Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landesinitiative für energieeffiziente emissionsarme Taxis ("E-Taxis")

Dieses Sonderförderprogramm leistet neben der direkten Förderung von Elektromobilität einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung durch die öffentliche Sichtbarkeit der geförderten Fahrzeuge.

Wer wird gefördert?

Einreichen können alle Betriebe und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, welche zur Ausübung des Taxi- bzw. Mietwagengewerbes auf Basis einer aufrechten Konzession an einem Standort in Oberösterreich berechtigt sind.

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Ankauf folgender PKW der Klasse M1:

  1. Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb
  2. Brennstoffzellenfahrzeuge
  3. Benzin-Plug-In Hybridfahrzeug

Die vollelektrische Reichweite des PKW muss mindestens 50 km betragen!

Wie wird gefördert?

Das Ausmaß der maximalen Landesförderung beträgt standardmäßig für

Art des Fahrzeuges Förderung pro Fahrzeug bis 31.12.2020 Bonus bei (Bundes-) Antragstellung bis 31.12.2019 Gesamt bis 31.12.2019
Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge 3.500 Euro 1.500 Euro 5.000 Euro
Plug-In-Hybrid Fahrzeuge 1.750 Euro 750 Euro 2.500 Euro

Für Fahrzeuge, die in einem Luftsanierungsgebiet NO2 (Stickstoffdioxid) zugelassen sind, verdoppelt sich die Förderung:

Die Landesförderung ist jedoch mit maximal 40 % der von der Bundesförderstelle anerkannten förderbaren Kosten sowie mit maximal 5 Fahrzeugen pro Unternehmen begrenzt!

  • Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses und auf Grundlage der "De-minimis"-Beihilfen-VERORDNUNG (EU) Nr. 1407/2013.
  • Das Land Oberösterreich kann daher nur Förderungen bis zu den beihilferechtlichen Höchstgrenzen gemäß "De-minimis"-Beihilfen-VERORDNUNG (EU) Nr. 1407/2013 der KOMMISSION vom 18. Dezember 2013 gewähren!
  • Vor Gewährung einer Beihilfe hat das betreffende Unternehmen die "De-minimis"-Beihilfen anzugeben, die es in den vorangegangenen drei Jahren erhalten hat.
  • Eine neue "De-minimis"-Beihilfe kann nur gewährt werden, wenn der Höchstbetrag von 200.000 Euro innerhalb des laufenden Drei-Jahres-Zeitraums nicht überschritten wird.
  • Nach der neuen "De-minimis"-Verordnung wird nicht nur das einzelne Unternehmen, sondern der gesamte Unternehmensverbund in die "De-minimis"-Betrachtung einbezogen. Ein Unternehmensverbund wird dabei als "ein einziges Unternehmen" definiert. Erhält ein einziges Unternehmen "De‑minimis"-Beihilfen nach verschiedenen "De-minimis"-Verordnungen, so müssen diese zusammen betrachtet und können bis zu einer Obergrenze addiert werden.

Hinweis:

  1. Bei Leasingfahrzeugen erfolgt die Auszahlung der Landesförderung erst dann, wenn sicher­gestellt ist, dass die bezahlten Leasingraten bzw. die Anzahlung mindestens der Höhe der Landesförderung entsprechen.
  2. Für den Ankauf Ihrer Fahrzeuge kann bei Vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen eine Bundesförderung und eine Förderung der Stadt Linz gewährt werden.
     

Informationen dazu erhalten Sie bei den Abwicklungsstellen des Bundes

Serviceteam E-Mobilität
T: 01/31 6 31-747
F: 01/31 6 31-104
e-mobilitaet@kommunalkredit.at 

und der Stadt LINZ

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Planung, Technik und Umwelt - Umweltmanagement
Hauptstraße 1-5, 4020 Linz bzw.
um.ptu@mag.linz.at

Bitte beachten Sie die jeweiligen Abwicklungs- und Förderkriterien!

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Neben den in der Förderungserklärung angeführten Bedingungen gelten folgende

allgemeine Kriterien:

  • Vollinhaltliche Anerkennung und Einhaltung der Richtlinien zur Umweltförderung in Ober­österreich idgF bzw. der Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich idgF
  • Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung einer Förderung besteht nicht.
  • Die Abrechnungsunterlagen sind umgehend, jedoch spätestens einen Monat nach Auszahlung der Bundesförderung an das Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Umweltschutz, einge­scannt per E-Mail: foerderungsantrag.us.post@ooe.gv.at zu übermitteln
  • Förderungswerber und die Eintragungen im Zulassungsschein müssen ident sein und ihren Sitz in Oberösterreich haben.
  • Die Gewährung einer Förderung in der Höhe von 1.500 Euro bzw. 750 Euro im Bundesförder­programm "Elektro-PKW für Betriebe".
  • Behaltefrist: Das Fahrzeug ist für zumindest 4 Jahre im Eigentum zu behalten und in Ober­österreich als Taxi zu betreiben. Falls das Fahrzeug vor Ablauf der Behaltefrist veräußert wird oder einen Totalschaden erleidet bzw. ein Standortwechsel außerhalb Oberösterreichs durchgeführt wird , ist der Fördergeber umgehend zu informieren und ein anteiliger Förder­betrag zurückzuzahlen.
  • Jahreskilometerleistung: Es ist sicherzustellen, dass mit dem geförderten Fahrzeug eine Kilometerleistung von mindestens 10.000 km pro Jahr erbracht wird.
  • Die geförderten Fahrzeuge müssen einheitlich mit der Farbe Weiß ausgestattet und betrieben werden.

Erforderliche Unterlagen


VOR Kauf des E-TAXIs:

  • Bestätigungs-E-Mail über die Antragstellung bei der Bundesförderstelle

NACH Kauf des E-TAXIs:

  • Kopie des Zulassungsscheins

 
Weitere Unterlagen sind bei Bedarf der Förderstelle vorzulegen.

Alle angeführten Unterlagen müssen per E-Mail an foerderungsantrag.us.post@ooe.gv.at  übermittelt werden.

Abwicklung / Antragstellung

Die einfache und schnelle Abwicklung der Förderungsanträge ist ein wesentlicher Aspekt unserer Arbeit.

Damit dieses gemeinsame Ziel erreicht werden kann, möchten wir für die betreffende Maßnahme die optimale Antragstellung und Durchführung aufzeigen:

 

Antragstellung

Die Zusammenstellung über den Online-Antrag des Bundes ist an die Förderstelle des Landes Oberösterreich elektronisch weiterzuleiten. Nach erfolgter Antragstellung sind die Förderungsmittel für das Fahrzeug/die Fahrzeuge reserviert.

 

Beurteilung

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Förderungsteams erstellen nach Auszahlung der Bundesförderung (Kommunalkredit Public Consulting GmbH) einen Fördervorschlag.

 

Genehmigung

Nach Genehmigung durch das zuständige Landesregierungsmitglied oder die Landesregierung wird eine Förderungserklärung, mit dem Ersuchen um Unterzeichnung, übermittelt.

 

Auszahlung

Nach Übermittlung der unterfertigten Förderungserklärung und einer Kopie des Zulassungsscheines wird der gewährte Förderungsbetrag auf die angegebene Kontoverbindung angewiesen.

Rechtsgrundlage/Laufzeit

Die Richtlinie für das Sonderförderprogramm "Landesinitiative für energieeffiziente emissionsfreie Taxis"  tritt mit 8.7.2019 in Kraft und endet am 31.12.2020 bzw. mit Ausschöpfung des zur Verfügung stehenden gesamten Fördertopfes.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at