Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 210 vom 5. November 2014

Landeskorrespondenz

Pressekonferenz

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

Landeshauptmann Pühringer ehrte elf oö. Musikkapellen

Kinzl-Medaillen und Zeman-Preise für besondere Leistungen bei Konzert- und Marschwertungen

 

(LK) Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer zeichnete am Dienstag, 4. November 2014, elf verdiente oberösterreichische Musikkapellen aus. Der Festakt fand in feierlichem Rahmen im Steinernen Saal des Linzer Landhauses statt.

 

Drei oberösterreichische Blasmusikkapellen wurden mit der Prof. Franz Kinzl-Medaille für wiederholte besondere Leistungen bei den Konzert- und Marschwertungen des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes geehrt. Acht Musikkapellen wurde der Prof. Rudolf Zeman-Preis verliehen.

 

Der Prof. Rudolf Zeman-Preis ist die höchste Auszeichnung des Landes Oberösterreich für oberösterreichische Musikvereine und wird für jahrzehntelange herausragende Leistungen bei den Konzert- und Marschwertungen des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes vergeben.

 

In seiner Festansprache dankte der Landeshauptmann den fast 24.000 Musikerinnen und Musikern in 480 Blasmusikkapellen unseres Bundeslandes für ihre Leistungen, die sie das ganze Jahr über erbringen. „Gemeinsam sorgen Sie mit Ihrer Arbeit und Ihrem Engagement dafür, dass die Blasmusik ein besonderes Aushängeschild des Kulturlandes Oberösterreich ist. Die hohe Qualität im musikalischen Bereich, aber auch in der Vereinsarbeit und in der engagierten Jugendarbeit tragen dazu bei, dass die Musikkapellen in der Bevölkerung anerkannte und geschätzte Kulturbotschafter sind“, so Pühringer.

 

Die „Prof. Franz Kinzl-Medaille“ erhielten:
Musikverein Fischlham (Bezirk Wels-Land)
Musikverein Holzhausen (Bezirk Wels-Land)
Musikverein Sipbachzell (Bezirk Wels-Land)

Den „Prof. Rudolf Zeman-Preis“ erhielten:
Musikverein Buchkirchen (Bezirk Wels-Land)
Musikverein Hagenberg im Mühlkreis (Bezirk Freistadt)
Musikverein Neufelden (Bezirk Rohrbach)
Bauernkapelle Pilsbach (Bezirk Vöcklabruck)
Feuerwehrmusik Rainbach im Innkreis (Bezirk Schärding)
Musikverein Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land)
Trachtenmusikkapelle Tarsdorf (Bezirk Braunau)
Musikverein Wolfern (Bezirk Steyr-Land)

 

Hinweis: Die Fotos zu dieser Veranstaltung stehen ab sofort auf der Homepage des Landes (Medienservice > Event-Fotos) zum Download zur Verfügung.

LH Pühringer bei CLV-Generalversammlung: Pflichtschullehrer brauchen wieder mehr Zeit für ihre Kernaufgaben

(LK) "Um ihre vielfältigen Leistungen erbringen zu können, brauchen Lehrerinnen und Lehrer ein Umfeld, in dem sie sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können", erklärte am 5. November 2014 Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer bei der Generalversammlung des Christlichen Lehrervereins (CLV). Eine Resolution des Oö. Landtags soll daher mehr Unterstützung für Pflichtschullehrer/innen einfordern.

 

Die Pädagoginnen und Pädagogen in den oö. Pflichtschulen sollen sich wieder mehr auf die Schülerinnen und Schüler konzentrieren können. Daher brauchen sie unterstützendes Personal, die für sie administrative Tätigkeiten übernehmen. Um auf auftretende soziale und psychische Probleme von Schüler/innen besser reagieren zu können, sollen Schulpsycholog/innen, Sozialarbeiter/innen und Betreuungslehrer/innen für diese Kinder bereitgestellt werden.

 

"Wir wissen, dass Vieles auf die Schule abgeladen wird, die Schule ist auch in der Lage, Vieles aufzufangen. Wir dürfen aber Lehrerinnen und Lehrer dabei nicht überfordern", so Pühringer.

 

Wertschätzung für Leistungen der oö. Pädagoginnen und Pädagogen

 

Pühringer forderte aber auch mehr Wertschätzung für die Arbeit der oö. Pädagoginnen und Pädagogen ein. "Was in unseren Klassenzimmern geleistet wird, wird immer wieder bei Testierungen und Wettbewerben deutlich." Er verwies dabei auf die jüngsten Bildungsstandards. Oberösterreichs Schüler/innen haben im Bundesländervergleich im Fach Mathematik den ersten Platz und im Fach Englisch den vierten Platz belegt. In beiden Fächern lagen ihre Leistungen über dem Österreichdurchschnitt.

 

Als weiteres Beispiel nannte der Landeshauptmann die Berufseuropameisterschaften EuroSkills für junge Fachkräfte in diesem Jahr. Das Rot-Weiß-Rote Team wurde dort Europameister. Von den 19 österreichischen Medaillen wurden ein Drittel von jungen Menschen aus Oberösterreich errungen.

"Die erfolgreichen jungen Fachkräfte bauen dabei auf ein Fundament auf, das ihnen von ihren Lehrerinnen und Lehrern in der Volks-, Haupt- und Neuer Mittelschule vermittelt wurde. Wettbewerbe wie diese sind ein sichtbares Zeichen dafür, was die Schule in Oberösterreich leistet."

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 5. November 2014

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl und DDr. Paul Eiselsberg (IMAS International)


zum Thema

"Erste österreichische Familien- und Werte-Studie 2014: „COMEBACK DER FAMILIE – TEIL 2“ Familiäre Herausforderungen in der RUSH-HOUR des Lebens"

666,81 KB)

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 5. November 2014

Forschungs-Landesrätin Mag.a Doris Hummer, KommR Dr. Rudolf Trauner (Präsident der WKO Oberösterreich), Dr. Roman Heinzle (Geschäftsführer charity running GmbH) und Bernhard Protiwensky (Geschäftsführer PBI Austria GmbH)


zum Thema

"easy2innovate unterstützt KMU von der Idee bis zum Markteintritt"

71,78 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:
  • Mag.a Bettina Gladysz-Haller, Abteilungsleiterin Strategie & Programme,OÖ. Technologie- und Marketinggesellschaft m.b.H.
  • HR Mag. Walter Winetzhammer, Abteilung Wirtschaft, Land

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 5. November 2014

Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl


zum Thema

"Neue Breitband-Förderung für KMUs des Landes – schnelles Internet für Oberösterreich"

131,00 KB)

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at