Stellenwert, den ihre Tätigkeit mittlerweile einnimmt, zeigt, dass die Länder und Regionen Europas und der Welt immer näher zusammenrücken", betonte Pühringer.

 

Pühringer kündigte in diesem Zusammenhang auch an, dass das Land Oberösterreich seine intensiven Auslandsaktivitäten auch im Jahr 2007 fortführen wird.  Neben Besuchsterminen bei unseren unmittelbaren Nachbarn Bayern und Tschechien, wird der Mittel- und Osteuropa-Schwerpunkt im Jahr 2007 fortgeführt. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Türöffnerfunktion der Politik für die Exportwirtschaft auf alten und neuen Absatzmärkten.

 

"Ein entscheidender Erfolgsfaktor im 21. Jahrhundert ist der Austausch von Ideen und Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten", so der Landeshauptmann. "Bei all diesen Zielen ist die Tätigkeit der Konsuln besonders wichtig. Denn mit der Intensität der internationalen Zusammenarbeit erweitern sich auch die Aufgaben der Konsulate."

Andreas Hörtenhuber (+43 732) 77 20-116 17

Landesrat Kepplinger: Wohnbauförderung startet mit riesigem Impuls für Häuslbauer, Wirtschaft und Arbeitsplätze ins neue Jahr 2007!

(LK) In der gestrigen Regierungssitzung sind auf Antrag von Landesrat Dr. Hermann Kepplinger die Förderungsmittel für insgesamt 1.141 Eigenheime und Reihenhäuser bewilligt worden.

 

Im Durchschnitt wird für jedes Einfamilienhaus ein Hypothekardarlehen im Ausmaß von etwas mehr als 62.000 Euro durch Zinsenzuschüsse gefördert, sodass die Häuselbauer in diesem Umfang eine Finanzierungskomponente mit stabilen und vor allem in der Anfangsphase der Rückzahlung sehr niedrigen Tilgungen und Zinsen in ihrem Finanzierungsplan haben.

 

1.141 Eigenheime bedeuten für die Wirtschaft ein Auftragsvolumen von hochgerechnet rund 300 Millionen Euro, das unverzüglich umgesetzt werden kann. Ein Impuls, den die Bauwirtschaft angesichts der milden Witterungslage gut brauchen kann.

 

Weiters wurden Direktzuschüsse für alternative Energiegewinnungsanlagen im Ausmaß von über einer Million Euro bewilligt, durch die in mehr als 640 Fällen eine Ökologisierung des Heizungssystems (z.B. Einbau von Wärmepumpen, Solaranlagen oder Fernwärmeanschlüssen) gefördert wird.

 

Dazu Landesrat Dr. Kepplinger: 
"Eigenheime und Reihenhäuser sind sehr beliebte Wohnformen der Oberösterreicher/innen. Durch die Förderung von Mietkauf-Reihenhäusern steht diese auch Haushalten - zum Beispiel Jungfamilien - zur Verfügung, die zukünftig eine Erweiterung ihrer finanziellen Spielräume erwarten. Mit der Förderung alternativer Energiegewinnungsanlagen leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz."

Mag.ª Sabrina Hebenstreit (+43 732) 77 20-120 43

Mentoring für starke Frauen in der Politik - Projekt für Gemeinderätinnen geht in die dritte Runde

(LK) Nach den erfreulichen Entwicklungen der vorangegangenen Durchgänge startet das überparteiliche Mentoring-Projekt "Frauen.Macht.Politik" für Oberösterreichs Gemeinderätinnen am 17. Jänner 2007 bereits in die dritte Runde. 24 Gemeinderätinnen aus oberösterreichischen Gemeinden haben in den letzten zwei Jahren von diesem Empowerment-Programm (einer Initiative des Büros für Frauenfragen und Frauen-Landesrätin Dr.in Silvia Stöger) profitieren können. Ziel ist, Frauen für ihre politische Tätigkeit in den Gemeindestuben zu stärken. Gerade im Europäischen Jahr der Chancengleichheit eine wichtige Maßnahme.

 

Die Wertschätzung für diese Idee zeigt sich an der Liste der Mentorinnen und Mentoren, die sich spontan bereit erklärt haben, die zwölf durch ein Hearing ausgewählten Jung-Politikerinnen von Jänner bis Oktober 2007 mit ihrem ganzen Polit-Knowhow zu unterstützen und zu fördern. Strategien zur erfolgreichen Gemeindearbeit, wertvolle Kontakte in politische Netzwerke und Tipps & Tricks für das glatte politische Parkett werden in vertrautem Rahmen ausgetauscht.

 

"Politischer Alltag verlangt Kraft und Selbstbewusstsein, Durchsetzungsvermögen und Durchhaltekraft", weiß Frauen-Landesrätin Dr.in Silvia Stöger aus eigener Erfahrung. Und fügt hinzu: "Während Frauen vorwiegend ihren Wert durch fachliche Kompetenz, Leistung und Perfektion sehen, bauen Männer oftmals auf ihr Selbstbewusstsein und eine entsprechende Lobby, die sie stärkt. Mit diesem Mentoring-Projekt wollen wir die Gemeinderätinnen für Ihre Arbeit vor Ort stärken und sie mit den richtigen 'Werkzeugen' ausstatten."

 

Während der Projektdauer treffen die Mentoring-Tandems einander individuell zu intensiven, persönlichen Arbeitsgesprächen. Die Mentees, d.h. die Gemeinderätinnen, erhalten dabei Einblick in die langjährige Praxis ihrer Mentorinnen und Mentoren. Zusätzliche, verpflichtende Reflexionsgespräche der Mentees untereinander beleben die Vernetzung über Parteigrenzen hinweg und stärken die Jung-Politikerinnen.  
Die Mentoring-Tandems sind fraktionell zusammengesetzt, d.h. Mentor/in und Mentee gehören jeweils der gleichen Partei an. Am Projekt beteiligen sich politische Vertreterinnen und Vertreter von ÖVP, SPÖ, Grüne und FPÖ.

 

Teilnehmende des Polit-Mentorings "Frauen.Macht.Politik" 2006/2007

Mentorinnen und Mentoren (alphabetisch):

LAbg. Dr. Walter Aichinger   ÖVP
Stadträtin Johanna Bors   Grüne
Bgm. Dr. Christian Dörfel   ÖVP
Bgm.in Dagmar Holter    ÖVP
LAbg. Bgm. Mario Mühlböck  SPÖ
LAbg. Ulrike Schwarz   Grüne
LAbg. Wolfgang Stanek   ÖVP
LAbg. Mag. Günther Steinkellner  FPÖ
LAbg. Mag. Thomas Stelzer    ÖVP
Bgm.in Mag. Pauline Sterrer    ÖVP
LAbg. Mag. Michael Strugl (angefragt) ÖVP
LAbg. Reinhard Winterauer    SPÖ

 

Mentees (alphabetisch):
GRin Petra Baumgartner    ÖVP-Gemeinderätin, Neuhofen/Krems
GRin Martina Eigner     Grüne-Ersatz-Gemeinderätin, Katsdorf
GRin Martina Fischer    SPÖ-Gemeinderätin, Scharnstein
GRin Gabriele Köck     SPÖ-Gemeinderätin, Grieskirchen
GRin Isolde König     ÖVP-Gemeinderätin, Schärding
GRin Maria Langhold     FPÖ-Gemeinderätin, Kematen/Krems
GRin  Sigrid Mitterhuber    ÖVP-Gemeinderätin, Sattledt
GRin Mag.ª Gertraud Nöbauer   ÖVP-Gemeinderätin, Walding
GRin Maria Pachner     ÖVP-Gemeinderätin, Grieskirchen
GRin Rosa Puchner     ÖVP-Gemeinderätin, Engerwitzdorf
GRin  Mag.ª  Karin Schmidsberger  ÖVP-Gemeinderätin, Vöcklabruck
GRin Gudrun Troppmann   Grüne-Gemeinderätin, Enns

Walter Walch (+43 732) 77 20-111 26

Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

Schulförderung für Auslandssprachwochen
(LK) Die Oö. Landesregierung bewilligte in ihrer 1. Sitzung im neuen Jahr am 15. Jänner 2007 eine Schulförderung für In- und Auslandssprachwochen in Höhe von 12.775 Euro. Diese Sprachwochen werden von den Schulen sehr gerne in Anspruch genommen, tragen sie doch dazu bei, Land und Leute, sowie die fremde Sprache vor Ort kennen zu lernen und somit ein besseres Verständnis dafür zu bekommen.

 

Kulturhauptstadt 2009
Der "Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas Organisations-GmbH" wird zur Durchführung des Projektes "Kulturhauptstadt 2009" für das heurige Jahr eine erste Rate in Höhe von einer halben Million Euro zur Verfügung gestellt.

 

Mountainbikezentrum Salzkammergut
Das Projekt "Mountainbikezentrum Salzkammergut" entspricht den Zielsetzungen der oberösterreichischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft, insbesondere dem Kernthema "Rad".  Im heurigen Jahr werden weitere Mountainbikestrecken und -verbindungen erschlossen, das Guiding- und Bike-Fahrtechnik-Trainingsangebot erweitert, weitere Nächtigungsangebote geschaffen sowie eine Angebot für regionale Radsportvereine erstellt. Das Land bewilligte dafür 24 000 Euro.

 

Solarforschungsinstitut Wels
Die Zielsetzungen des Austria Solar Innovation Centers, wie unter anderem die Intensivierung der Forschung und verstärkte Nutzung und Weiterentwicklung auf dem Gebiet der Solartechnik, Unterstützung von Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgas-Emissionen zur nachhaltigen Verbesserung der Umweltsituation und der verbesserten Zusammenarbeit auf diesem Gebiet, konnten erfolgreich umgesetzt werden. Diese erfolgreiche Strategie soll beibehalten und weiter ausgebaut werden. Die Oö. Landesregierung genehmigte dafür  100.000 Euro.


Aids-Hilfe
Der Verein Aids-Hilfe Oberösterreich hat sich die Aufgabe gestellt, Personen, die sich mit dem HI-Virus infiziert haben, ein umfassendes Angebot an Hilfeleistungen, die medizinischer, psychologischer, sozialarbeiterischer, rechtlicher oder finanzieller Art sein können, bereit zu stellen. Die Oö. Landesregierung beschloss, dem Verein für seine Tätigkeit im Jahr 2007 eine finanzielle Beihilfe von 95.000 Euro zu gewähren.

 

Entwicklungshilfe für Ruanda
Im Rahmen der Entwicklungshilfe wurden für die Erweiterung der Volksschule in Gatsilima, Ruanda, 34.000 Euro bewilligt.

 

Katastrophenhilfe
Als Unterstützung für Schäden, die 2005 und 2006 an privatem Gut und an landwirtschaftlichen Kulturen entstanden sind sowie für die hochwasserbedingte Aussiedlung aus den Häusern wurde eine weitere Landesbeihilfe in Höhe von insgesamt 347.872 Euro zur Verfügung gestellt.

Waltraud Eder (+43 732) 77 20-114 96

LH Pühringer überreichte Bundesauszeichnungen

(LK) Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte am 15. Jänner 2007 an verdiente Persönlichkeiten Bundesauszeichnungen. Der Festakt fand in feierlichem Rahmen im Steinernen Saal des Linzer Landhauses statt.

 

Das " ÖSTERREICHISCHE EHRENKREUZ FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST I. KLASSE" erhielten:

 

  • Informationsintendant a.D. Prof. Dr. Hannes LEOPOLDSEDER, Präsident des OÖ. Presseclubs sowie Mitglied des Aufsichtsrates des Ars Electronica Centers aus Linz und
  • a.o. Univ.Prof. Heinz PREISS, Gründer des Instrumentenmuseums Kremsegg und des Vereines "Pro Musica" sowie ehem. Leiter der Landesmusikdirektion aus Kremsmünster

"PROFESSOR" wurde:

  • Herbert FRIEDL, Maler und Grafiker aus Pregarten

"MEDIZINALRAT" wurde:

  • Primarius Dr. Wolfgang STUMMVOLL, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie Leiter der Abteilung Gynäkologie am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz aus Linz

"VETERINÄRRAT" wurde:

  • Dr. Franz WOLF, Tierarzt in Bad Schallerbach aus Bad Schallerbach

"TECHNISCHER RAT" wurde:

  • Dipl.-Ing. Dr. Peter MORAWEK, ehem. Generaldirektor der AREVA Hungaria Kft. aus Linz

 
Das "GOLDENE EHRENZEICHEN FÜR VERDIENSTE UM DIE REPUBLIK ÖSTERREICH" erhielten:

  • Hofrat i.R. Prim. Dr. Walter LÖFFLER, ehem. Leiter der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin an der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg aus Linz und
  • Walter PLATZER, geschäftsführender Regionalgeschäftsführer der Gewerkschaft  der Privatangestellten für sowie Mitglied der Arbeiterkammer aus Thalheim bei Wels

Das "SILBERNE EHRENZEICHEN FÜR VERDIENSTE UM DIE REPUBLIK ÖSTERREICH" erhielten:

  • Direktor i.R. Dr. Josef HACKL, ehem. Leiter des Referates "Soziales und Steuern" der Landwirtschaftskammer für aus Linz,
  • Brigitte KLEIN, ehem. Volksschuldirektorin der Volksschule Aschach an der Steyr aus Aschach an der Steyr

Das "GOLDENE VERDIENSTZEICHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH" erhielten:

 

  • Direktor Mag. Florian KOTANKO, Gründungsmitglied und Obmann des Vereines für Zeitgeschichte in Braunau am Inn aus Braunau am Inn,
  • W.Oberamtsrat Walter STEINMETZ, Amtsleiter der Marktgemeinde Lenzing aus Lenzing und 
  • W.Oberamtsrat i.R. Josef W. WINKELMEIER, ehem. Amtsleiter des Marktgemeindeamtes Mauerkirchen aus Pfaffstätt.

Das "SILBERNE VERDIENSTZEICHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH" erhielten:

  • Johann KRANZL, ehem. Vizebürgermeister der Gemeinde Arbing aus Arbing und
  • Oberstudienrat Mag. Alois WIMMER, ehem. Vizebürgermeister der Marktgemeinde Wolfern aus Wolfern.

 
Das "GOLDENE MEDAILLE FÜR VERDIENSTE UM DIE REPUBLIK ÖSTERREICH" erhielten:

  • Gottfried MATZINGER, ehem. Gemeindevorstand der Gemeinde Feldkirchen bei Mattighofen aus Feldkirchen bei Mattighofen und
  • Rudolf SCHMIDSEDER, ehem. Gemeindevorstand der Gemeinde Diersbach aus Diersbach

Das "BUNDES - EHRENZEICHEN" erhielt:

 

  • Wilhelmine POINTNER, Betreuerin von Kriegsgräbern aus Altschwendt 15

Bernadette Roth (+43 732) 77 20-116 34

Termine der Beratungsstellen

 Jugendberatung und Jugendinformation

(LK) Infos, Tipps und Beratung für junge Leute zu verschiedenen Fragen und Anliegen. Vertraulich, persönlich und kostenlos.

Jugendservice des Landes Oberösterreich:

  • Jugendservice des Landes Oberösterreich, Linz, Bahnhofplatz 1, 4021 Linz, Tel. (+43 732) 17 99: Montag  bis  Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice@ooe.gv.at, www.jugendservice.at
  • Jugendservice Freistadt, Hauptplatz 12, 4240 Freistadt, Tel. (+43 7942) 725 72, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr
    E-Mail: jugendservice-freistadt@ooe.gv.at
  • Jugendservice Gmunden, Kirchengasse 18, 4810 Gmunden, Tel. (+43 7612) 17 99, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr
    E-Mail: jugendservice-gmunden@ooe.gv.at
  • Jugendservice Kirchdorf an der Krems, Kirchengasse 6, 4560 Kirchdorf, Tel. (+43 7582) 604 16, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-kirchdorf@ooe.gv.at
  • Jugendservice Perg, Johann-Paur Straße 1, 4320 Perg, Tel. (+ 43 7262) 581 86, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr
    E-Mail: jugendservice-perg@ooe.gv.at
  • Jugendservice Schärding, Tummelplatzstraße 9, 4780 Schärding, Tel. (+43 7712) 357 07, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-schaerding@ooe.gv.at
  • Jugendservice Grieskirchen, Roßmarkt 10, 4710 Grieskirchen, Tel. (+43 7248) 644 64, Montag und Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    E-Mail: jugendservice-grieskirchen@ooe.gv.at

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind möglich. Auf Wunsch wird auch gerne zurückgerufen.

 

Familienberatung

(LK) Familienberatung durch Arzt, Jurist und Sozialarbeiter am Donnerstag, 18. Jänner 2007, in den Familienberatungsstellen des Landes Oberösterreich bei den Bezirkshauptmannschaften Gmunden (Tel. +43 7612/ 792-345) von 17:00 bis 19:00 Uhr und Steyr (Tel. +43 7252/ 523 61-82) von 18:00 bis 20:00 Uhr.

 

Familienberatung für den Bezirk Wels-Land

(LK) Familienberatungen durch einen Juristen und eine Psychologin für den Bezirk Wels-Land erfolgen nach telefonischer Vereinbarung. Anmeldungen werden während der Amtsstunden unter der Telefonnummer (+43 7242) 618-452 entgegen genommen: Montag und Donnerstag von 07:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr, Dienstag von 07:00 bis 17:00 Uhr, Mittwoch von 07:00 bis 13:00 Uhr und Freitag von 07:00 bis 12:30 Uhr.

 

Sozialmedizinische Beratung bei Alkoholproblemen

(LK) Sprech- und Beratungsstunden für Alkoholkranke und deren Angehörige finden am Donnerstag, 18. Jänner 2007 in der Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen, Manglburg 16, 4710 Grieskirchen, von 14:00 bis 17:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Freistadt, Promenade 5, 4240 Freistadt, von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Ried, Parkgasse 1, 4910 Ried, von 08:00 bis 13:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Perg, Dirnbergerstraße 11, von 08:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr, im Bezirk Vöcklabruck, Außenstelle 5310 Mondsee, Krankenhausstraße 8, von 09:00 bis 12:00 Uhr; im Bezirk Vöcklabruck, Dr. Anton-Bruckner-Straße 17, 4840 Vöcklabruck, von 08:00 bis 12:00 Uhr, im Bezirk Linz-Land, Außenstelle 4470 Enns, Dr. Karl Rennerstraße 31, von 14:00 bis 18:00 Uhr, im Bezirk Schärding, im Bezirksaltenheim Schärding, Tummelplatzstraße 7, 4780 Schärding, von 08:00 bis 13:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf an der Krems, Garnisonstraße 1, 4560 Kirchdorf, von 08:00 bis 12:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, Esplanade 10, 4810 Gmunden, von 08:00 bis 12:00 Uhr, in der Bezirkshauptmannschaft Steyr, Spitalskystraße 10a, 4400 Steyr, von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr, sowie im Bezirk Gmunden, Außenstelle 4820 Bad Ischl, Bahnhofstraße 10, von 14:00 bis 17:00 Uhr, statt.

 

(LK) Am Donnerstag, 18. Jänner 2007, finden therapeutische Zusammenkünfte der Selbsthilfegruppen für Alkoholkranke und deren Angehörige für den Bezirk Schärding, Pfarrheim, 4760 Raab, ab 19:00 Uhr, sowie für den Bezirk Freistadt, Bezirksstelle des Roten Kreuzes, Zemannstraße 27, 4240 Freistadt, von 19:00 bis 21:00 Uhr, statt.

 

OÖ. Energiesparverband

(LK) Produktunabhängige Energieberatung für Haushalte, Unternehmen und Gemeinden erhalten Sie beim Energiesparverband.
Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr,
Landstraße 45, 4020 Linz
Energiesparhotline:
(+43) 800 205 206 oder (+43 732) 77 20-148 60
office@esv.or.at, www.energiesparverband.at

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 16. Jänner 2007

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer


zum Thema

"Investitionen im Inneren Salzkammergut“

64,21 KB)

Rückfragen-Kontakt:

Mag.ª Silvia Strasser  (+43 732) 77 20-114 07

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 16. Jänner 2007

Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl und Wirtschaftskammer-Präsident Dr. Rudolf Trauner


zum Thema

"Regierungsprogramm der Großen Koalition: Beurteilung für/durch oö. Wirtschaft"

224,49 KB)

Rückfragen-Kontakt:

Gerhard Rumetshofer, Presse LR Sigl, (+43 732) 77 20-151 02

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 16. Jänner 2007

Landesrat Dr. Josef Stockinger und Landesforstdirektor Dr. Walter Wolf


zum Thema

"OÖ. Waldpreis 2007 – 3 Preisträger für vorbildliche Waldwirtschaft und Holznutzung"

906,10 KB)

Rückfragen-Kontakt:

Ing. Walter Silber (+43 732) 77 20-111 17

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at