Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Personal
4021 Linz • Bahnhofplatz 1
Telefon (+43 732) 77 20-112 01
E-Mail persd.post@ooe.gv.at

Landeswappen Oberöstereich

Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen

Schloss Leonstein – eine sozialpädagogische Einrichtung des Landes – Dauerposten bzw. befristete Verwendungen, Voll- bzw. Teilzeit

Bewerbungsfrist: 30. November 2022

In Schloss Leonstein http://www.schloss-leonstein.at werden die Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen in folgenden Bereichen eingesetzt: Stationäre Vollversorgungsgruppen, SKIP Krisenbetreuung, Tagesstrukturangebot „DAMMAWOS“, Eltern- und Familienarbeit sowie in der Außenwohngruppe Saphir in Traun.

Folgender Job ist derzeit zu besetzen:

  • Dienstort Leonstein, Karenzvertretung, Teilzeit mit voraussichtlich 32 Wochenstunden

Für eventuelle weitere freie Jobs als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge werden im Zuge dieses Auswahlverfahrens weitere Personen als Ersatz objektiviert.

Aufgaben Vollversorgungsgruppen und Krisengruppen „SKIP“

  • Sie gestalten den Alltag mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen, schaffen Strukturen im Alltag, orientieren sich an den konkreten Bedürfnissen und arbeiten mit individuellen Betreuungsplänen (z.B. Unterstützung beim Lernen, Freizeitgestaltung, Erwerben von lebenspraktischen Fähigkeiten, gesundheitliche Belange).
  • Sie sind als Bezugsbetreuerin/Bezugsbetreuer für einzelne Kinder und Jugendliche verantwortlich, für die Erstellung und Umsetzung des Betreuungsplans, die Zusammenarbeit mit Eltern und Familien und die Erreichung der Betreuungsziele. Bei Entlassungen bereiten Sie die Kinder/Jugendlichen auf den Wechsel vor und stehen helfend zur Seite (z.B. bei der Wohnungssuche, beim Umzug).
  • Sie moderieren die mindestens halbjährlich stattfindenden Hilfeplangespräche, an denen die Sozialarbeiterin/der Sozialarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe, das Kind/der Jugendliche und dessen Eltern teilnehmen und dokumentieren diese zur Qualitätssicherung und Nachvollziehbarkeit.
  • Besondere Schwerpunkte in der Krisengruppe: Sie stabilisieren die Kinder und Jugendlichen emotional, sichern den Schutz des Kindes/der Jugendlichen ab und wirken bei Konflikten mit geeigneten Methoden deeskalierend. Sie führen eine sozialpädagogische Abklärung in Bezug auf die emotionale und soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen durch und stellen die Situation des Kindes/Jugendlichen in einem Bericht dar. Sie erarbeiten mit den Kindern und Jugendlichen Perspektiven und begleiten den Übergang in ein anderes System (z.B. Rückführung in die Familie, zu Pflegeeltern, in andere Einrichtungen).

Anforderungen

  • Sie haben bis 28. Februar 2023 eine abgeschlossene Ausbildung zur Sozialpädagogin / zum Sozialpädagogen oder eine abgeschlossene Ausbildung gemäß Richtlinie Angebot Vollversorgung mit dem Berufsbild Diplom-Sozialbetreuung mit Schwerpunkt „Familienarbeit“ gem. Oö. SBG oder eine abgeschlossene Ausbildung einer staatlich anerkannten und gesetzlich geregelten Ausbildung im Bereich Unterricht, Erziehung, Pflege und Betreuung von Kindern und Jugendlichen.

Dazu gehören z.B.

  • abgeschlossene Ausbildung zum/zur Sozialpädagogischen Fachbetreuer/in in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Reife-, Diplom- oder Befähigungsprüfung als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge mit bundesweiter Anerkennung, wie z.B. Kolleg für Sozialpädagogik oder Colleg für Familienpädagogik
  • Diplomprüfung als Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter an einer Akademie für Sozialarbeit oder Diplom- bzw. Bachelorprüfung des Fachhochschul-Studienganges Soziale Arbeit
  • Diplomprüfung als Pädagogin/Pädagoge an einer Pädagogischen Akademie oder akademischer Grad eines Bachelorstudiums an einer Pädagogischen Hochschule
  • abgeschlossene Psychotherapieausbildung
  • akademischer Grad eines Bachelor-, Diplom-, Magister-/Master- oder Doktoratstudiums der Studienrichtungen Pädagogik, Sonder- und Heilpädagogik bzw. Erziehungswissenschaften oder Psychologie
  • Reife-, Diplom- oder Befähigungsprüfung als Kindergartenpädagogin/ Kindergartenpädagoge
  • Diplomprüfung als Behindertenpädagogin/Behindertenpädagoge
    oder
  • Sie befinden sich bereits im 5. Semester der Ausbildung zum/zur Sozialpädagogischen Fachbetreuer/in und haben mindestens 380 Stunden Ihres Berufspraktikums erfolgreich absolviert.
     
  • Sie haben das 21. Lebensjahr vollendet und Erfahrungen in einem sozialpädagogischen Setting mit Kindern oder Jugendlichen sind erwünscht.
  • Sie verfügen über Fachwissen in Bezug auf die Auswirkungen von traumatisierenden Erfahrungen und kennen Werkzeuge der sozialpädagogischen Krisenintervention.
  • Sie wissen, wie man Gruppenprozesse analysiert und steuert und auf Gruppendynamiken positiv einwirkt.
  • Sie sind mit dem Erarbeiten und Umsetzen von individuellen sozialpädagogischen Konzepten vertraut. Ihre pädagogische Klarheit und Ihre positive Einstellung zur Arbeit und zur Dokumentation der sozialpädagogischen Arbeit helfen Ihnen dabei. Ressourcenorientiertes Arbeiten ist Ihnen wichtig.
  • Sie sind eine team- und beziehungsfähige, (selbst-) reflektierende und empathische Persönlichkeit mit Durchsetzungsvermögen, die im Umgang mit belastenden Situationen erfahren ist. Sie können damit umgehen, dass oft nur kleine positive Entwicklungen bei den Kindern/Jugendlichen möglich sind.
  • Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B, haben ein eigenes Auto oder fahren im Bedarfsfall auch mit Dienstkraftwagen.
  • Sie sind bereit, Ihre Dienstzeiten flexibel zu gestalten und Turnusdienste mit Sonn-, Feiertags-, Nacht-, Wochenend- und Bereitschaftsdiensten zu leisten.

Entlohnung

Sie verdienen monatlich bei Teilzeit mit 32 Wochenstunden ab € 2.280 brutto, zusätzlich Zulagen für Sonn- und Feiertags- sowie Nachtbereitschaftsdienste (Funktionslaufbahn LD 14 des Oö. Gehaltsgesetzes 2001).

Angebot

  • Wir unterstützen Sie bei dieser anspruchsvollen und herausfordernden Tätigkeit:
  • Sie nehmen monatlich an Teamsupervisionen und wöchentlich an Teambesprechungen teil.
  • Sie arbeiten im Normalfall an Schultagen tagsüber zu zweit und im Krisenfall wird gruppenübergreifend unterstützt.
  • Damit Sie fachlich am aktuellen Stand bleiben und für Ihre persönliche Weiterbildung bieten wir ein umfangreiches pädagogisch aktuelles Fortbildungsprogramm an.

 

Sie nehmen verbindlich an einer Informationsveranstaltung in Schloss Leonstein (voraussichtlich am 01.12.2022) teil (unbedingt ehest mögliche Anmeldung bei Frau Ingrid Boxleitner, Tel. (+43 7584) 22 73-91 erforderlich).

Vorstellungsgespräch in der Abteilung Personal-Objektivierung in Linz gemeinsam mit den Verantwortlichen von Schloss Leonstein in Linz (voraussichtlich am 05. Dezember 2022).

  • in der Abteilung Personal-Objektivierung
    Karin Drucker, Telefon (+43 732) 77 20-112 41
  • in Schloss Leonstein
    Mag. Manfred Humer, MSc, Tel. (+43 732) 77 20-530 01

Ihre Möglichkeiten und Perspektiven auf einen Blick

  • Vielfältige Aufgaben und Berufe
  • Interessante Herausforderungen in einem dynamischen Umfeld
  • Karrierechancen für engagierte Einsteigerinnen und Einsteiger sowie Aufsteigerinnen und Aufsteiger
  • Langfristige Beschäftigungsperspektiven
  • Individuelle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Fairness, Sicherheit und Transparenz
  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
  • Attraktive Sozial- und Zusatzleistungen
  • Teamgeist, Wertschätzung und Respekt
  • die österreichische Staatsbürgerschaft; diese Voraussetzung wird auch durch die Staatsangehörigkeit eines Landes erfüllt, dessen Angehörigen Österreich auf Grund eines Abkommens (EWR bzw. EU) dieselben Rechte für den Berufszugang zu gewähren hat wie Inländerinnen und Inländern; außer es ist beim jeweiligen Job im Hinweis der Inländervorbehalt angeführt
  • die persönliche, fachliche  und gesundheitliche Eignung für die vorgesehene Verwendung
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Für bereits bei der Abteilung Personal-Objektivierung vorgemerkte Bewerberinnen und Bewerber, die die Anforderungen erfüllen, erübrigt sich eine neuerliche Bewerbung; außer es ist beim jeweiligen Job anders angeführt.

Die Aufnahmen zum Land Oberösterreich erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis; (außer es ist beim jeweiligen Job ein anderes Vertragsverhältnis angeführt (z.B. ABGB)). Jedes Dienstverhältnis ist (vorerst) befristet, davon der erste Monat auf Probe.

Aus verwaltungsökonomischen Gründen ist bei den Auswahlverfahren eine Vorauswahl möglich.

Fahrtkosten und Spesen im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren ersetzen wir nicht.

Rechtliche Informationen

Amt der Oö. Landesregierung
Abteilung Personal-Objektivierung
4021 Linz, Bahnhofplatz 1
E-Mail karriere@ooe.gv.at
Telefon: (+43 732)7720-18718

Mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen stellen Sie uns jene Daten zur Verfügung, die wir für eine erste Prüfung Ihrer Bewerbung benötigen.
Sie haben einen ausführlichen elektronischen Lebenslauf? Gerne können Sie uns diesen anstelle des Bewerbungsbogens übermitteln.

  • Herunterladen 516,66 KB)

Rechtzeitig ist dann eine Bewerbung übermittelt, wenn diese bis zur Bewerbungsfrist eingelangt ist (Datum des Eingangsstempels).