Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Trockenheit 2019: Auswirkungen auf die Wasserversorgung in Oberösterreich

Situationsbericht, geplante Maßnahmen und Empfehlungen gegen Auswirkungen des Klimawandels

Im laufenden Jahr 2019 liegen die Niederschlagsmengen in Oberösterreich im langjährlichen Mittel. Doch die Trockenheit des Jahres 2018 hinterlässt auch 2019 ihre Spuren. Durch die bereits sehr niedrigen Grundwasserstände zu Jahresbeginn, den überdurchschnittlich hohen Lufttemperaturen und der daraus resultierenden Verdunstung kam es bisher noch zu keiner wirklichen Entspannung der Grundwassersituation.  

Aktuelle hydrologische Lage

  • Niederschlagssituation im Detail:
    Heuer brachten die Monate Jänner, März und Mai große Überschreitungen der Niederschlagsnormalzahl, die jeweiligen Folgemonate Februar, April und Juni lagen dafür wieder weit unter den Erwartungswerten. In Summe liegt das Jahr 2019 in etwa auf dem Niederschlagsnormalsoll.
    Besonders auffällig waren bisher die hohen Lufttemperaturen, wobei hier lediglich im Mai unterdurchschnittliche Temperaturen aufgezeichnet wurden. Im Jahresschnitt liegt das Jahr 2019 mit +2,0°C weit über den langjährigen Erwartungswerten. Vor allem in den Trockenmonaten April und Juni führte dies stark zur Austrocknung des Bodens.
  • Grundwassersituation im Detail:
    Das Grundwasserjahr startete bereits mit einer extremen Niederwassersituation. In der Welser Heide und im Linzer Feld lagen die Spiegellagen sogar unter den bisherigen langjährigen Tiefstwerten. Die überdurchschnittlichen Niederschlagsmengen des Jänner und März entschärften die Lage zwar kurzfristig, aber durch den extrem warmen, trockenen April wurde der Aufwärtstrend wieder gestoppt. Auch nach den großen Regenmengen im Mai wurde bei allen Grundwasserbeobachtungsgebieten kaum Bewegung bei den Wasserspiegellagen registriert. Der trockene und extrem heiße Juni bewirkte wiederum stark fallende Grundwasserstände. Derzeit liegen die Spiegellagen in überall unter dem Mittelwasser, jedoch noch deutlich über den extremen Niederwasserständen zum Jahreswechsel.
     


Wie stellt sich nun die aktuelle Situation der Wasserversorgung in Oberösterreich dar? Welche Lösungsansätze gibt es und welche Maßnahmen werden von Seiten des Landes Oberösterreich ergriffen? Der nachfolgende Situationsbericht 2019 gibt ausführliche Antworten auf diese Fragen.
 

Weiterführende Informationen

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at