Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

LR Mag. Steinkellner: Lehne die flächendeckende LKW-Maut auf Landes- und Gemeindestraßen ab

Landeskorrespondenz

(LK) Oberösterreichs Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner spricht sich klar gegen die neuen Mautpläne aus. Diese gefährden unsere heimischen Betriebe und würden dem Wirtschafts- und Industriestandort Oberösterreich nachhaltig schaden.

 

"Die Pläne für eine flächendeckende LKW-Maut sind eindeutig abzulehnen", hält Landesrat Mag. Günther Steinkellner fest. "Im Flächenbundesland Oberösterreich würde unserer Wirtschaft ein klarer Schaden aus einer solchen Maßnahme erwachsen. Insbesondere unsere mittelständischen Unternehmen würden unter diesem Schritt leiden", ist Landesrat Steinkellner überzeugt.

 

"Darüber hinaus würden unsere ländlichen Regionen überproportional benachteiligt werden", so der Infrastruktur-Landesrat. Es gibt viele Unternehmen, die sich im ländlichen Raum angesiedelt haben und diese sind vor allem für infrastrukturschwache Gegenden von besonderer Bedeutung. "Einerseits wird die Landflucht und das überproportionale Wachstum der Ballungsräume – mit all den erwachsenden Nachteilen – beklagt und andererseits befeuert man genau solche negativen Entwicklungen mit derartigen Maßnahmen", betont Steinkellner.

 

"Dieser Schritt würde viele Unternehmen dazu zwingen, ihren Standort zu verlegen. Wenn ein transportintensives Unternehmen eine kilometerbezogene Maut zahlen muss, wird es den Unternehmensstandort an eine größere überregionale Straße oder Autobahn verlegen, das gebietet die Logik. Für kleinere Unternehmen könnte eine solche Maßnahme wettbewerbsschädigend und sogar existenzbedrohend sein. Ganz abgesehen davon, dass man die Ansiedelung neuer Betriebe im ländlichen Raum solcherart verunmöglicht", gibt Steinkellner zu denken.

 

"Die Lenkungseffekte sind jedenfalls sehr fragwürdig, hier würden Arbeitsplätze bedroht beziehungsweise zumindest verschoben. Man muss sich dieser drohenden Auswirkungen bewusst sein", so der Landesrat. "Darüber hinaus sollte man auch bedenken, dass hier eine zusätzliche Belastung auf unsere Bürgerinnen und Bürger zukommt. Die zusätzlichen Kosten werden ihren Weg zu den Konsument/innen finden und viele Güter sowie Leistungen verteuern. Ich werde mich daher auch weiterhin gegen diese Maut aussprechen", unterstreicht Landesrat Steinkellner abschließend.

 

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at