Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung
Peuerbachstraße 26 • 4041 Linz

Telefon (+43 732) 73 13 01-0
Fax (+43 732) 73 13 01-27 23 99

E-Mail bh-uu.post@ooe.gv.at
www.bh-urfahr-umgebung.gv.at

FAQs - Mund- und Nasenschutz

Einmal-Mundschutzmasken sind, für den der sie trägt, kein wirksamer Schutz gegen Viren oder Bakterien, die in der Luft übertragen werden (Kein Eigenschutz). Aber sie können dazu beitragen, das Risiko der Weiterverbreitung des Virus durch „Spritzer“ von Niesen oder Husten zu verringern also andere Menschen zu schützen (Fremdschutz).

Auf keinen Fall sollte das Tragen eines Mundschutzes oder einer anderen Form der Barriere dazu führen, dass Abstandsregeln nicht mehr eingehalten oder die Händehygiene nicht mehr umgesetzt wird. Dies ist nämlich nach wie vor der effektivste Schutz.
 

In welchen Bereichen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend?


Verkehr
Öffentliche Verkehrsmittel und Taxis, Reisebusse, Flugzeuge, Seil- und Zahnradbahnen sowie Innenbereiche von Ausflugsschiffen


Veranstaltungen Indoor
(ausgenommen sind Veranstaltungen mti zugewiesenem Sitzplatz, wenn der Abstand von einem Meter eingehalten wird oder eine andere geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist.)

Fach- und Publikumsmessen 
MitarbeiterInnen mit BesucherInnenkontakt sowie BesucherInnen (auch im Freien)

Gesundheitsbereich 
BesucherInnen von Pflegeheimen, Krankenanstalten, Kuranstalten, KundInnen und Personal in Apotheken

Handel und Dienstleistungen
In allen Kundenbereichen von Betriebsstätten (u.a. Handel, Parteienverkehr, Museen, Ausstellungen, Bibliotheken, Märkte)


Demonstrationen 
Wenn der Mindestabstand von einem Meter unterschritten wird


Gastronomie 
Indoor für Personal mit KundInnenkontakt sowie für Gäste (außer am Sitzplatz)


Beherbergungsbetriebe 
Im Innenbereich für alle KundInnen und MitarbeiterInnen mit Kundenkontakt


Schulen
Außerhalb der eigenen Klasse
 

Wird es auch Strafen geben, wenn ich keinen Mund-Nasen-Schutz trage?


Derzeit sind keine Strafen vorgesehen. Wenn man den Mund und die Nase nicht bedeckt, aber ein Mund-Nasen-Schutz angeboten wird, darf man den Supermarkt nicht betreten.
 

Wie lange kann man einen derartigen Schutz tragen?

Der Schutz kann bis zu 3-4 Stunden getragen werden. Wenn er durchfeuchtet ist, muss er getrocknet werden.
 

Wie und wo soll man den Mund-Nasen-Schutz nach Gebrauch entsorgen?

Der Mund-Nasen-Schutz kann im Restmüll entsorgt werden. Der Schutz kann auch gereinigt und wiederverwendet werden (falls der Schutz waschbar ist, bei 60-90 Grad waschen und danach gut trocknen lassen).
 

Kann man den Mund und die Nase auch durch Schals oder Tücher bedecken?

Ja, das ist auch möglich.
 

Ist der Mund-Nasen-Schutz in den öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtend?

Seit 14. April 2020 sind Mund- Nasenschutzmasken auch im öffentlichen Verkehr verpflichtend. Der Sicherheitsabstand von mehr als 1 Meter sollte trotzdem immer eingehalten werden.
 

Kann man sich diese Masken auch selbst machen?

Ja, das ist auch eine Möglichkeit. Jede Art der Bedeckung von Mund und Nase ist besser als keine Bedeckung.
 

Kann auch ein textiler Mundschutz verwendet werden?

Ja. Es kann auch ein textiler Mundschutz verwendet werden, der nach einer gründlichen Reinigung in der Waschmaschine bei 60 bis 90 Grad mehrmals verwendet werden kann. Dieser textile Mund- und Nasenschutz sollte aus Baumwolle gefertigt sein.

Weiterführende Informationen

Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung • Peuerbachstraße 26 • 4041 Linz
Telefon (+43 732) 73 13 01-0 • Fax (+43 732) 73 13 01-27 23 99E-Mail bh-uu.post@ooe.gv.at

Logo Land Oberösterreich