Urmappe

Mit dem Grundsteuerpatent vom 23. Dezember 1817 stellte Kaiser Franz I die Besteuerung auf ganz neue Grundlagen. Oberösterreich wurde in einem Zeitraum von 6 Jahren (1824 - 1830) zur Gänze vermessen. In Oberösterreich wurden über 8.400 Einzelblätter der Urmappe in einem Maßstab von 1 : 2880 (bzw. Nachfolgemaßstäbe) gezeichnet.

In einer Kooperation zwischen dem Landesarchiv Oberösterreich und der DORIS-Systemgruppe wurden die über 8.400 Mappenblätter digital erfasst und entsprechend georeferenziert. Aus diesen Einzelblättern wurde "die Digitale Urmappe OÖ" errechnet.


Metadaten
Datenverantwortliche Stelle Land Oberösterreich, Abteilung Geoinformation und Liegenschaft
Veröffentlichende Stelle Land Oberösterreich
Kategorie Geografie und Planung
Schlagworte Franziszeischer Kataster, Grundsteuerpatent
zeitliche Ausdehnung (Anfang) 14.02.2017
Weiterführende Informationen
Eindeutiger Identifikator 4f132ee6-4c59-480b-8d32-c0258d64a7da
Datum des Metadatensatzes 2017-02-14
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0

 

Datensatz oder Dienst: