Künstlerische Stipendien (Margret Bilger-, Anton Bruckner- und Adalbert Stifter-Stipendium)

Das Land Oberösterreich vergibt biennal Stipendien und Prämien an Kunstschaffende, um diese in ihrer Arbeit zu unterstützen bzw. ihnen zu ermöglichen, kontinuierlich an einem Projekt zu arbeiten.

Initiiert wurden diese Stipendien im Jahr 2000 vom Landeskulturbeirat, mit dem Ziel, eine weitere Möglichkeit zu schaffen, künstlerisches Arbeiten zu fördern.
 

„Die Stipendien sind nach prägenden künstlerischen Persönlichkeiten der Kultur- und Kunstgeschichte des Landes benannt. Margret Bilger, Anton Bruckner und Adalbert Stifter haben zu ihrer Zeit ein künstlerisches Werk geschaffen, das prägend für Oberösterreich steht. Wir sind heute aufgerufen, aus diesen Spuren heraus Neues zu entwickeln, das künftige Generationen wiederum als künstlerischen Kommentar unserer Zeit lesen können“, erklärt Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.
 

Die drei Stipendien und die gleichzeitig vergebene Dramatikerprämie für Uraufführungen oberösterreichischer Schriftsteller/innen richten sich an:

  • Kunstschaffende, die in Oberösterreich geboren sind und/oder
  • seit mindestens vier Jahren ihren ständigen Wohnsitz und
  • den Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen in Oberösterreich haben
     

Das Margret Bilger Stipendium ist für künstlerische Großprojekte, das Anton Bruckner Stipendium für kompositorische Werke und das Adalbert Stifter Stipendium für literarische Großprojekte vorgesehen.

Jede Bewerbung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Über die Zuerkennung der Stipendien entscheiden Fachjurys.


Vergabe: alle 2 Jahre
Preisgeld: 6.550 Euro (max. 2 Stipendien pro Sparte)

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: