Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Wasser: Informationen bzgl. Covid-19-Pandemie

Wissenswertes aus der Wasserwirtschaft zum Umgang mit der aktuellen Situation SARS-CoV-2, COVID 19

 

 

Trinkwasser

Von Wasser geht keine Gefahr durch das neuartige Coronavirus aus. Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass sich Menschen über herkömmliche Lebensmittel bzw. über Trinkwasser/Leitungswasser oder Oberflächenwasser mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Eine gesonderte Wasserbevorratung ist deshalb nicht erforderlich. Das Leitungswasser kann ohne Bedenken konsumiert werden.
 

Weiterführende Informationen

Badegewässer

Den wissenschaftlichen Erkenntnissen folgend passiert der Hauptübertragungsweg des SARS-CoV-2 Virus von Mensch zu Mensch mittels Tröpfcheninfektion. Namhafte Expertinnen und Experten von Universitäten und Fachorganisationen sehen keine Gefahr, dass eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus im Wasser stattfindet. Das Virus kann sich in Badegewässern nicht in infektiöser Form ausbreiten bzw. vermehren. Der molekulare Aufbau des Virus lässt kein Überleben im Wasser erwarten. Zudem dürfte UV-Licht das Virus sehr rasch inaktivieren, seine Stabilität scheint daher in der Umwelt extrem gering zu sein. Im Wasser herrscht zusätzlich ein hoher Verdünnungsgrad, der eine Infektion noch unwahrscheinlicher macht.

Auch die AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) beruhigt insofern, dass es derzeit keine Hinweise darauf gibt, dass sich Menschen über Trinkwasser/Leitungswasser oder Oberflächenwasser mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert haben. Dies gilt auch für alle Badegewässer, wie unsere Flüsse, Seen und Teiche. In Schwimmbädern sorgt zudem die Aufbereitung mit Chlor oder Salz für weitreichendere Hygienebedingungen und für Sicherheit. Alle vorliegenden Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Viren durch das Chlor abgetötet werden. Damit dürfte auch im Wasser der Schwimmbäder kein größeres Ansteckungsrisiko als in anderen öffentlichen Einrichtungen bestehen.

Das Fazit der Expertinnen und Experten ist also, dass das eigentliche Risiko, sich mit dem SARS-CoV-2 Virus anzustecken, nicht im Wasser lauert sondern dann, wenn die mittlerweile bekannten Hygienemaßnahmen und der Abstand zu anderen Personen am und neben dem Gewässer nicht eingehalten werden!
 

Weiterführende Informationen

Abwasser

Laut WHO gibt es derzeit (Stand 3. März 2020) keine Anzeichen, dass das Virus im Abwasser überlebt. Die Übertragung erfolgt lt. Experten durch Tröpfcheninfektion. Das Risiko einer Übertragung durch Fäkalien wird als gering bewertet.
 

Weiterführende Informationen

 

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at