Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeshauptmann Pühringer überreicht Bühnenkunstpreis des Landes an Georg Lindorfer und Franz Froschauer

Landeskorrespondenz

(LK) Im Rahmen einer Feierstunde in der Bruckmühle Pregarten hat Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, am Freitag, 11. März 2016, die Bühnenkunstpreise des Landes Oberösterreich überreicht. Der Große Bühnenkunstpreis des Landes für das Jahr 2015 ging an Georg Lindorfer, den Anerkennungspreis erhielt Franz Froschauer.

 

In seiner Laudatio hob Pühringer vor allem hervor, dass die größte Auszeichnung des Landes Oberösterreich im Bereich der Bühnenkunst heuer an zwei Künstler vergeben wird, die jeweils einen ganz speziellen Bereich des Theatergeschehens repräsentieren: Schauspielkunst und Bühnenbild. Beides sind unverzichtbare Bestandteile einer Inszenierung. „Die Ehrung soll daher nicht nur zwei herausragende Persönlichkeiten in den Mittelpunkt stellen, sondern auch als Dank an all die Theaterschaffenden gewertet werden, die hinter, vor und um die Bühne tätig werden. Ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre das Erlebnis Theater nicht möglich. Ohne ihren Ideenreichtum und ihre Kreativität wäre es nicht dasselbe“, so Pühringer in seiner Rede.

 

Georg Lindorfer ist als Bühnenbildner überaus produktiv und mit der Theaterszene im ganzen Land verbunden. „Er setzt seine Ideen sowohl im Landestheater wie auch in der Freien Szene um. Er gestaltet für junges und erwachsenes Publikum. Seine Bühnenbilder unterstützen die Vorstellungen und etablieren dabei aber immer eine eigene Ebene auf künstlerisch hohem Niveau. Georg Lindorfer ist mit seinem fundierten Wissen über Theater ein wichtiger und kluger Partner für jedes Regieteam“, begründet die Jury ihre Entscheidung.

 

Franz Froschauer erhält den Anerkennungspreis für seine künstlerische Leistung im Solostück über den Massenmord-Organisator Adolf Eichmann. In ihrer Begründung wies die Jury darauf hin, dass „Froschauer die Rolle meisterlich bewundernswert spielt. Das Stück, das aus einer Bearbeitung der Verhöre entstanden ist, zeigt noch einmal, dank Franz Froschauer sehr eindrucksvoll, die Sicht Eichmanns als einer, der meint, er habe nur Befehle ausgeführt.“

 

Die Bühnenkunstpreise des Landes Oberösterreich haben eine besondere Rolle unter den Kulturpreisen des Landes: Einreichungen und Bewerbungen, wie bei den übrigen Kulturpreisen, sind nicht möglich. Die Bühnenkunstpreise werden von einer Jury vergeben, die für ein Jahr die Theaterszene beobachtet, und in der Folge durch ihre Qualität und Arbeit besonders herausragende Produktionen, Gruppen oder Einzelpersonen für den Preis nominiert. Der Große Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich ist mit 7.500 Euro dotiert, der Anerkennungspreis mit 3.000 Euro. Die Preise werden jährlich auf Vorschlag einer siebenköpfigen Jury vergeben.

 

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at