Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 120 vom 25. Juni 2013

Landeskorrespondenz

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

Eduard-Ploier-Preis und Eduard-Ploier-Journalistenpreis vergeben

Land Oberösterreich und Diözese Linz würdigen Projekte der Entwicklungszusammenarbeit

 

(LK) Vier Preisträger/innen des Eduard-Ploier-Preises für Entwicklungs¬zusammenarbeit sowie zwei Preisträger/innen des Eduard-Ploier-Journalistenpreises wurden am 24. Juni 2013 im Rahmen eines Festaktes im Linzer Redoutensaal von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz ausgezeichnet.
Der Eduard-Ploier-Preis ging an August Spaller von der Katholischen Aktion der Pfarre Perg "Sabinkreis" für das Projekt "Ausbildung der Kinder und Jugendlichen in Lubumbashi und Kolwezi in der Demokratischen Republik Kongo", an Lore Beck, Kuratorin der Evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Linz Innere Stadt für das Projekt "Enampore in der Provinz Casamance im Südsenegal", Dr.in Sonja Horsewood-Jemc, Obfrau des Vereins "Helfende Hände – Helping Hands" für das Projekt "Bau und Ausbau der Community School in Mtwapa in Kenia" und an Dr. Kurt Haslinger, Obmann des Vereins PRO WATSCHINGER für das Projekt "PRO WATSCHINGER – Ein Leben im Dienst der Maasai, eine Initiative des Cartellverbandes für Wasso und Endulen Hospital in Tansania".
Den Eduard-Ploier-Journalistenpreis 2013 erhielten Dr.in Christine Haiden, Chefredakteurin der Zeitschrift "Welt der Frau" sowie Mag. René J. Laglstorfer, Freischaffender Journalist aus Steyr-Dietach.
Der Eduard-Ploier-Preis für Entwicklungszusammenarbeit wird seit 1999 in Würdigung der Verdienste von Eduard Ploier alle zwei Jahre verliehen und ist ein gemeinsamer Preis des Landes Oberösterreich und der Diözese Linz. 2001 wurde neben diesem Preis erstmals der Eduard-Ploier-Journalistenpreis vergeben.
Die Preisträger/innen des Jahres 2013 wurden aus 26 Einreichungen von einer Jury ermittelt.

 

Oberösterreich bekennt sich seit dem Jahr 1965 zur Entwicklungszusammenarbeit. "Ohne Gerechtigkeit und Entwicklungszu¬sammenarbeit gibt es keinen dauerhaften Frieden auf der Welt, deshalb ist das bewusste Engagement des Landes Oberösterreich in diesem Bereich auch ein Stück Friedenspolitik", betonte der Landeshauptmann. Durch die Unterstützung von nachhaltigen Projekten mit Oberösterreichbezug sollen die Lebensverhältnisse in ausgewählten Regionen spürbar verbessert und ein verstärktes Bewusstsein der Landesbürgerinnen und Landesbürger für Entwicklungszusammenarbeit und fairen Handel entwickelt werden.

"Mit dem Entwicklungshilfebudget des Landes erreichen wir mehr als 470.000 Personen weltweit. Mit ist aber bewusst, dass die dafür eingesetzten Mittel wenig Wirkung entfalten würden, würden nicht engagierte Persönlichkeiten dafür sorgen, dass vor Ort das Beste aus ihnen gemacht wird. Sie stehen daher völlig zu Recht im Mittelpunkt und sollen mit dem Eduard-Ploier-Preis vor den Vorhang geholt werden", so Pühringer.

Beilage:

Laudatio 30,12 KB)

Ferienaktion 'Kochen mit Kids‘ am 27. und 28. August: Jetzt anmelden: für mehr Bewusstsein für gesunde Ernährung und heimische Lebensmittel

Die Oö. landwirtschaftlichen Fachschulen mit dem Fachbereich Hauswirtschaft veranstalten auch 2013 in Kooperation mit dem Genussland und Gesundes die "Erlebnis-Genuss-Camps – Kochen mit Kids": am 27. und 28. August, ab sofort ist die Anmeldung möglich. "Freude an gesunder und regionaler Ernährung steht bei 'Kochen mit Kids' im Mittelpunkt", so Gesundheitsreferent Landeshauptmann Dr. Pühringer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

 

(LK) Rühren, kneten, schneiden, backen, und dazwischen ein wenig von den frischen Zutaten naschen – selber kochen macht Kindern Spaß. Bei der Ferienaktion „Kochen mit Kids“ stehen eine gesunde Ernährung und die Lust auf heimische und saisonale Lebensmittel im Mittelpunkt. „Das Erlebnis-Genuss-Camp bietet den Kindern ein einzigartiges kulinarisches und gesundes Erlebnis“, so Gesundheitsreferent Landeshauptmann Josef Pühringer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Anmeldeschluss ist der 19. Juli 2013.

 

„Ziel von ‚Kochen mit Kids‘ ist es, das Ernährungswissen, Ernährungskompetenzen und in weiterer Folge das Ernährungsverhalten der Kinder und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern. ‚Kochen mit Kids‘ bietet die Möglichkeit, heimische Lebensmittel kennen zu lernen und die Neugierde für gesunde Nahrungsmittel zu wecken. Zudem sehen die Kinder und Jugendlichen, wie Speisen kindgerecht zubereitet werden. Die Begeisterung der Kinder hat eine große Wirkung auf die Eltern zu Hause – sie werden so zu Multiplikator/innen in den Familien“, betont Landesrat Max Hiegelsberger.

„Am Erlebnis Genuss-Camp – ‚Kochen mit Kids‘ - lernen Kinder und Jugendliche die Vielfalt heimischer Lebensmittel kennen. Spaß an der Bewegung und an der Gemeinschaft kommt natürlich auch nicht zu kurz“, so LH Pühringer. „Kinder sollen wissen, wo das Brot herkommt, wie lange es dauert, bis es fertig ist oder beispielsweise wie viele Eier eine Henne legt. Nur so kann und wird auch die Wertschätzung für heimische Lebensmittel steigen“, erklärt Hiegelsberger weiter.

 

Die Fakten:
Termin Dienstag, 27. August - Mittwoch, 28. August 2012
Dauer  2-tägig mit Übernachtungsmöglichkeit (1 – 2 Kurse)
Zeit:  Beginn: 09.00 Uhr
Anreise:  ab 08.30 Uhr – Abreise 17.00 Uhr
Zielgruppe  Kinder und Jugendliche: von 10 – 14 Jahren
Gruppengröße:  max. 10
Anmeldung:  Amt der Oö. Landesregierung
Frau FI DI Veronika Schnetzinger
Tel. Nr.: 0732/7720 – 153 87

 

Schwerpunktthemen der einzelnen Schulstandorte:
Altmünster Lebensquell Wasser
Andorf Bee(ä)renstark durch den Sommer
Bergheim Erdäpfel – pfiffig und vielseitig
Kirchschlag Genießen mit allen Sinnen
Kleinraming Tischlein deck dich
Lambach Bärenstarke Ernährung
Mauerkirchen  Müsli und andere Muntermacher
Mistelbach VEGGIE POWER – auf ins Gemüseabenteuer

 

Kleine Küchenchefs ganz groß: Kochen, backen und mixen am Erlebnis-Genuss-Camp
10 bis 14 Jährige kochen, backen und mixen unter der Anleitung von Kompetenten Lehrerinnen die unterschiedlichsten Köstlichkeiten, wobei jeder Schulstandort das Camp unter ein bestimmtes Thema stellt, das sich durch das gesamte Programm zieht.

 

Der Tag am Erlebnis-Genuss-Camp beginnt beispielsweise mit einem stärkenden Frühstück, bei dem selbstverständlich selbstgemachte Müslis und frisch geerntetes Gemüse und Obst nicht fehlen dürfen. Auch selbst zubereitete Marmelade und verschiedenste Brote verfeinern das geschmackliche Erlebnis. Neben dem Kochen, der Konsumentenbildung und der gesunden Ernährung stehen auch Bewegungsspiele, diverse Verkostungen, Basteln, Tischdecken und Dekorieren von Tischen, Brotbacken und Besuche auf Bauernhöfen mit Erntearbeiten auf dem Programm.
Ein Besuch im Bioladen wird genutzt, um Herkunft, Frische und Inhaltsstoffe bei Lebensmittel vergleichen zu können und das Bewusstsein für Regionalität und Saisonalität schärfen zu können. „Die Kinder und Jugendlichen erfahren viel über ihre zukünftige Rolle als Konsumentinnen und Konsumenten sowie über die Bedeutung regionaler und saisonal angebotener Lebensmittel. Sie sollen den Geschmack und die Vielfalt heimischer Lebensmittel kennen- und schätzen lernen. Am abendlichen Lagerfeuer können die selbst zubereiteten Imbisse genüsslich verspeist werden“, erklärt Hiegelsberger. Auf die kleinen Nachwuchs-Köch/innen wartet auch ein kleines Geschenk zum mit nach Hause nehmen, um an die unvergesslichen Tage lange erinnert zu werden

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 25. Juni 2013

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Intendant Rainer Mennicken, Kfm. Vorstandsdirektor Dr. Thomas Königstorfer und DDr. Paul Eiselsberg, IMAS International


zum Thema

Umfrage: "Wie gefällt den Besucher/innen das Musiktheater am Volksgarten"

1907,74 KB)

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 25. Juni 2013

Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Ackerl


zum Thema

"Sinnstifter gesucht – Informationskampagne für Berufe in der Altenarbeit und Ausbildungsschwerpunkte"

399,39 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:
  • Martin König, MBA,  Geschäftsführer Soziales Netzwerk GmbH

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 25. Juni 2013

Dr. Michael Strugl Wirtschafts-Landesrat, Prof. DI Robert Kolmhofer FH Hagenberg und DI Horst Gaigg Breitband-Beauftragter des Landes


zum Thema

Breitband-Offensive für

56,47 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:

Dr. Werner Auer, OÖ. Technologie- und Marketinggesellschaft (TMG)

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at