Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Personal
4021 Linz • Bahnhofplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-112 01
E-Mail persd.post@ooe.gv.at

Das Land Oberösterreich zählt zu den größten und führenden Arbeitgebern unseres Landes. Bei uns finden Sie zukunftsweisende Jobs und vielfältige Möglichkeiten zur Entfaltung Ihrer Talente. Sie tragen mit uns bei, Oberösterreich erfolgreich zu gestalten und die Lebensqualität zu steigern. Landesbedienstete arbeiten in mehr als 80 Berufen an über 180 Standorten.

Verwaltungsjuristinnen / Verwaltungsjuristen bei einer Bezirkshauptmannschaft

Bezirkshauptmannschaft Gmunden
Abteilung Anlagen – Dauerverwendung*), Vollzeit oder Teilzeit mit mindestens 30 Wochenstunden

Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck
Abteilung Anlagen – Dauerverwendung*), Teilzeit mit voraussichtlich 30 Wochenstunden

Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung
- Abteilung Anlagen - Dauerposten, Teilzeit mit voraussichtlich 20 Wochenstunden
- Sozialabteilung - Dauerposten, Teilzeit mit voraussichtlich 20 Wochenstunden

Für eventuell vergleichbare Jobs bei diesen oder anderen oö. Bezirkshauptmannschaften werden im Zuge dieses Auswahlverfahrens weitere Personen als Ersatz objektiviert.

*) Beschäftigungsdauer
Dieser Job ist zwar befristet. Eine Weiterbeschäftigung als Verwaltungsjuristin/ Verwaltungsjurist beim Land Oberösterreich wird – bei entsprechender Arbeitsleistung – jedenfalls zugesichert.

Verwaltungsjuristinnen/Verwaltungsjuristen sorgen auf den Bezirkshauptmannschaften für einen effizienten und wirkungsorientierten Betrieb und stellen die ordnungsgemäße Vollziehung sicher.

Bewerbungsfrist: 02. Dezember 2020

Aufgaben

Allgemeine Aufgaben:

  • Sie führen selbständig Verwaltungsverfahren (Bewilligungen/Genehmigungen, Überprüfungen, Wiederverleihungen, Löschungen) sowie die im Aufgabenbereich anfallenden Verwaltungsstrafverfahren.
  • Sie beraten und informieren Kundinnen und Kunden bei komplexen rechtlichen Fragestellungen.
  • Sie erstatten Rechtsgutachten und verfassen Stellungnahmen bzw. Berichte an andere Gebietskörperschaften, amtsinterne Abteilungen und Institutionen (zB Volksanwaltschaft).
  • Sie wirken bei der Sicherstellung des einheitlichen Rechtsvollzugs mit und leiten Kolleginnen und Kollegen an.
  • Ergänzend zu Ihren spezifischen Aufgaben arbeiten Sie an der Entwicklung und Begutachtung von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen, Richtlinien etc. mit.
  • Sie arbeiten im Krisenstab der Bezirkshauptmannschaft mit und übernehmen turnusmäßig die Rufbereitschaft.

spezifische Aufgaben in einer Anlagenabteilung einer Bezirkshauptmannschaft:
Das Aufgabenspektrum einer Anlagenabteilung auf einer Bezirkshauptmannschaft umfasst alle Bereiche der einschlägigen Rechtsmaterien, insbesondere des Gewerbe-, Betriebsanlagen- und Wasserrechts.
Bei der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung werden in dieser Abteilung  auch Angelegenheiten des Sanitäts-, Veterinär- und Baurechts bearbeitet.

spezifische Aufgaben in einer Sozialabteilung einer Bezirkshauptmannschaft:
Das Aufgabenspektrum der Sozialabteilung umfasst alle Bereiche der einschlägigen Rechtsmaterien, insbesondere des Kinder- und Jugendhilferechts und Sozialhilferechts.
Bei der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung werden in dieser Abteilung auch Angelegenheiten des Agrar-, Naturschutz-, Jagd-, Fischerei- und Forstrechts sowie Wahlen bearbeitet.

Anforderungen

  • Sie haben den akademischen Grad eines rechtswissenschaftlichen Diplom-, Magister-/Master- oder Doktoratstudiums, das die Zulassung zum Gerichtspraktikum bei einem österreichischen Gericht ermöglicht, erworben.
  • Sie verfügen über eine mehrjährige (zumindest zweijährige) juristische Berufserfahrung, bevorzugt im öffentlichen Recht.
  • Sie treten souverän auf und können sich mündlich und schriftlich sehr gut ausdrücken. Sie sind versiert in der Kommunikation und Kooperation mit Systempartner/innen und ein gutes Miteinander im Team ist Ihnen ein Anliegen.
  • Sie sind in Verhandlungs- und Konfliktsituationen versiert und lösungsorientiert. Entscheidungen zu treffen und diese auch durch- bzw. umzusetzen ist Ihnen wichtig.
  • Sie nehmen Ihre Aufgaben verantwortungsvoll und engagiert wahr und stehen einem flexiblen Arbeitseinsatz positiv gegenüber. Sie sind einverstanden, im Bedarfsfall mehr bzw. länger zu arbeiten und sich weiterzubilden.
  • Sie sind bereit, im bestehenden Krisenstab mitzuarbeiten (auch Abend- und Wochenenddienste).
  • Sie sind auch einverstanden, Termine vor allem im Bezirk und in Linz, fallweise im Raum Oberösterreich wahrzunehmen.

Angebot

  • Wir bieten Ihnen eine herausfordernde, sinnstiftende und abwechslungsreiche Tätigkeit in der Region bei einem sicheren und attraktiven Arbeitgeber an der Schnittstelle zu vielen Fachabteilungen, Dienststellen im oö. Landesdienst und Systempartnern..
  • In der Einschulungsphase werden Sie von verschiedenen Kolleginnen/Kollegen begleitet. So wachsen Sie rasch in Ihre Aufgabe hinein und lernen das Netzwerk für den späteren Erfahrungsaustausch gut kennen.
  • Innerhalb des Gleitzeitmodells können Sie Ihre Arbeitszeit weitgehend flexibel gestalten.
  • Sie möchten sich gerne weiterbilden? Unser umfangreiches Weiterbildungsprogramm bietet Ihnen viele fachspezifische und persönlichkeitsbildende Seminare.

Entlohnung:
gemäß  Oö. Gehaltsgesetzes 2001 bei Vollzeit

  • Funktionslaufbahn (LD [Funktionslaufbahn Landesdienst] 11): mit entsprechender
    Berufserfahrung im öffentlichen Recht: monatlich ab € 3.450,-- brutto
  • Funktionslaufbahn (LD [Funktionslaufbahn Landesdienst] 12): ohne entsprechende
    Berufserfahrung im öffentlichen Recht: monatlich ab € 3.200,-- brutto - bei entsprechender Aufgabenwahrnehmung ist in der Folge eine Höherreihung möglich.

 

Vorstellungsgespräch durch die Abteilung Personal-Objektivierung gemeinsam mit einem Vertreter/einer Vertreterin einer Bezirkshauptmannschaft

  • in der Abteilung Personal-Objektivierung
    Mag. Martina Gruber, Telefon (+43 732) 77 20 – 11 733
  • in den Bezirkshauptmannschaften:
    Gmunden: Bezirkshauptmann Ing. Mag. Alois Lanz, Telefon (+43 7612) 792 – 63 300
    Vöcklabruck: Bezirkshauptmann Mag. Dr. Johannes Beer, Telefon (+43 7672) 702 – 73300
    Urfahr-Umgebung: Bezirkshauptmann Dr. Paul Gruber, Telefon (+43 732) 73 23 01 – 723 00

Ihre Möglichkeiten und Perspektiven auf einen Blick

  • Vielfältige Aufgaben und Berufe
  • Interessante Herausforderungen in einem dynamischen Umfeld
  • Karrierechancen für engagierte Einsteigerinnen und Einsteiger sowie Aufsteigerinnen und Aufsteiger
  • Langfristige Beschäftigungsperspektiven
  • Individuelle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Fairness, Sicherheit und Transparenz
  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
  • Attraktive Sozial- und Zusatzleistungen
  • Teamgeist, Wertschätzung und Respekt
  • die österreichische Staatsbürgerschaft; diese Voraussetzung wird auch durch die Staatsangehörigkeit eines Landes erfüllt, dessen Angehörigen Österreich auf Grund eines Abkommens (EWR bzw. EU) dieselben Rechte für den Berufszugang zu gewähren hat wie Inländerinnen und Inländern; außer es ist beim jeweiligen Job im Hinweis der Inländervorbehalt angeführt
  • die persönliche, fachliche  und gesundheitliche Eignung für die vorgesehene Verwendung
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Für bereits bei der Abteilung Personal-Objektivierung vorgemerkte Bewerberinnen und Bewerber, die die Anforderungen erfüllen, erübrigt sich eine neuerliche Bewerbung; außer es ist beim jeweiligen Job anders angeführt.

Die Aufnahmen zum Land Oberösterreich erfolgen in ein Vertragsbedienstetenverhältnis; (außer es ist beim jeweiligen Job ein anderes Vertragsverhältnis angeführt (z.B. ABGB)). Jedes Dienstverhältnis ist (vorerst) befristet, davon der erste Monat auf Probe.

Diese Stelle unterliegt dem Inländervorbehalt nach § 11 Oö. Landes-Vertragsbedienstetengesetz, das heißt die österreichische Staatsbürgerschaft ist Anstellungsvoraussetzung.

Aufnahmevoraussetzung ist die positive Absolvierung der Sicherheitsüberprüfung gem. § 55 Sicherheitspolizeigesetz.

Im Sinne des Gleichstellungsprogrammes des Landes Oberösterreich wird besonders die Bewerbung von Frauen begrüßt (Gleichbehandlungsgesetz).

Bewerberinnen und Bewerber mit einer höheren schulischen / akademischen Qualifikation werden nur dann in ein Auswahlverfahren einbezogen, wenn sie die beim konkreten Job zusätzlich angeführten Anforderungen entsprechend nachweisen.

Aus verwaltungsökonomischen Gründen ist bei den Auswahlverfahren eine Vorauswahl möglich.

Fahrtkosten und Spesen im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren ersetzen wir nicht.

Von der beim jeweiligen Job angegebenen Funktionslaufbahn kann ausnahmsweise eine Einreihung in eine höhere oder niedrigere Funktionslaufbahn erfolgen, wenn dies im Rahmen der besoldungsrechtlichen Bestimmungen gerechtfertigt ist.

Rechtliche Informationen

Amt der Oö. Landesregierung
Abteilung Personal-Objektivierung
4021 Linz, Bahnhofplatz 1
E-Mail karriere@ooe.gv.at
Telefon: (+43 732)7720-18718

Mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen stellen Sie uns jene Daten zur Verfügung, die wir für eine erste Prüfung Ihrer Bewerbung benötigen.
Sie haben einen ausführlichen elektronischen Lebenslauf? Gerne können Sie uns diesen anstelle des Bewerbungsbogens übermitteln.

  • Herunterladen 468,14 KB)

Rechtzeitig ist dann eine Bewerbung übermittelt, wenn diese bis zur Bewerbungsfrist eingelangt ist (Datum des Eingangsstempels).